Aktuelles

Schroff-Archiv wieder online

Als 'rasender Reporter' ist Herbert Schroff (1924–2011) vielen Menschen aus Villingen-Schwenningen in Erinnerung geblieben. Der Fotograf hat das Leben in der Stadt und die Entwicklung Villingens in über 10.000 Bildern festgehalten. Der Geschichts- und Heimatverein Villingen (GHV) und das Stadtarchiv im Amt für Archiv und Schriftgutverwaltung haben dafür gesorgt, dass der wertwolle Nachlass nun wieder online zugänglich ist. Hier gehts zum Schroff-Archiv

Archivale des Monats

Die Plakatsammlung im Stadtarchiv

Das Stadtarchiv besitzt in seiner Sammlung über 3000 Plakate aus mehr als 100 Jahren aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur. Plakate sind ein wichtiges authentisches Zeitdokument mit hohem Quellenwert. Die großen Formate und die Papierqualität erfordern eine horizontale Lagerung in Planschränken.

Durch ihre grafische Gestaltung sollen Plakate Informationen einprägsam vermitteln und sind auch aus der Entfernung erkennbar. Während des Krieges dienten sie überwiegend nur als Informations­medium. Sie zeigen den aktuellen Bezug zur Lebensrealität der Menschen und den Zeitgeist. Im Bereich der Werbung bilden sie den Aufschwung, Wohlstand und den Massenkonsum ab. Plakate konnten mit dem Aufkommen moderner Druckmethoden in großen Mengen und kostengünstig hergestellt werden. Trotz Zunahme der digitalen Medien sind sie immer noch im Stadtbild präsent.

Oft werden die Plakate aus dem Stadtarchiv als Objekt in Ausstellungen und zur Illustration von Büchern verwendet, z. B. im Buch "Geschichte der Stadt Villingen-Schwenningen" (erhältlich im Stadtarchiv und im Buchhandel zum Preis von 34,50 €, ISBN 978-3-939423-63-8).