Ämter nur eingeschränkt für den Publikumsverkehr geöffnet

Die Ämter sind ab Montag, 21. November, aufgrund der pandemischen Lage für den Publikumsverkehr nur eingeschränkt geöffnet. In allen Abteilungen sind die Mitarbeiter weiterhin im Dienst. Die Bürger sind aufgefordert, ihre Anliegen per E-Mail, telefonisch oder schriftlich beim jeweiligen Fachamt zu melden. Die meisten Angelegenheiten können ohne persönliche Vorsprache beantragt bzw. geklärt werden. Sollte in bestimmten Fällen eine persönliche Vorsprache erforderlich sein, wird in individueller Absprache ein Termin vereinbart. Für solche Präsenztermine gilt dann die 3G-Regel, wobei ein Antigentest (nicht älter als 24 h) ausreicht.

Telefonzentrale der Stadt: 07721 / 82-0

Forstamt

Hausanschrift

Waldstraße 10
78050 Villingen-Schwenningen
Villingen

07721/82-1500

07721/82-1507

forstamt@villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag 08:30 - 11:30 und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 08:30 - 11:30 und 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch 08:30 - 11:30 und 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 08:30 - 11:30 und 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 08:30 - 11:30 Uhr

Ansprechpartner

Amtsleiter

07721 / 82-1500

07721 / 82-1507

forstamt@villingen-schwenningen.de

Diese Einrichtung gehört zu

Stadt Villingen-Schwenningen

Beschreibung

 

  • Verwaltung und Bewirtschaftung des Stadtwaldes Villingen-Schwenningen auf 5845 ha.
  • Verwaltung und Bewirtschaftung der Wälder anderer Gemeinden und Körperschaften einschl. Vermarktung des Holzes
    • Gemeinde Unterkirnach mit 24 ha
    • Spitalfonds Villingen mit 70 ha
    • Münsterfondswald mit 8 ha
    • Kirchenwälder auf der Gemarkung Weigheim mit 16 ha
  • Beratung, Betreuung und technische Hilfe im Privatwald auf der Gemarkung Villingen-Schwenningen und Unterkirnach mit 823 ha einschl. Vermarktung des Holzes
  • Durchführung von forstlichen Fördermaßnahmen
  • Forstliche Rahmenplanung und sonstige Fachplanung für den Wald, innerhalb der Gemeinde, der Region, des Regierungsbezirks
  • Ausübung der Forstaufsicht und des Forstschutzes auf der gesamten Gemarkung von 16 500 ha
  • Waldpädagogik als Bildungsauftrag -Kindergärten, Schulen, Erwachsene