Bild: Wolfram Fackler

 Mit dem Fahrrad

Das Fahrrad ist ein gesundheitsförderndes, umwelt- und sozialverträgliches Verkehrsmittel, welches sich vom reinen Freizeit- und Sportgerät zusätzlich hin zu einem Verkehrsmittel für den Alltag entwickelt. Im innerörtlichen Bereich bis zu 5km ist das Rad das schnellste Verkehrsmittel. Villingen-Schwenningen will den Radverkehr nachhaltig voranbringen. Deshalb sind wir seit Mai 2011 Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW). Zum Internetauftritt der AGFK-BW gelangen Sie hier.

STADTRADELN & RadSchnitzeljagd 2022

Anmeldung jetzt unter https://www.stadtradeln.de/villingen-schwenningen möglich!

Lust auf RadSchnitzeljagd und tolle Preise? Dann mal hier nachschauen. 

Radverkehrskonzept Villingen-Schwenningen

Der Grundsatzbeschluss und die 1. Umsetzungsstufe des Radverkehrskonzeptes VS wurden am 18.05.22 vom Gemeinrade gefasst. Weitere Infos finden Sie hier.

Bis dato umgesetzte Quick-Wins:

  • Öffnung Einbahnstraße Bürkstraße
  • Öffnung Einbahnstraße Belchenstraße

Fuß und Radweglänge in Villingen-Schwenningen

  • Fuß- und Radwege: 103 km

Verbesserungen für den Radverkehr mit der StVO-Novelle

Aufgrund der neuen StVO-Novelle wurden viele Regeln für den Radverkehr verbessert. Alle wichtigen Neuerungen finden Sie hier.

Bike and Ride und Fahrradboxen

Überdachte und den aktuellen Anforderungen entsprechende sichere Abstellplätze für Fahrräder an den Verknüpfungspunkten zum ÖPNV sind ein wichtiger Bestandteil der Radverkehrsförderung und deshalb auch an den Bahnhöfen in ausreichender Anzahl notwendig.

Folgende Bike and Ride Stellplätze gibt es an den Bahnhöfen:

  • Villingen: 131 Stellplätze, davon 35 Fahrradboxen. Alle Stellplätze überdacht.
  • Schwenningen: 54 Stellplätze, davon 5 Mietboxen und 5 Freiboxen. Alle Boxen und 24 Stellplätze überdacht.

An folgenden Haltepunkten gibt es weitere Bike and Ride Stellplätze

  • Schwenningen Eisstadion: 20 überdachte Stellplätze
  • Schwenningen Hammerstadt: 20 überdachte Stellplätze
  • Zollhaus: 10 überdachte Stellplätze
  • Marbach Ost: 20 überdachte Stellplätze

Fahrradboxen:
Die Radboxen sind Mietboxen, die fest an einen Mieter vermietet werden und Dauernutzer zur Verfügung stehen. Sie können für einen Zeitraum von 6 – 12 Monaten gemietet und dann entsprechend verlängert werden. Der Preis für ein Jahr beträgt 50€, für ein halbes Jahr 30€. Die Boxen werden inklusive eines hochwertigen Schlosses vermietet, das an der Box verbleibt.

Mietvertrag und Schlüssel gibt es beim Grünflächen- und Tiefbauamt im Stadtbezirk Schwenningen.

Ladeboxen für E-Bikes

Am Bahnhof Schwenningen besteht die Möglichkeit, den Akku seines E-Bikes kostenlos aufzuladen. Weitere Informationen finden Sie hier.

AGFK Mitglied

Villingen-Schwenningen hat es sich zum Ziel gesetzt, den Rad- und Fußverkehr nachhaltig voranzubringen. Deshalb sind wir seit 2011 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW).

Die AGFK-BW ist ein Zusammenschluss von mehr als 100 Landkreisen, Städten und Gemeinden, die den Fuß- und Radverkehr in Baden-Württemberg fördern und als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung etablieren möchten.
Der Verein vertritt die Interessen seiner Mitglieder im Bereich der aktiven Mobilität unter anderem in der Landes- und Bundespolitik. Dazu zählen sowohl eine fahrrad- und fußgängerfreundliche Infrastruktur und Mobilitätskultur, als auch die Erhöhung der Sicherheit für Radfahrende und Zufußgehende. Das Netzwerk der AGFK-BW macht die Erfahrungen anderer Kommunen im Bereich der Rad- und Fußverkehrsförderung für alle Mitglieder sicht- und nutzbar und berücksichtigt dabei deren unterschiedliche Anforderungen.

