Bild: pairhandmade – stock.adobe.com

Engagierte aufgepasst: Neues Programm der Ehrenamtsakademie ist online!

Die Ehrenamtsakademie bietet ab September wieder vielfälltige Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote für Engagierte in VS an.

mehr erfahren

 Aktuelle Informationen

Immer auf dem aktuellsten Stand! Die Fachstelle Ehrenamt stellt hier für Engagierte, Vereine, Verbände, ehrenamtliche Initiativen und Gruppen sowie Interessierte, wichtige und hilfreiche Informationen und Neuigkeiten zum Ehrenamt bereit.

Sie finden hier einen Überblick über aktuelle Angebote der Fachstelle Ehrenamt sowie rund um das Thema Ehrenamt im Allgemeinen - Hinweise zum Programm der Ehrenamtsakademie, anstehenden Veranstaltungen, aktuellen Förderprogrammen, Berichte und Neuigkeiten aus der Presse.

Sie haben Informationen, die für alle Engagierten interessant sein und hier ihren Platz finden könnten? Dann sende Sie gerne eine E-Mail an ehrenamt@~@villingen-schwenningen.de oder wenden sich telefonisch an die Fachstelle Ehrenamt.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf!

Aktuelle Meldungen

Der Ideenwettbewerb des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz geht in die dritte Runde. Von 2.08.21 bis 15.10.21 können Zuschüsse von jeweils bis zu 15.000 Euro zur Umsetzung kreativer Projekte, die in Ländlichen Räumen junge Menschen für Ehrenämter gewinnen, beantragt werden.

Das Programm möchte in acht Themenfeldern unkonventionelle, insbesondere niederschwellige Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und fördern.

Weitere Informationen können Sie den Seiten des MLR entnehmen.

ZukunftsMUT

Mit dem Programm ZukunftsMUT unterstützt die DSEE Projekte für junge Menschen in strukturschwachen und ländlichen Räumen, innovative Bildungs-, Gesundheits-, Lern- und Freizeitangebote sowie die Verbreitung sozialer Innovationen für Kinder, Jugendliche sowie deren Familien.

Gefördert werden Projekte mit bis zu 15.000 Euro bzw. mit bis zu 150.00 Euro. Förderfähig sind projektbezogen Sachausgaben, wie z.B. die Anschaffung von Materialien und Arbeitsmitteln, Veranstaltungskosten, Reisekosten etc.

Anträge können ab dem 15. Juli über das digitales Antragsformular der DSEE gestellt werden.

Weitere Informationen zum Programm findet Sie hier.

 

Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken.

Das niedrigschwellige Mikroförderprogrammin strukturschwachen und ländlichen Räumen soll Engagement- und Ehrenamtsstrukturen stärken sowie innovative Nachwuchsgewinnung ermöglichen. Hierfür unterstützt die DSEE ehrenamtlich getragene Organisationen in ländlichen und strukturschwachen Regionen.

Je Organisation ist eine Förderung von bis zu 2.500 Euro möglich. Mit dem Geld können Projekte durchgeführt werden, die entweder dazu dienen, die Strukturen für Engagement und Ehrenamt vor Ort zu verbessern oder die dazu dienen, Ehrenamtliche zu gewinnen und zu binden.

Die Antragstellung startet ebenfalls am 15. Juli.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Die WIRkstatt St. Georgen bietet am 13. Juli 2021 zwei Workshops an:

10.00 - 13.15 Uhr: Workshop für Vorlesepaten und Vorlesepatinnen

14.00 - 17.15 Uhr: Workshop für Lesementoren und Lesementorinnen

Beide Workshops finden im großen Sitzungssaal des Rathauses St. Georgen statt. Die Referentin ist Barbara Knieling.

Eine Anmeldung ist erforderlich: 07724 / 918305 oder wirkstatt@~@st-georgen.de

Weitere Infos finden Sie im Flyer (PDF, 130 kB).

Ab September startet wieder das neue Programm der Ehrenamtsakademie mit einem bunten Mix an Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten rund ums Ehrenamt.

zum aktuellen Programm

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) startet drei Programme zur Stärkung des Ehrenamtes: 100xDigital, Engagiertes Land und Bildungsturbo.

Um die Programme vorzustellen, Förderschwerpunkte, Rahmenbedingungen und die Antragstellung zu erklären, gibt es am 05. Juli von 17 – 18 Uhr online eine Informationsveranstaltung.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) bietet weiterhin kostenfreie Online-Seminare zu interessanten und spannenden Themen an:

Wichtiger Hinweis: Alle Online-Seminare der DSEE werden aufgezeichnet und sind somit auch nachträglich verfügbar. Sie finden Sie auf der Homepage der DSEE.

