Fasnet

Narri-Narro! Das ist der Narrenruf, den jeder an der Fasnet in Villingen-Schwenningen am meisten hört.

In der fünften Jahreszeit steht der normale Alltag vom Schmotzigen Donnerstag bis Fasnetdienstag still.

In Villingen-Schwenningen beginnt die Vorfreude auf die Fasnet am Dreikönigstag, dem 6. Januar, mit dem Abstauben der Masken ('Schemen'). Die Fasnetbälle werden vorbereitet und alle stimmen sich auf die Umzüge ein. Wenn dann die bunten Fähnchen an den Umzugsstrecken aufgehängt werden, wird die Stimmung im 'Städtle' immer fröhlicher und ausgelassener.

Was ist Fasnet?

Seit vielen Jahrhunderten gefeiert, ist die Fasnet ein wichtiger Bestandteil der politischen und kulturellen Stadtgeschichte. Seit dem 15. Jahrhundert verzeichnen Villinger Chroniken Verkleidungen und Maskentragen. Das im reformierten Württemberg eigentlich geltende Fasnetverbot wurde in Schwenningen nie vollständig eingehalten. 1712 liehen sich zwei Schwenninger in Villingen 'perfekte Narrenkleider': Sie trugen – wie heute – Schemen vor den Gesichtern, Schellen, einen hölzernen Säbel und einen Fuchsschwanz.

Fasnettermine

Villinger Termine

Die Villinger 'Hohen Tage'

13.15 UhrKinderkaterempfang im Riet
14.00 UhrIn den vier Hauptstraßen: Großer Kinderumzug
Nach dem Umzug Kinderfasnet im Jugendhaus
9.00 UhrIn den vier Hauptstraßen: Historischer Umzug der Narrozunft
19.33 UhrNeue Tonhalle: Glonki-Ball
bis 22.00 UhrAllgemeines Fasnettreiben in den Straßen der Innenstadt

19.33 UhrNeue Tonhalle: Glonki-Ball

14.45 UhrRietstraße: Aufstellen des Wueschtbrunnen
20.01 UhrNeue Tonhalle: Ball der 'Kleinen Vereine'

14.00 UhrIm Riet: Empfang des Katers 'Miau' aus dem Romäusturm durch den Verein
De Rietvögl
15.00 UhrNeue Tonhalle: Generalappell der Katzenmusik
16.45 UhrHennybogen (Niederestraße): Aufstellen des Katerbrunnens
18.00 UhrRathaus: Schlüsselübergabe durch den Oberbürgermeister an den Zunftmeister
19.00 UhrAm Bickentor: Fasnetsuche der Glonki-Gilde
  

6.00 UhrInnenstadt: Allgemeines Wecken
8.00 UhrIn den vier Hauptstraßen: Einmarsch der Katzenmusik in die Stadt
9.00 UhrIn den vier Hauptstraßen: Historischer Umzug der Narrozunft
10.00 Uhr In den vier Hauptstraßen: Umzug der Südstadtclowns
12.00 UhrMarktplatz: Schlussappell der Katzenmusik mit Ordensverleihung
14.15 UhrObere Straße und Rietstraße: Maschgerelauf der Narrozunft
16.30 UhrNiedere Straße und Rietstraße: Umzug der Glonki-Gilde

13.30 UhrGroßer Umzug der Zuggesellschaft
22.30 UhrMarktplatz: Einfangen des Katers durch die Katzenmusik
23.00 UhrRomäusturm: Katerrückgabe durch den Verein De Rietvögl
24.00 UhrMünsterplatz: Strohverbrennen der Wuescht mit Schlüsselrückgabe durch die
Narrozunft

Traditionelles Schneckenessen in den Lokalen 

Schwenninger 'Hohen Tage'

Die Schwenninger 'Hohen Tage'

7.30 UhrSturmbühlstraße 28: Narrenfühstück in der Zunftstube
13.00 UhrHockenplatz: Kindernarrenbaumstellen
14.00 UhrStart am Hockenplatz (Hanselbrunnen): Kinderumzug
19.00 UhrMarktplatz: Einzug der Narrenzunft 'Wir wollen den Schlüssel von unserem
Stadtoberhaupt'

11.00 UhrRathaus: Oberbürgermeister-Verhaftung durch den Narrenpolizisten und das
Hohe Narrengericht
14.30 UhrBürkturnhalle: Kinderfasnet, In der Stadt: Narrentreiben
20.14 UhrBürkturnhalle: 'Bürgerball'

12.00 UhrNarrenbaumstellen auf dem Muslenplatz
13.00 UhrVom Hanselbrunnen zum Muslenplatz: Narrensprung der Schwenninger
Narren
anschließendNarrentreiben in den Lokalen, Besenwirtschaften, der Zunftstube und in der
ganzen Stadt

7.00 UhrWecken durch Fanfarenzüge
9.30 UhrKirche St. Franziskus: Narrenmesse
14.00 Uhr Großer Fasnetumzug unter Mitwirkung zahlreicher Hästräger,
Musikkapellen, Wagen und Gruppen
anschließendNarrentreiben in der Bürkturnhalle, im Narrendorf, in den Lokalen,
Besenwirtschaften, der Zunftstube und in der ganzen Stadt

20.00 UhrSturmbühlstr. 28: Fasnet-Party in der Zunftstube

13.30 UhrGroßer Umzug der Zuggesellschaft
22.30 UhrMarktplatz: Einfangen des Katers durch die Katzenmusik
23.00 UhrRomäusturm: Katerrückgabe durch den Verein De Rietvögl
24.00 UhrMünsterplatz: Strohverbrennen der Wuescht mit Schlüsselrückgabe durch die
Narrozunft

17.45 UhrHockenplatz: Geldbeutelwäsche mit anschließendem Trauerzug zum
Heringsessen im Dr. Hermann-Etter-Haus

'Hohen Tage' in den Ortsteilen

Die 'Hohen Tage' in den Ortsteilen

11.33 UhrVS-Weigheim: Schlüsselübergabe
12.03 UhrKath. Gemeindehaus Weigheim: Narrenessen
13.33 UhrVS-Weigheim: Kinderumzug
13.61 UhrVS-Tannheim: Kinderumzug mit anschließendem Kinderprogramm und
närrischem Treiben in der Festhalle
17.00 UhrVS-Weilersbach: Zinke-Umzug ab Feuerwehrhaus, Schlüsselübernahmeund
Narrenbom-Stellen am Dorfplatz
18.00 UhrTG-Vereinsheim VS-Weigheim: Fasnetsball
Glöckenberghalle VS-Weilersbach: Kappeobed

14.30 UhrGlöckenberghalle VS-Weilersbach: Kinderfasnet von und mit Kindern für
Groß und Klein
18.00 UhrFoyer Glöckenberghalle VS-Weilersbach: Jugendball mit Disco und coolen
Cocktails
20.03 UhrFesthalle VS-Obereschach: Gayser-Ball

19.30 UhrSportheim Gaststätte VS-Weigheim: Fasnetsball
20.00 UhrFesthalle VS-Pfaffenweiler: Rolliball

19.31 UhrFesthalle VS-Tannheim: Zunftball

9.00 UhrVS-Tannheim: Wecken durch die Katzenmusik
14.00 UhrVS-Pfaffenweiler: Traditioneller Umzug der Wolfach Rolli e. V.
13.62 UhrVS-Tannheim: Großer Fasnetsumzug

18.00 UhrDorfplatz VS-Weilersbach: Narreboom-Fällen und Verlosung:
Schlüsselrückgabe an die Ortsvorsteherin mit anschließendem Fasnetausklang
in der Glöckenberghalle
18.18 UhrOrtsmitte VS-Weigheim: Narrenbaum fällen
18.30 UhrRössle VS-Pfaffenweiler: Fasnet verbrennen
19.00 UhrSport-und Festhalle Weigheim: Fasnet verbrennen
Rathaus VS-Obereschach: Knochä verbrenne
VS-Tannheim: Abbau des Narrenbrunnens mit anschließendem Abschluss der
Fasnet in der Zunftstube

