Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Mobilitätsbefragung geht in die zweite Runde

14.06.17 | Von: Referat des Oberbürgermeisters

Insgesamt 6.000 Bürgerinnen und Bürger werden zu ihrem persönlichen Mobilitätsverhalten befragt.

Die Stadt Villingen-Schwenningen möchte wissen, wie sich die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt bewegen. Fahren alle im Auto? Oder werden die Möglichkeiten, sich umweltbewusst zu Fuß, mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen stärker genutzt, als man vermuten mag?

Diesen Fragen geht aktuell eine Studie auf den Grund. Im Auftrag der Stadt wurden im Frühjahr bereits 3.000 Bürgerinnen und Bürger angeschrieben und darum gebeten, einen Fragebogen auszufüllen. Darin wird gefragt, welche Wege die Personen eines Haushaltes an einem Tag zurückgelegt haben, zu welchem Zweck und mit welchem Verkehrsmittel.

Nun wird die Befragung fortgesetzt und es werden nach den Pfingstferien erneut 3.000 Haushalte angeschrieben. »Die hier abgefragten Auskünfte unserer Bürgerinnen und Bürger stellen für die verkehrs- und städteplanerischen Entscheidungen der Stadtverwaltung eine zentrale und vor allem aktuelle Datengrundlage dar. Jede Teilnahme ist wichtig und trägt dazu bei, die Zukunft unserer Stadt an den Bedürfnissen ihrer Bürger auszurichten«, erklärt der Erste Bürgermeister Detlev Bührer.

Im ersten Teil der Befragung nutzten die Angeschriebenen etwa zu gleichen Teilen den Onlinefragebogen, der über die Homepage der Stadt zu erreichen ist, und den schriftlichen Fragebogen, welcher an alle Teilnehmer versendet wurde. Die Portokosten des Versands der schriftlichen Fragebögen übernimmt die Stadt. Jonathan Giusa vom Stadtbauamt steht zur Mobilitätsbefragung unter der Telefonnummer 07720 / 82-2690 Rede und Antwort.

»Für statistisch gesicherte Daten benötigen wir 1.000 Befragte. Wir sind zuversichtlich, dass nach dieser zweiten Runde genügend Bürgerinnen und Bürger ihre Möglichkeit genutzt haben, Einfluss auf die Zukunft in Ihrer Stadt zu nehmen«, erklärt Kathrin Henninger, Leiterin der Mobilitätsanalyse beim beauftragten Ingenieurbüro Helmert aus Aachen.

Die Erhebungszeit läuft noch bis Ende Juli. Es können alle angeschriebenen Haushalte teilnehmen – auch die aus der ersten Welle von April/Mai.

Kontakt

Stadt Villingen-Schwenningen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hausanschrift
Münsterplatz 7/8
78050 Villingen-Schwenningen

Postanschrift
Postfach 1260
78002 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 / 82-2020
Telefax 07721 / 82-2007
E-Mail: pressestelle@villingen-schwenningen.de

Pressesprecherin:
Oxana Brunner

© 2017 Stadt Villingen-Schwenningen