Die DSEE informiert auf ihre Homepage zum '1x1 der Spendenquittung' und erklärt rechtliche Fragestellungen: Wer darf sie ausstellen? Welche Angaben müssen sie enthalten?

zum 1x1 der Spendenquittung

Außerdem informiert die DSEE auch zum Thema Fördermittel und erklärt wichtige Schritte zur Vorbereitung und notwendigen Unterlagen für Fördermöglichkeiten.

zu den Infos zu Fördermitteln

Anlässlich des bundesweiten Digitaltags lädt die Stiftung Datenschutz zu einem kostenfreien Online-Seminar zum Thema Datenschutz ein.

  • Termin: 18. Juni 2021, 15.00 – 17.00 Uhr

zur Anmeldung und weiteren Infos

Das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis hat, unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, eine Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Pflegelosten einrichtet.

Mit dem Projekt werden Interessierte und Engagierten zu ehrenamtlichen Pflegelotsen qualifiziert. Idee ist, dass ehrenamtliche Pflegelotsen bei Bedarf Pflegebedürftige und deren Angehörige nach der Beratung im Pflegestützpunkt bei der Inanspruchnahme der benötigten Maßnahmen unterstützen. Es geht nicht um eine Beratung zur Pflege oder Betreuung.

Wer Interesse daran hat, sich ehrenamtliche als Pflegelotse zu engagieren, kann sich an die Koordinatorin des Projektes Melissa Braun wenden.

Weitere Infos zum Projekt sowie die Kontaktdaten von Frau Braun finden Sie im nachfolgenden Flyer.

Ehrenamtliche Pflegelotsen (PDF, 1,31 MB)

Der deutsche Nachbarschaftspreis ist ein jährlich bundesweit von der nebenan.de-Stiftung ausgelobter Preis für Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter.

Bewerben können sich von kleinen Initiativen und Projekten bis hin zu Vereinen und Organisationen alle, die sich für ihr Umfeld und ihre Nachbarschaft engagieren und einsetzen.

Eine Bewerbung ist noch bis zum 18. Juli 2021 möglich.

zu weiteren Informationen

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württember führt eine online-Befragung zu 'Wie geht es Organisationen des bürgerschaftlichen Engagements?' durch.

Das Sozialministerium möchte mit dieser Befragung, die gemeinsam mit ZiviZ (Zivilgesellschaft in Zahlen) durchgeführt wird, die Situation von Vereinen und anderen Organisationen in der Corona-Pandemie besser verstehen und effektivere Hilfeleistungen anbieten.

Eine Teilnahme an der Befragung dauert ca. 10 Minuten und ist bis zum 13. Juni möglich.

zur Umfrage

Das erfolgreiche Förderprogramm für ehrenamtlich organisierte Verkehrsangebote wird einfacher gestaltet. Zusätzlich kann eine einmalige Corona-Sonderhilfe beantragt werden.

Bürgerbusvereine in Baden-Württemberg können künftig auf ein vereinfachtes und erweitertes Unterstützungsangebot des Landes Baden-Württemberg zurückgreifen. Hierzu hat das Ministerium für Verkehr am 20.05.21 das überarbeitete Förderprogramm „Verwaltungskostenpauschale zur Unterstützung von ehrenamtlich getragenen Verkehren im ÖPNV“ veröffentlicht. Neben den einfacheren Antrags- und Abwicklungsverfahren können die Antragsteller in diesem Jahr auch eine einmalige Sonderhilfe beantragen.

Weitere Informationen finden Sie hier.  

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt hat auf Ihrem Internetauftritt eine Förderdatenbank erstellt, in der aktuelle Fördermöglichkeiten für Vereine und gemeinnützige Organisationen zusammengestellt sind. Die Datenbank soll bei der Recherche nach passenden Fördermöglichkeiten unterstützen und wird ständig aktualisiert.

zur Förderdatenbank der DSEE

Das Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert ein- oder mehrtägige Multiplikatorenschulungen, die (jugendliche und erwachsene) Ehrenamtliche in ihrem Engagement unterstützen und stärken.

Die Multiplikatorenschulungen sollten sich dabei einem der zwei folgenden Themengebiete widmen:

  • Digitalisierung als Chance begreifen – Modernes Vereins- und Projektmanagement
  • Vorurteile, Konfliktmanagement und Gewaltprävention

Die Förderung richtet sich an alle Vereine und Organisationen der Integrationsarbeit.

Die maximale Fördersumme beträgt 12.000€.