Weitere Informationen zum Verein, zu Kommunen und aktuellen Projekten finden Sie unter hier.

Vergangene Radprojekte

Cargobike Roadshow

Am 16.09.2021 fand auf dem Schwenninger Marktplatz die Cargobike Roadshow statt.

Alle Interessierten konnten an diesem Nachmittag zwölf verschiedene E-Lastenräder anzuschauen und Probe fahren. Außerdem war eine hersteller- und händlerunabhängige Beratung durch das erfahrene Team der Cargobike Roadshow möglich. Auch lokale Fahrradhändler präsentierten sich vor Ort.

Weitere Infos hier.

Die Lastenräder des ADFC können Sie hier  buchen.

Update: Die RadSchnitzeljagd wurde bis zu 31.Oktorber verlängert!

Bei der RadSchnitzeljagd 2021 mussten die Teilnehmer der richtigen Fährte folgen und dabei Stationsschilder anfahren. Die Schilder waren den ganzen Aktionszeitraum über befestigt und verrieten die Strecke zum nächsten Wegpunkt. Ein echter Spaßfaktor war die Kniffelei unterwegs: Auf den Stationsschildern fanden sich Silben, die am Ende der Tour – richtig zusammengesetzt – ein Lösungswort ergaben. Gerätselt werden konnte auf drei abwechslungsreichen Touren:

• Über die Dörfer-Tour: Startpunkt 'Schneckenbrücke' beim Landratsamt

• Natur trifft Kultur-Tour: Startpunkt Brigachbrücke gegenüber Bahnhof Villingen

• Wild und Wasser-Tour: Startpunkt Neckarquelle im Stadtpark Möglingshöhe

Die Touren waren zwischen 16 und 21 km lang und verliefen überwiegend in familienfreundlichen Terrains. Weiter Infos finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass der Startpunkt der Route 3 im Kartenflyer an der symbolische Quellfassung des Neckars, die Kilometeranzahl der Route 2 bei 21 km und bei Route 3 bei 18 km liegen.

Der Fuß- und Radweg entlang der Schwenninger Straße wurde im Zuge der Arbeiten an der B33 und der Erneuerung der Auf- und Abfahrten verbessert und für Fußgänger, Radfahrer und insbesondere eingeschränkte Menschen sicherer gestaltet.

Die vorhandenen Mündungsbereiche zur Schwenninger Straße bildeten aufgrund der sehr großzügigen Fahrbreite eine Gefahrenstelle für die Querenden Fußgänger und Radfahrer. Um die Querung zu erleichtern wurden die Fahrbahnbreiten verringert, so dass sich Fußgänger, Radfahrer und insbesondere auch Menschen mit Einschränkungen kürzer im Bereich der Fahrbahn aufhalten.

Als Fahrerleichterung für den KfZ-Verkehr wurde im Gegenzug die Mittelinsel verkleinert, so dass die Fahrspuren immer noch eine dem Schwerverkehr angemessene Breite aufweisen.Die Ausführung der Maßnahme wurde nach Ende der Sommerferien begonnen. Aufgrund der vorhandenen Bodenbeschaffenheit musste im Bereich des Geh- und Radwegs und der Fahrbahn eine Untergrundverbesserung durchgeführt werden. Wegen der geringen Gefälle wurde die Entwässerungssituation in Teilbereichen örtlich neu festgelegt. Die nassen Witterungsverhältnisse haben zu einer kurzen Verzögerung bei den Fahrbahnmarkierungen geführt. Dies wurde durch einen Arbeitseinsatz am Samstag jedoch wieder aufgeholt.

In der KW 45 beginnt die Baustelle: Radweg Mooswald-Zollhaus Lückenschluss

Der Radweg wird mit einer Breite von 3,00m (Mindestmaß für Nutzung auch durch Forstfahrzeuge und Regelmaß für Radweghauptverbindungen in beide Richtungen) und auf einer Länge von knapp 830m asphaltiert.

Die Weiterführung davor und danach ist bereits asphaltiert.

