Park- und Grünanlagen

Viele grüne Inseln sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt und laden zum Flanieren und Verweilen ein. Rund 130 Hektar Grün- und Parkanlagen stehen in Villingen-Schwenningen zur Naherholung bereit.

Neben den zentral gelegenen Ringanlagen, dem Kurpark und dem Hubenlochpark oberhalb der historischen Innenstadt Villingens sowie dem Mauthepark und dem ehemaligen Landesgartenschaugelände mit dem Neckarpark, dem Stadtpark Möglingshöhe und dem Landschaftspark am Bauchenberg in Schwenningen tragen vor allem auch die öffentlichen Grünzüge in den Wohngebieten (z. B. Steppach, Haslach, Talstraße, Rieten etc.) zur Freiraumqualität der Doppelstadt bei.

Alle größeren Anlagen sind vielfältig mit Spazier- und Verbindungswegen, Kinderspielplätzen, Spielpunkten, Bewegungsangeboten und Sitzmöglichkeiten ausgestattet.  Strukturreiche Gehölzpflanzungen sowie Bäume und Rasen- bzw. Wiesenflächen werden durch Stauden-, Rosen- und Sommerflorpflanzungen, die regelmäßig gepflegt und weiterentwickelt werden, ergänzt.

Ringanlagen

Die Villinger Innenstadt ist entlang der historischen Stadtmauer fast vollständig von öffentlichen Grünanlagen mit historischem Baumbestand umgeben. Ab 1870 wurde der äußere Befestigunswall und der Stadtgraben eingeebnet. So entstand mit den Ringanlagen rund um die Innenstadt ein vielseitiges Naherholungsgebiet mit Spazierwegen, Kinderspielplätzen, Sitzgelegenheiten, Grünflächen, einer Blumenuhr sowie zahlreichen Bepflanzungen.

Die denkmalgeschützten Ringanlagen sind aufgrund ihrer Einzigartigkeit und hohen Freiraumqualität das grüne Alleinstellungsmerkmal des Stadtbezirks Villingen. Bedingt durch ihre vielfältigen Funktionen sind Erhalt und Entwicklung der Ringanlagen von höchster Bedeutung für die Erholungs- und Lebensqualität in unserer Stadt.

Hubenlochpark

Parkmöglichkeit: Vöhrenbacherstraße 9, 78050 VS-Villingen

Westlich oberhalb der historischen Villinger Altstadt befindet sich die Parkanlage auf dem Hubenloch. Ausgestattet ist die Grünanlage u.a. mit einem großen Spielplatz, Sportanlagen, Ruhebänken und einem Aussichtsturm, der gleichzeitig als Antennenmast für Mobiltelefone genutzt wird und einen umfassenden Rundblick über die Stadt bietet. Wichtige Bestandteile der fast 9 Hektar großen Parkanlage auf dem Hubenloch sind der Rosengarten und das zentral gelegene Rosen-Rondell mit dem Pavillon. Das Hubenloch liegt etwa 750 Meter hoch und zählt damit zu den höchstgelegenen öffentlichen Rosengärten Europas.

Schwenninger Moos

Rund um die Uhr geöffnet, Eintritt frei

Das Schwenninger Moos ist ein naturkundliches Kleinod am Rande von Schwenningen. Das Moorgebiet auf der Europäischen Hauptwasserscheide hält zu jeder Tages- und Jahreszeit Überraschungen bereit. Im Frühling erwachen Flora und Fauna, im Sommer können seltene Pflanzen entdeckt oder das Brüten der Vögel beobachtet werden, der Herbst bringt wunderbare Farben oder mystische Nebelschwaden, und der Winter verzaubert mit stahlblauem Himmel, Schnee und glitzerndem Raureif. Die Naturschutzverordnung hilft, diese einzigartige Landschaft zu erhalten. Ein Spaziergang lohnt sich also immer.

Geparkt werden kann am Hilben- oder BSV Parkplatz (Dürrheimer Str., 78054 Villingen-Schwenningen)

zum Internetauftrittes des Umweltzentrums

Mauthepark

Bürkstraße 9, 78054 VS-Schwenningen

Der Mauthepark ist die größte öffentliche Grünanlage im Zentrum Schwenningens. Seit den 1970er Jahren ist der Park wieder frei zugänglich, nachdem er jahrzehntelang der Öffentlichkeit vorenthalten war und als Privatgarten der Uhrenfabrikantenfamilie Mauthe gedient hat. Wo früher eine Reithalle stand, gibt es auf dem rund einen Hektar großen Gelände heute u. a. einen Kinderspielplatz, eine Wasserfontäne, eine geräumige Wiesenfläche und großflächige Pflanzbeete mit Stauden und Gehölzen, die mit zahlreichen Sitzbänken unter einem alten Baumbestand zum Verweilen einladen.