Eine Antragstellung ist bis zum 30.06.2021 möglich.

zum BAMF

zur Förderausschreibung des BAMF

Die Härtefallhilfen unterstützen Unternehmen, die infolge der Corona-Pandemie in Not geraten sind, im besonderen Einzelfall. Sie richten sich speziell an solche Unternehmen, bei denen die bestehenden Corona-Hilfen des Bundes, der Länder und der Kommunen nicht greifen, zum Beispiel die Überbrückungshilfen, die Novemberhilfe und die Dezemberhilfe.

Unabhängig von ihrer Rechtsform gelten auch Vereine und andere Organisationen, die wirtschaftlich am Markt tätig sind, als Unternehmen und können einen Antrag stellen.

Grundlage für die Berechnung der Höhe der Härtefallhilfen sind die betrieblichen Fixkosten, die im Antrag monatsweise anzugeben sind.

weitere Informationen und zur Antragstellung

Sportvereine in Baden-Württemberg erhalten vom Land weitere sechs Millionen Euro Soforthilfe.

Bereits im vergangen Jahr hatte die Landesregierung Baden-Württemberg ein Soforthilfeprogramm für Sportvereine und Sportverbände aufgelegt. Dieses wurde bereits bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Da die bereitgestellten Mittel von etwa 19,1 Millionen bereits fast vollständig ausgeschöpft sind, wurde das  Soforthilfeprogramm nun um weitere sechs Millionen aufgestockt. Mit der Aufstockung soll der Bedarf bis Ende Juni abgedeckt werden.

zur Pressemitteilung

Ausführliche Informationen zur Corona-Soforthilfe finden Sie auf den Seiten der Sportbünde:

Badischer Sportbund Freiburg

Württembergischer Landessportbund

Bei allen Finanzämtern gibt es Vereinsbeauftragte, die bei steuerlichen Fragen weiterhelfen, bspw. bei Fragen zur Satzungsbestimmung oder zur Gemeinnützigkeit.

Eine Übersicht des Finanzministeriums Baden-Württemberg zu Ansprechpartnern zum Thema 'Besteuerung von Vereinen' in den Finanzämtern Baden-Württemberg finden Sie hier.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) stellt auf ihrem Internetauftritt regelmäßig gut aufbereitete Informationen zu aktuellen Themen und Fragestellungen zum Ehrenamt vor. Ganz aktuell informiert die DSEE z.B. zum Thema 'Haftungsfragen im Falle einer Corona-Infizierung im Verein'.

zu Haftungsfragen im Falle einer Corona Infizierung im Verein

zum Internetauftritt der DSEE

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt bietet wieder eine neue Online-Seminarreihe für Engagierte kostenfrei an. Die neue Seminarreihe widmet sich dem Thema 'Fundraising und Fördermittel'.

Die Seminarreihe gibt Orientierung für alle, die im Ehrenamt aktiv sind und für ihre Ideen auf der Suche nach kreativer finanzieller Unterstützung sind. Start ist am 11. Mai 2021.

zur Anmeldung

zum Internetauftritt der DSEE

Es gibt deutschlandweit rund 700 Auszeichnungen für freiwilliges Engagement. Alle Projekte, die seit dem 1. Juni 2020 einen dieser Preise für bürgerschaftliches Engagement gewonnen haben, können von ihren Preisausrichtern ins Rennen um den Preis der Preise für bürgerschaftliches Engagement geschickt werden.

Nominierungen sind bis zum 20. Juni möglich.

zum Deutschen Engagementpreis

Die Fachstelle Ehrenamt vermittelt weiterhin Unterstützung und freut sich über weitere Unterstützer.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Am 24.03.21 fand das Auftakttreffen zum Projekt 'Sport Respects Your Rights' statt. Ziel und Idee des Projektes ist es, sich gemeinsam mit den vielen verschiedenen Sportvereinen vor Ort, den Themen Wertebildung, Kinder- und Jugendschutz, Prävention sexualisierter Gewalt im Sport sowie Präventions- und Schutzkonzepten anzunähern.

Das erste Netzwerktreffen findet am Donnerstag, 22. April 2021, von 18.30 – 20.30 online statt.

Wir laden alle interessierten und engagierten Sportvereine herzlich zur Teilnahme ein. Gerne können Sie sich bei der Fachstelle Ehrenamt oder beim Sportmanagement zur Veranstaltung anmelden.

Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier.

Das von der Bundesregierung gegründete 'Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt' sucht mit dem bundesweiten Wettbewerb erfolgreiche übertragbare zivilgesellschaftliche Projekte für eine lebendige und demokratische Gesellschaft.                          

Die Preisträgerinnen und Preisträgern erhalten Geldpreise von bis zu 5.000 Euro, sie profitieren von einer verstärkten Präsenz in der Öffentlichkeit und sind eingeladen, jährlich an einem Workshop-Angebot teilzunehmen, welches die Interessen und Bedarfe der Preisträgerprojekte aufgreift.

Der Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 27.06.2021.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Internetauftritt des Bündnisses.

Die DSEE bietet weiterhin für das Ehrenamt relevante Weiterbildungsmöglichkeiten online und kostenfrei an. Die nächsten Veranstaltungen widmen sich den Themen 'Vereinsrecht verstehen und sicher handeln' und 'Vereine leiten und verwalten'.

Zudem stellt die DSEE auf ihrer Homepage Informationen zu aktuellen Themen wie bspw. Fördermöglichkeiten oder gesetzlichen Neuerungen dar.

Internetauftritt der DSEE

Online-Seminarreihen der DSEE

Übersicht zu Corona-Hilfsfonds und Förderprogrammen

Die 'Allianz für Beteiligung', gefördert vom Staatsministerium Baden-Württemberg, ist ein Netzwerk, das sich für die Stärkung von Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg einsetzt. Mit verschiedenen Förderprogrammen bietet die 'Allianz für Beteiligung' Unterstützung für Projekte, Initiative und Vereine an.

Eine Übersicht zu den Förderprogrammen finden Sie hier: Allianz für Beteiligung

Die Bundesservicestelle „Aktion zusammen wachsen“ lädt zum digitalen Fachtag zu 'Herausforderungen für Patenschaften während der Corona-Pandemie und Perspektiven nach Corona' ein.

Ziel des Fachtags ist der Fach- und Erfahrungsaustausch mit circa 100 Akteuren, die auf verschiedenen Ebenen Patenschaften unterstützen. Zugleich soll ihre Bedeutung für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen während und nach der Pandemie unterstrichen und mehr Menschen für Patenschaften gewonnen werden.

Der Fachtag richtet sich vorrangig an Koordinatorinnen und Koordinatoren von Projekten, Träger von Patenschaftsprojekten, Netzwerke für Patenschaften, aber auch an Seniorinnen- und Seniorenorganisationen und Multiplikatoren. Themen werden u. a. die Gewinnung und Begleitung von Patinnen und Paten, Qualifizierungsangebote und die Gestaltung von Patenschaften in der digitalisierten Gesellschaft sein.

Der digitale Fachtag findet am 28. April 2021 von 11:00 bis 16:00 Uhr statt.

Weitere Informationen zur „Aktion zusammen wachsen“ sowie zum Programm und zur Anmeldung zum Fachtag finden Sie auf dem Internetauftritt der Bundesservicestelle.

Für Fragen können Sie sich auch an die Bundesservicestelle des Programms per Mail info@~@aktion-zusammen-wachsen.de wenden.

Das Förderprogramm „Beteiligungstaler“ bietet zivilgesellschaftlichen Gruppen die Möglichkeit, Unterstützung für ihr Beteiligungsprojekt vor Ort zu erhalten. Das Programm ermöglicht die Finanzierung von Sachkosten, die während der Durchführung eines Beteiligungsprojekts anfallen, z.B. für Öffentlichkeitsarbeit, Moderation, Online-Tools oder Anschaffungen.

Eine Sachkostenförderung in Höhe von max. 2.000€ können zivilgesellschaftliche Gruppen aus Baden-Württemberg mit und ohne eingetragener Rechtsform (z.B. Bürgergruppen, Arbeitskreise, Vereine, Verbände usw.) erhalten.

Eine Antragstellung ist fortlaufend möglich.

Weitere Informationen und Antragsunterlagen:Allianz für Beteiligung

Hilfsprogramm für existenzbedrohte Vereine des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR)

Das MLR unterstützt mit einem neuen Hilfsprogramm Vereine aus seinem Zuständigkeitsbereich, die durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind und hilft, ausgelöste Liquiditätsengpässe zu mildern. Die Unterstützungszahlung aus dem Hilfsprogramm erfolgt im Rahmen eines einmaligen Zuschusses und ist gestaffelt nach der Mitgliederstärke der Vereine zum 31. März 2020.

Im Zuständigkeitsbereich des MLR unterstützt dieses Vereine wie zum Beispiel Obst- und Gartenbau-, Kleingarten-, Streuobst-, Kleintierzucht-, Imker-, Tierschutz- oder Fischereivereine. Antragsberechtigt sind gemeinnützige eingetragene Vereine sowie gemeinnützige Organisationen, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben.

Die Beantragung der Unterstützung erfolgt grundsätzlich über die jeweiligen Dachorganisationen (das heißt Landes- / Bezirksverbände) der Vereine. Vereine, die keinem Dachverband angehören, stellen den Antrag unmittelbar beim MLR. Fragen zum Hilfsprogramm sind an Corona-Hilfe-Vereine-MLR@~@mlr.bwl.de zu richten.

