Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Einbau des Dünnschichtasphalts vorerst unterbrochen

08.11.2019


Aufgrund des anhaltenden Regens und der niedrigen Temperaturen (unter 5° C) musste der Einbau der Dünnen Asphaltdeckschicht in Kaltbauweise (DSK) am Donnerstag, 7. November, vorerst unterbrochen werden. Die Hans-Sachs-Straße in Schwenningen konnte erfreulicherweise im Bereich Mühlweg/Alleenstraße noch fertig gestellt werden. Hier werden Anfang kommender Woche noch Aufräumarbeiten durchgeführt, weshalb die Halteverbote auch in den kommenden Tagen bestehen bleiben.

Nächste Woche sollen die Temperaturen unterhalb der erforderlichen Werte für den Einbau der DSK bleiben, außerdem sind Niederschläge angekündigt. Aus diesem Grund haben sich die Stadt und die Bauleitung abgestimmt und entschieden, keine Arbeiten durchzuführen. Um für die Anwohner die Parksituation zu verbessern, werden alle Halteverbote in allen Straßen, in denen der DSK-Einbau geplant war, ab Dienstag, 12. November, vorerst deaktiviert bzw. entfernt.

Ende nächster Woche (KW 46) wird auf der Grundlage der Wetterprognosen entschieden, ob in diesem Jahr noch DSK eingebaut werden kann. Da die Fachfirma VSI zum 1. Dezember den Betrieb einstellt, kann in den verbleibenden zwei Novemberwochen lediglich im zweiten Abschnitt der Hans-Sachs-Straße im Bereich Alleenstraße/Pestalozzistraße/Erzberger Straße sowie in der Gluck- und Föhrenbühlstraße der Dünnschichtasphalt eingebaut werden. Somit müssen die Arbeiten in der Schwenninger Lichtensteinstraße, in der Villinger Lantwattenstraße und Im Oberdorf/Unterdorf in Pfaffenweiler auf das nächste Jahr verschoben werden.

In der fertiggestellten Werastraße und Hans-Sachs-Straße müssen im Nachgang die Schachtabdeckungen sowie Gas- und Wasserschieber angehoben und so auf dieselbe Höhe des neuen Belags gebracht werden. Diese Arbeiten sollen bis Ende November abgeschlossen werden, wodurch es zu punktuellen Absperrungen unter laufendem Verkehr kommen kann (keine Sperrungen). Bis dahin werden Verkehrsteilnehmer und Radfahrer um Beachtung der 3-4 cm dicken Kanten und um besondere Vorsicht gebeten!

Für den DSK-Einbau ist es zwingend erforderlich, dass die gesamte Fahrbahn frei ist und alle Parkplätze in den betroffenen Bereichen während der Bauarbeiten gesperrt werden. Das ausführende Unternehmen wird in allen möglichen Fällen versuchen, mit Teilsperrungen zu arbeiten, um Beeinträchtigungen des Verkehrs so gering wie möglich zu halten. Die Stadtverwaltung weiß um die dadurch entstehenden Einschränkungen und bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen