Aufbrüche & Bordsteinabsenkungen

Hausanschrift

Grünflächen- und Tiefbauamt
Abteilung Straßenbau

Marktplatz 1
78054 Villingen-Schwenningen

Postanschrift

Postfach 12 60
78002 Villingen-Schwenningen

07721 / 82-2601
07721 / 82-2647
gutvillingen-schwenningende

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag08.30 – 11.30 Uhr und
14.00 – 16.00 Uhr
Freitag08.30 – 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung 

Ansprechpartner

Taghi Kheiri

Aufbrüche

Aufgrabungen in öffentlichen Straßen, Wegen, Plätzen und Grünflächen bedürfen grundsätzlich der Genehmigung der Stadt Villingen-Schwenningen. Sofern mit den Aufgrabungen Verkehrsbeeinträchtigungen oder -sperrungen verbunden sind, ist darüber hinaus die erforderliche Erlaubnis der Straßenverkehrsbehörde erforderlich.

In dringenden Fällen, die eine unverzügliche Schadensbeseitigung erfolgen, kann der Antrag auf Aufbruchsmaßnahmen auch vorab telefonisch erfolgen. Der schriftliche Antrag ist dann unverzüglich nachzureichen.

 

Bordsteinabsenkungen

Bordsteine dienen der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer (Trennung von Geh- und Fahrverkehr), der Entwässerung und Reinigung der Verkehrsflächen (Wasserführung und  -ableitung, der Straßenreinigung und dem Winterdienst).

Aus Gründen der Haftung und der Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht lehnt die Stadt jegliche Ankeilungen an den Bordsteinen mit Asphalt, Beton oder ähnlichem zur Überwindung der Höhenunterschiede ab.

Eine Bordsteinabsenkung mit Anpassung des Geh- und Radweges im Bereich einer geplanten Zufahrt innerhalb der öffentlichen Verkehrsfläche bedarf der Genehmigung der Stadt Villingen-Schwenningen und ist beim zuständigen Straßenbaulastträger zu beantragen.

Einen Antrag auf Bordsteinabsenkung stellt man im Wesentlichen, um für eine Garagen-, Carport- oder andere Stellplatzzufahrt einen Bordstein inkl. der Nebenanlagen (Geh- und Radweg, Parkflächen u. ä.) abzusenken.

Merkblatt über die bauliche Ausbildung von Grundstückszufahrten (PDF, 36 KB)

Detailzeichnung (PDF, 31 KB)