Weitere Infos: Staatsministerium Baden-Württemberg

Online-Seminarreihen der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)

Seminarreihe zum Gemeinnützigkeitsrecht
Im Februar hat die DSEE eine Seminarreihe zum Gemeinnützigkeitsrecht angeboten. Für alle, die nicht dabei sein konnten, stehen die Mitschnitte zu den einzelnen Veranstaltungen ab sofort online und kostenfrei zur Verfügung.

Hier geht’s zu den Mitschnitten: DSEE Seminarreihe zur Gemeinnützigkeit

Seminarreihe zum Datenschutz
Im März bietet die DSEE wieder eine kostenfreie Seminarreihe an, dieses Mal rund um das Thema Datenschutz.

Hier gibt's weitere Infos: DSEE Seminarreihe zum Datenschutz

Zahlreiche Vereine habe Ende 2020 Gebührenbescheide vom Bundesanzeiger Verlag erhalten, der registerführenden Stelle für das Transparenzregister. Viele Vereine sind unsicher im Umgang mit den Gebührenbescheiden.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt informiert auf ihrer Homepage über die Hintergründe und über Möglichkeiten zur Gebührenbefreiung für gemeinnützige Organisationen.

Mehr Infos auf der Seite der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Umfrage des Bundesverband der Vereine und des Ehrenamtes e.V. (BVEE)

Der BVEE führt eine Umfrage für Vereine zu Vereinshilfen und zur Digitalisierung im Verein, Ehrenamt und Bürgerengagement durch. Die Ergebnisse der Umfrage sollen als Grundlage für Anregungen und Kritiken in die Bundes- und Länderparlamente eingebracht werden.

Zur Umfrage: BVEE Umfrage

Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – Umwelt- und Klimaschutz durch Schulfördervereine!“ vergibt der Landesverband der Schulfördervereine e.V. (LSFV BW) den För­derpreis 'Ehrenamt macht Schule'.

Für den Förderpreis können sich alle Schulförder­vereine aus Baden-Württemberg bewerben, die sich in irgendeiner Form mit Umwelt- oder Klimaschutz im schulischen Bildungsbereich beschäfti­gen.

Der Preis ist mit insgesamt 12.000 EUR dotiert.

Bewerbungen können im Zeitraum vom 1. März bis zum 18. April 2021 online auf der Homepage des LSFV BW eingereicht werden: LSFV Förderpreis

Auf der Homepage des LSFV BW finden Sie auch alle wichtigen Informationen zum Förderpreis und zum Bewerbungsprozess.

Corona-Hilfen für Vereine – Antragstellung noch bis zum 31. März 2021 möglich

Das Hilfspaket des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg soll gemeinnützige Vereine und zivilgesellschaftliche Organisationen in Baden-Württemberg aus den Zuständigkeitsbereichen des Ministeriums finanziell unterstützen.
Das gilt vor allem für solche im sozialen Bereich, die

  • aufgrund der Corona-Pandemie unverschuldet in Existenznot geraten sind oder zu geraten drohen und
  • bislang keine oder keine auskömmliche, im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehende, finanzielle staatliche Unterstützung erhalten haben.

Die Gelder aus diesem Finanzhilfe-Programm werden als nicht rückzahlbare Billigkeitsleistung zur Überwindung des existenzbedrohlichen Liquiditätsengpasses gewährt, der durch die Corona-Pandemie vom Frühjahr 2020 entstanden ist.
Es kann eine einmalige Soforthilfe bis zu einer maximalen Höhe von insgesamt 12.000 Euro beantragt werden.

Zur Antragstellung und zu weiteren Informationen.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) hat den Ideenwettbewerb 'Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum' ins Leben gerufen. Ziel d ist es, neue Ideen und Ansätze zu fördern, die junge Erwachsene in Führungsfunktionen im Ehrenamt bringen und für wichtige zivilgesellschaftliche Aufgaben gewinnen.

Wer kann sich bewerben? Bewerben können sich lokale und regionale Bündnisse aus mindestens zwei verschiedenen Gruppen, Organisationen, Initiativen und / oder Vereinen, die gemeinsam eine auf den Bedarf vor Ort angepasste Qualifizierungsmaßnahme entwickeln wollen.

Wie hoch ist die Förderung? Gefördert werden Projekte und Qualifizierungsmaßnahmen, deren zuwendungsfähigen Ausgaben mindestens 5.000€ betragen. Der Zuschuss beträgt höchstens 15.000€. Bis zu 85% der zuwendungsfähigen Ausgaben können übernommen werden.