19.00 UhrZunftstube VS-Weigheim: Heringessen der Narrenzunft Weigheim e. V.

Schwäbisch-Alemannische Fasnet

Bei der schwäbisch-alemannischen Fasnet gibt es eine große Bandbreite von unterschiedlichen Figuren – von sehr alten wie dem Narro bis hin zu Neuerfindungen wie den zahlreichen Hexen. Doch jedes Jahr tragen die Narren das gleiche 'Häs', wie die Verkleidung hier genannt wird, im Gegensatz zur Kostümierung im Karneval und Fasching. Mit ihren Masken, 'Schemen' genannt, welche in Villingen-Schwenningen meist aus (Linden-)Holz geschnitzt sind, bleiben die Umzugsteilnehmer anonym. Das ist essentiell für einen der wichtigsten Bestandteile des Fasnetsbrauchtums überhaupt: Gerne halten die Umzugsteilnehmer am Straßenrand Ausschau nach bekannten Gesichtern, um sie unerkannt mit einem kleinen Witz aufzuziehen (zu 'strählen'). Diese Eigenschaften haben auch dazu beigetragen, dass die schwäbisch-alemannische Fasnet im Dezember 2014 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde.

Alle Infos finden Sie gesammelt in unserem

Prospekt Fasnetsmomente (PDF, 16,1 MB)

  • Bauchenberg-Hexen Schwenningen e. V.:
    Bauchenberg - Hexen
  • Brigachblätzle 1978 e. V.:
    Brigach - Blätzle
  • Butterfasshexen Schwenningen e. V.:
    Butter - Hex, Butter - Hex, Butter - Hex, Hex, Hex
  • de Rietvogel e. V.:
    Krah - Krah
  • Epfelschittler Willerschbach e. V. 1995:
    Epfel - Schittler
  • Flammenteufel Schwenningen e. V.:
    Flammen - Teufel
  • Fleck-Fleck e. V.:
    Fleck Fleck - Fleck Fleck
  • Gägsnasen Villingen e. V.:
    Gägs - Nas
  • Gayser-Gilde Obereschach e. V.:
    Gayser - Knochä
  • Glaserzunft Herzogenweiler e. V.:
    Glas - Scherbe
  • Glonki-Gilde Villingen e. V.:
    Rhabarber - Ahoi
  • Gockel-Gilde Zollhaus 1955 e. V.:
    Kikeriki - Kikeriki
  • Halden-Zunft Mühlhausen e. V.:
    Halden - Hui
  • Heringsdörfler e. V.:
    Heia Heia - Hering
  • Hexengilde Sauerwasen e. V. Schwenningen:
    Hexen - Juhuiii
  • Hexenzunft Villingen e. V.:
    Hex Hex - Huiii
  • Historische Narrozunft Villingen 1584 e. V.:
    Narri - Narro
  • Katzenmusik Verein 'Miau' 1872 Villingen e. V.:
    Miau - Miau
  • Lohwaldteufel Villingen:
    Lohwald - Teufel
  • Meckergilde e. V. Villingen 1965:
    Meckergilde, Meckergilde - Mäh, Mäh, Mäh
  • Moor-Teufel e. V. Schwenningen:
    Moor - Teufel
  • Narrenzunft Schwenningen e. V.:
    Narri - Narro
  • Narrenzunft Weigheim e. V.:
    Narri - Narro, Wolfs - Blut
  • Neckar-Fleckle Schwenningen e. V.:
    Neckar - Fleckle
  • Osemalizunft Tannheim e. V.:
    Ose - Mali
  • Schanzel-Zunft e. V. Villingen 1978:
    Schanzel - Hoo
  • Schindel-Hansel-Zunft Villingen e. V.:
    Schindel - Hansel, Schind - Luader, Schind - Märre
  • Schwenninger Bären e. V.:
    Schwenninger - Bären
  • Südstadt-Clowns e. V. VS-Villingen 1973:
    Heidi - Heida
  • Talbachhexen VS-Marbach e. V.:
    Talbach - Hexen
  • Villinger Fazenedle e. V.:
    Fazenedle, Fazenedle - Schnupf, Schnupf, Schnupf
  • Villinger Schalmeien e. V.:
    Schal - Mei
  • Urzeit Elche Schwenningen a. N.:
    Urzeit - Elche
  • Warenbachhexen e. V.:
    Warenbach - Hexen
  • Wolfbach Rolli Pfaffenweiler e. V.:
    Wolfbach Rolli - Miau
  • Ziegel-Buben Schwenningen e. V.:
    Ziegel - Buben