Der Mauthepark liegt nördlich der Schwenninger Fußgängerzone und des Busbahnhofs und ist auch über die Bürkstraße gut vom Marktplatz aus erreichbar.

Landesgartenschaugelände Schwenningen

Stadtpark Möglingshöhe

Parkmöglichkeit: Parkplatz Eisstadion, 78056 VS-Schwenningen

Die Möglingshöhe ist ein Stadtpark am Rande Schwenningens nahe Messegelände und Eisstadion, der teils waldartig, teils locker mit alten Baum- und Strauchbeständen bewachsen ist.

Anlässlich der Landesgartenschau 2010 wurden weite Teile des Geländes neu gestaltet und aufgewertet.

Mit der historischen Neckarquelle, zahlreichen Spazierwegen, dem großen Wasser- und Kletterspielplatz, dem Barfußpfad, den Gartenkabinetten, dem VHS-Lerngarten, dem geologischen Beitrag, verschiedenen künstlerischen Beiträgen entlang der Wege, dem Festplatz beim Umweltzentrum und dem Kirchenpavillon gehört die Möglingshöhe zu den attraktivsten und vielfältigsten Parkanlagen Villingen-Schwenningens. Im Sommer finden auf dem Festplatz zahlreiche Veranstaltungen der Schwenninger Vereine statt.

Wer Lust und Interesse daran hat Schach zu spielen, der kann gegen die Hinterlegung eines Pfands in Höhe von 20 Euro oder des Ausweises den Schlüssel für die Box mit den Schachfiguren im nahe gelegenen Umweltzentrum (zu den Öffnungszeiten) ausleihen. Am Wochenende kann der Schlüssel nach vorheriger Absprache (Tel.: 07720 / 9968274) ausgeliehen werden.

Neckarpark

Der nördlich an die Parkanlage Möglingshöhe angrenzende Neckarpark, der sich entlang des jungen Neckars bis zum Bahnhof und zur Neckarhalle erstreckt, wurde im Zusammenhang mit der Landesgartenschau 2010 komplett neu geschaffen.

Hier gibt es neben einem reichhaltigen Freizeitangebot (u. a. Beachvolleyballfeld, Bodentrampolin, Basketballkleinspielfeld und Boulebahnen) auch einen Kinderspielplatz und verschiedene, aufwändig bepflanzte Themengärten sowie Wechselflorbeete und zahlreiche Aufenthaltsmöglichkeiten, die zum Verweilen einladen. Wer Durst hat, kann diesen am Trinkbrunnen neben dem Uhrenturm stillen.

Bürkpark

Der Bürkpark in Schwenningen, einst Privtapark der Uhrenfabrikantenvilla Bürk, wurde 1990 in großen Teilen von der Stadt Villingen-Schwenningen erworben.

Der denkmalgeschützte Park mit seinem alten Baumbestand, einem Springbrunnen, dem Gartenpavillon und zahlreichen Sitzgelegenheiten - neben dem historischen Ensemble der Villa Bürk und der ehemaligen Uhrenfabrik Bürk gelegen - bietet der Bevölkerung und Gästen einen innenstadtnahen Ort der Ruhe und Erholung.

Kurgarten

Parkmöglichkeit: Am Kneippbad 4, 78050 VS-Villingen

Der Kurgarten im Stadtbezirk Villingen wurde 1935 als „Kurpark im Kneippschwimmbad“ auf dem Gelände der ehemaligen Hammermühle im Kirnachtal angelegt.
Ein von Gehölzen umgebener Spazierweg entlang der Brigach führt in zwanzig Gehminuten vom Bahnhof in VS-Villingen zum Kurgarten.
 

Veranstaltungstermine und weitere Informationen über den Kurgarten finden Sie hier

Zu Villingen-Schwenningen gehören außerdem drei Wildgehege an zwei Standorten. Das Wildgehege 'Salvest' befindet sich zwischen dem Stadtbezirk Villingen und Unterkirnach, das Wildgehege 'Natzental' am Rande des Stadtbezirks Schwenningen in Richtung Zollhaus.

weitere Informationen