Wie kann man sich bewerben? Projektanträge sind unter Verwendung der dafür vorgesehene Formulare einzureichen. Diese stehen unter nachfolgenden Link zur Verfügung: Internetauftritt des MLR

Projektanträge sind zum zum 1. April 2021 einzureichen.

Fragen zur Förderung? Fragen zur Förderung können gestellt werden an ehrenamt@~@mlr.bwl.de.

Das Eine Welt-Promotor*innen-Programm, getragen vonder Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken, lädt 2021 zu verschiedenen Qualifizierungsangeboten für Engagierte in den Bereichen Eine Welt und Nachhaltigkeit ein.

Alle Infos zu den Angeboten können Sie den nachfolgenden Dokumenten entnehmen:

Eine Welt-Promotorinnen-Programm - Workshops 2021 (PDF, 811 kB)

Eine Welt Regionalpromotorin SBK - Workshops 2021 (PDF, 642 kB)

Die Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) mit Sitz in Neustrelitz hat ihre Arbeit im letzten Jahr aufgenommen. Ziel der DSEE ist es, das Ehrenamt nachhaltig zu stärken und bundesweit ehrenamtliche Engagierte zu unterstützen.

Als eine Unterstützungsmaßnahme bietet die DSEE ab kommender Woche eine kostenfreie, vierteilige Online-Seminarreihe zum Thema 'Gemeinnützigkeit – Kein (Gesetz-)Buch mit sieben Siegeln' an und nimmt damit das Jahressteuergesetz 2020 in Blick, welches große Veränderungen im Gemeinnützigkeitsrecht mit sich gebracht hat.

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist direkt auf dem Internetauftritt der DSEE möglich:

Anmeldung zur Online-Seminarreihe der DSEE

Die Ehrenamtsakademie startet ab Februar wieder mit vielen verschiedenen Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten für alle Engagierten in Villingen-Schwenningen.

zum Programm der Ehrenamtsakademie

Baden-Württemberg hat im Bundesrat für zahlreiche Verbesserungen im Gemeinnützigkeitsrecht gestimmt. Die Änderungen sind Teil des Jahressteuergesetzes 2020. Es sieht unter anderem vor, dass die Übungsleiterpauschale von bislang 2.400 Euro jährlich auf 3.000 Euro erhöht wird.

Die Änderungen im Gemeinnützigkeitsrecht treten am 01.01.2021 in Kraft.

Eine Übersicht zu den Änderungen finden Sie in der Pressemitteilung des Staatsministerium Baden-Württemberg.

Anfang Juli 2020 hat die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) ihre Arbeit in Neustrelitz aufgenommen. Damit gibt es erstmals eine bundesweit tätige Anlaufstelle zur Förderung ehrenamtlichen Engagements. Ziel der Stiftung ist es, das Ehrenamt nachhaltig zu stärken und als erste zentrale Anlaufstelle, ehrenamtlich Engagierte bundesweit zu unterstützen.

Sie finden bei der DSEE u.a. interessante Beiträge rund um das Thema Ehrenamt sowie Informationen zu Fördermöglichkeiten für das Ehrenamt.

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Land erhöht Soforthilfe Corona für Sportvereine um 7,5 Mio. Euro

Nachdem die Soforthilfemittel für Sportvereine in Höhe von 11,635 Millionen Euro Ende November ausgeschöpft waren, hat die Landesregierung am 15.12.20 beschlossen, weitere 7,5 Millionen Euro Soforthilfe zur Verfügung zu stellen.

Die Antragstellung ist weiterhin über die Homepages des Badischen Sportbunds und des Württembergischen Landessportbund möglich.

Bis 31. Dezember Gebührenbefreiung vom Transparenzregister beantragen

Vereine können sich auf Antrag von der Gebühr in Höhe von 4,80 Euro jährlich für die Eintragung ins Transparenzregister befreien lassen (§4 Transparenzregistergebührenverordnung). Für das Jahr 2020 ist hierfür zunächst eine formlose E-Mail bis Jahresende an folgende Adresse erforderlich: gebuehrenbefreiung@~@transparenzregister.de

Der Verein erhält dann eine Eingangsbestätigung und wird ggf. um Einreichung fehlender Unterlagen aufgefordert. Dies sind neben dem Antrag (am besten auf einem eingescannten Briefbogen des Vereins) ein aktueller Freistellungsbescheid sowie ein "Nachweis über die Berechtigung, den Antrag für den Verein zu stellen" (Auszug aus dem Vereinsregister).

Weitere Informationen erhalten Sie hier auf der Seite des Badischen Sportbundes.

