Bild: momius - stock.adobe.com

Projekte

"Villingen-Schwenningen hat enormes Potenzial. Ich habe den Mut und den Willen, daraus mehr zu machen."

Oberbürgermeister Jürgen Roth
 

Digitalisierungsstrategie VS!digital – Unser Weg zur Smart City

Um die Digitalisierung in der Stadtverwaltung weiter vorantreiben zu können, hat sich die Stabsstelle Digitalisierung und Projektmanagement auf den Weg gemacht und gemeinsam mit der Hochschule Furtwangen eine Digitalisierungsstrategie erarbeitet. Das Projekt wurde im Rahmen des Förderwettbewerbs "Gemeinden, Städte und Landkreise 4.0 – Future Communities 2019" durch das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration unterstützt. Der Förderwettbewerb ist Teil der landesweiten Digitalisierungsstrategie 'digital@bw'. Mit Hilfe einer Verwaltungsanalyse, zweier Workshops sowie einer Bürgerumfrage konnten klare Visionen und Zielsetzungen erarbeitet werden. Die Handlungsfelder 'Digitales Rathaus', 'Zukunftsfähige Infrastruktur', 'Digitale Stadtgesellschaft' und 'Smarte Mobilität' sollen uns den Weg weisen eine Smart City zu werden.

 

Einführung eines Dokumentenmanagementsystems

Die Stadt Villingen-Schwenningen gilt als Vorreiter, wenn es um die Einführung eines Dokumentenmanagementsystems in der Stadtverwaltung gilt. Daher leistet die Stabsstelle Digitalisierung und Projektmanagement immer wieder auch beratende Unterstützung in Sachen Einführung und Handling für andere Kommunen.

Bereits in 40 Abteilungen der verschiedenen Ämter arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitestgehend digital. Dadurch werden Arbeitswege vereinfacht und verkürzt, Ressourcen gespart und Papier-Chaos verhindert. Dies ist bereits ein großer Erfolg. Ziel ist es jedoch das Dokumentenmanagementsystem in der gesamten Verwaltung einzuführen, sodass eine einheitliche, medienbruchfreie Arbeitsweise durchgeführt werden kann.

Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) stellt Kommunen momentan vor eine große Herausforderung. Das OZG fordert, dass bis Ende 2022 Verwaltungsleistungen weitestgehend digital abgewickelt werden können. Dies soll über das Service-Portal des Landes 'Service-BW' als einheitliche Plattform geschehen.

Die Aufgabe der Stabsstelle Digitalisierung und Projektmanagement besteht darin, die relevanten Prozesse aufzunehmen, zu analysieren und einen Umsetzungsplan in die digitale Welt zu erarbeiten. Sie steht dabei in engem Austausch mit andere Kommunen in Baden-Württemberg. Bei 575 Prozessen ist das eine echte Herausforderung, der sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedoch mit großer Zuversicht stellen. Ganz getreu dem Motto: "Digital wird das neue Normal!"

Service BW kennenlernen!

Agiles Projektmanagement mit Scrum

In der Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen wird Scrum im Rahmen des agilen Projektmanagements eingeführt. Die Stabsstelle Digitalisierung und Projektmanagement (DPM) ist zusammen mit dem Haupt- und Personalamt (Abteilung Organisation und Personalentwicklung) für die Einführung verantwortlich und gründete im Zuge dessen ein eigenes Projektbüro. Das Projektbüro bildet aus, initiiert und koordiniert die angehenden Projekte und unterstützt bei offenen Fragen und Problemen. Erste Testprojekte wurden bereits im Februar 2020 erfolgreich abgeschlossen. Ziel ist es, mit Scrum eine agile Methode bereit zu stellen, die eine klare Vorgabe zur Durchführung eines Projektes gibt. Somit kann eine schnelle und effiziente Umsetzungsart gewährleistet werden.