Eine Verbreiterung des Unterbaus und Baumfällungen sind für den Radweg nicht notwendig. Es wird vollständig die vorhandene Wegtrasse genutzt.

Für forstliche Belange werden seitlich 24 Rückegassen mit 5-7m Länge mit 0-300mm Gestein befestigt, aber nicht asphaltiert. Diese werden nur bei Fortsarbeiten genutzt und können sich außerhalb  dieser Zeiten naturnah entwickeln.

Vor dem Aufbringen des Asphaltbelags wird die bestehende Schottertragschicht nachverdichtet und mit einer Ausgleichsschicht aus Schotter verstärkt und Plan gezogen. Die Bankette werden beidseitig mit Schottermaterial angeglichen.

Da es sich hier um einen Lückenschluss in der Qualität handelt und das höchstrangige Radnetz betroffen ist, wird mit Fördergelder von LGVFG (Land) und Klimaschutz (Bund) gerechnet.

Die Baufirma Storz wird die Arbeiten bis zum 27. November abzuschließen. Immer darauf angewiesen, dass das Wetter mitspielt.

Im Rahmen der laufenden Verbesserungen des Fuß- und Radwegnetzes, beginnen am kommenden Montag, 12. Oktober die Bauarbeiten im Bereich des Fuß- und Radweges am 'Vorderen See' im Stadtbezirk Schwenningen.

Die Arbeiten werden am Wegstück zwischen der Schützenstraße und Spittelstraße ausgeführt. Die vorhandene, gesandete Wegfläche wird durch einen Asphaltbelag aufgewertet, so dass ein barrierefreies Begehen ermöglicht wird. Darüber hinaus werden ausreichende Wegleuchten eingeplant, um die Sicherheit des Weges zu verbessern. Ebenso ist die Aufstellung von drei neuen Sitzbänken vorgesehen sowie die Installation von sogenannten 'Hundetoiletten'.

Die Wegfläche ist während der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Mitte November andauern werden, gesperrt. Der Fuß- und Radverkehr wird entlang der östlichen Seite des Sees entlang der Seestraße geführt.

Seit 2020 nimmt Villingen-Schwenningen jedes Jahr an der Aktion STADTRADELN teil. Die Berichte und Zusammenfassungen seit dem ersten Start sind auf einer eigenen Unterseite hier  gelistet.

In Villingen-Schwenningen waren vom 14.09. bis zum 21.09. und vom 02.10. bis zum 09.10.2020 mehrere Pedelec-Testradler aus der Verwaltung unterwegs. Sie probieren im Rahmen der AGFK-Kampagne Mein Weg. Meine Zeit. aus, wie es sich anfühlt, den Arbeitsweg auf zwei statt vier Rädern zurückzulegen. Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Verwaltungsmitarbeiter für das Radfahren zu begeistern und damit als Vorbild für alle anderen Arbeitnehmer vor Ort zu wirken. Interessierte Unternehmen können für sechs Wochen die Pedelecs der Radkultur Baden-Württemberg ausleihen. Zum Internetauftritt der RadKULTUR gelangen Sie hier.

Dank der AGFK konnten Mitarbeiter der Stadt ein Lastenpedelec-Testen. Die ersten Meter fuhren die Testradler noch wackelig, doch jeder gewöhnt sich schnell an das große Fahrrad. Die Testradler berichten von neugierigen Blicken, entspanntem Fahren und einer tollen Zuladungsmöglichkeit. Einkäufe und Personentransport sind mit dem Lastenfahrrad einfach zu bewältigen.

Hausanschrift

Grünflächen- und Tiefbauamt

Marktplatz 1
78054 Villingen-Schwenningen

Postanschrift

Postfach 12 60
78002 Villingen-Schwenningen

07721 / 82-2601

07721 / 82-2647

gut@~@villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag         08.30 – 11.30 Uhr und
                                                14.00 – 16.00 Uhr

Freitag                                    08.30 – 11.30 Uhr

oder nach Vereinbarung

Ansprechpartner

Amtsleitung

Silvie Lamla

Mobilitätsmanagement

Ansgar Kundinger

Scherbentelefon

07721 / 82-2401

Radelnd die Heimat erkunden

Infos zu vielen Radwegen- und touren