Förderpreise für außergewöhnliche und wegweisende Projekte von Sportvereinen

Die WLSB-Sportstiftung schreibt dieses Jahr mit den Partnern Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, ARAG Allgemeine Versicherungs-AG und Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen zum siebten Mal Förderpreise aus.

In den zwei Kategorien "Sportliches Engagement“ und "Soziales Engagement“ werden je zwei Förderpreise in Höhe von 4.000 Euro für außergewöhnliche und wegweisende Projekte von Sportvereinen vergeben.

Bewerben können sich alle gemeinnützigen Sportvereine mit Sitz in Baden-Württemberg. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2021.  

Weitere Informationen sind unter folgendem Link zu finden: WLSB-Sportstiftung

Die Fachstelle Ehrenamt danke allen Engagierten für ihr Engagement in diesem besonderen Jahr 2020!

mehr erfahren

Mit einem 13 Projekte umfassenden Maßnahmenpaket will die Landesregierung Vereine und das Ehrenamt von Bürokratie entlasten. Zugleich hat die Landesregierung ihren aktuellen Jahresbericht veröffentlicht.

Zu den 13 Maßnahmen gehören u.a. 'digitale Satzungsänderung ermöglichen', 'Negativbescheinigungen vom Bundeszentralregister ermöglichen' und die 'Anhebung des steuerlichen Freibetrags'.

Eine Übersicht über alle Maßnahmen sowie weitere Infos dazu, worum es genau geht und wie die Landesregierung Baden-Württemberg die Maßnahme vorbereitet bzw. umsetzen möchte, finden Sie über den nachfolgenden Link:

Landesregierung entlastet Vereine und Ehrenamt

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat das Corona-Soforthilfeprogramm für Sportvereine bis zum 30.06.2021 verlängert.

Die Mittel aus der Soforthilfe Sport werden an Sportvereine und -verbände in Baden-Württemberg zur Überwindung eines existenzgefährdenden Liquiditätsengpasses gewährt.

Die Soforthilfe-Anträge können direkt bei den Sportbünden gestellt werden. Weitere Infos gibt es auf den Seiten der Sportbünde:

Badischer Sportbund Freiburg e.V.

Württembergischer Landessportbund e.V.

Seit 25.11.20 kann die sogenannte 'Novemberhilfe' beantragt werden. Diese ist eine 'außerordentliche Wirtschaftshilfe' der Bundesregierung zur Unterstützung von durch die Corona-Pandemie Betroffene. Antragsberechtig sind unter bestimmten Voraussetzungen u.a. auch Vereine.

Laut Information des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sind antragsberechtigt: Grundsätzlich sind Unternehmen aller Größen (auch öffentliche und gemeinnützige), Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, Soloselbständige und selbständige Angehörige der Freien Berufe im Haupterwerb aller Branchen antragsberechtigt (mit Ausnahme der unten explizit genannten Ausschlusskriterien), deren wirtschaftliche Tätigkeit vom Corona-bedingten Lockdown im November 2020 auf eine der folgenden Weisen betroffen ist.

Folgende Voraussetzungen gelten u.a. für die Antragsberechtigung: Als Unternehmen gilt dabei jede rechtlich selbstständige Einheit (mit eigener Rechtspersönlichkeit) unabhängig von ihrer Rechtsform, die wirtschaftlich am Markt tätig ist und zum Stichtag 29. Februar 2020 zumindest einen Beschäftigten (unabhängig von der Stundenanzahl) hatte (inklusive öffentlicher Unternehmen sowie gemeinnütziger Unternehmen bzw. Sozialunternehmen, Organisationen und Vereine) (Stichtag 30. September 2020 bei Aufnahme der Geschäftstätigkeit nach dem 29. Februar 2020).

Alle weiteren wichtigen Informationen erhalten Sie auf den nachfolgenden Seiten:

Novemberhilfen im Überblick

Anmeldung für prüfende Dritte

Novemberhilfe Direktantrag (Solo-Selbstständige bis 5.000€)

FAQ zu den Novemberhilfen

Gerne weisen wir Sie auf die Qualifizierungsreihe für Engagierte und Fachkräfte des bürgerschaftlichen Engagements in Baden-Württemberg des Entwicklungswerks für soziale Bildung und Innovation, Landesverband Baden-Württemberg e.V. hin.

Im Mittelpunkt der Qualifizierungsreihe steht die Auseinandersetzung mit zentralen Themen, die sich im Zuge der Digitalisierung, Überalterung, Migration und Ökonomisierung ergeben. Durch Inputs und Erfahrungen aus Wissenschaft und Praxis erhalten die Teilnehmenden einen erweiterten Blick auf Engagementpotenziale vor Ort. Praktische Übungen und Reflexionsrunden verstärken den fachlichen Austausch.

Die Qualifizierungsangebote finden von Oktober 2020 bis Juli 2021 statt, die Teilnahme ist kostenfrei und wird finanziert durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln der Baden-Württemberg-Stiftung. Alle Veranstaltungsmodule bis Frühjahr 2021 finden aufgrund der Corona-Pandemie digital statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Entwicklungswerks für soziale Bildung und Innovation.

Sie benötigen Hilfe oder möchten gerne Unterstützung anbieten? Die Fachstelle Ehrenamt vermittelt Unterstützung!

Weitere Informationen finden Sie  hier!

Das von der Landesregierung im Sommer eröffnete Corona-Hilfsprogramm ist um weitere fünf Monate verlängert worden. Antragstellende können jeweils eine einmalige Förderung von maximal 12.000 Euro pro Verein oder Organisation erhalten, die nicht zurückbezahlt werden muss. Die Mittel sollen zur Deckung zwangsläufiger Fixkosten bei gleichzeitig seit dem 11. März 2020 entgangenen Einnahmen (Eintrittsgelder, Spenden oder Einnahmen aus Veranstaltungen) dienen.

Über den nachfolgenden Link geht's direkt zur Antragstellung:Corona-Hilfen für Vereine beantragen

Weitere Informationen finden Sie zudem auf der Seite des Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Verlängerung der Regelungen zur virtuellen Hauptversammlung bis Ende 2021 tritt in Kraft

Die Verordnung zur Verlängerung von Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie wurde im Bundesgesetzblatt veröffentlicht, tritt am 29. Oktober 2020 in Kraft und gilt verlängert bis zum 31. Dezember 2021. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

Wichtiger Hinweis: An dieser Stelle möchten wir Sie auch auf den online-Vortrag zu Corona-Sonderregelungen im Vereinsrecht am Mittwoch, 04.11.2020, in der vhs.cloud aufmerksam machen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Ehrenamtsakademie.

Coronavirus-Pandemie: Fragen und Antworten zu wichtigen Neuerungen für Vereine und ihre Vorstände

Die Ehrenamtsakademie der Fachstelle Ehrenamt infomiert in einem online-Vortrag mit Referent Ulrich Junginger über Corona-Sonderregelungen im Vereinsrechts sowie zu wichtigen Neuerungen für Vereine und ihre Vorstände. Der kostenfreie Vortrag findet statt am

Mittwoch, 04.11.2020 von 19.00 bis 20.30 Uhr online in der vhs.cloud.

Wir bitten Sie um Anmeldung bei der vhs Villingen-Schwenningen unter

07721 / 82-3344

vhs@~@villingen-schwenningen.de

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Ausschreibung (PDF, 86 kB).

Hier geht's zur Ehrenamtsakademie

Aktuelles Förderprogramm für das Ehrenamt und für Vereine - Anträge noch bis 01.11.2020 möglich!

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt fördert mit ihrem Förderprogramm 'Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona', gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie.

Das Förderprogramm fördert mit bis zu 100.000 Euro und wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Ein Eigenanteil ist erforderlich.

Anträge können bis zum 01.11.2020 gestellt werden. Alle weiteren Informationen zum Förderprogramm sowie zur Antragstellung finden Sie bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Ihre Anregungen, Ideen und Wünsche

Sie haben Anregungen, Ideen und Wünsche rund um das Thema Ehrenamt? Dann wenden Sie sich gerne an die Fachstelle Ehrenamt.

Die Fachstelle Ehrenamt steht Ihnen gerne beratend und unterstützend zu Seite und freut sich über Ihren Anruf, Ihre E-Mail, Ihr Schreiben oder ein persönliches Gespräch mit Ihnen. Die Kontaktdaten der Fachstelle Ehrenamt können Sie dem Kontakt-Infobox auf der linken Seite entnehmen.

Wir freuen uns auf Sie!

Corona-Nachbarschaftshilfe: VS hält zusammen!

Sie benötigen Hilfe oder möchten gerne Unterstützung anbieten? Die Fachstelle Ehrenamt vermittelt Unterstützung!

Weitere Informationen finden Sie  hier!

Hausanschrift

Amt für Jugend, Bildung, Integration
und Sport

Fachstelle Ehrenamt

Rietstraße 8
78050 Villingen-Schwenningen

Postanschrift

Postfach 12 60
78002 Villingen-Schwenningen

07721 / 82-2157

07721 / 82-1357

ehrenamt@~@villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag

08.30 – 11.30 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr

Freitag

08.30 – 12.00 Uhr

Ansprechpartnerin

Cosima Haller