Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft

02.11.18 | Von: Referat des Oberbürgermeisters

Am 9. November wird der vielen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gedacht.

Zum Gedenken an die Reichspogromnacht legt Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon am Freitag, 9. November, um 19 Uhr im Rahmen einer gemeinsamen Feierstunde der Stadt sowie der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde einen Kranz an der Gedenktafel für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft bei der Johanneskirche (Gerberstraße 11, Stadtbezirk Villingen) nieder. Für den Verkehr ist die Straße kurz gesperrt.

Mit dem Joseph-Haberer-Preis ehrt die Stadt Schülerinnen und Schüler des Oberzentrums Villingen-Schwenningen, die sich für Demokratie und Toleranz sowie gegen Rassismus eingesetzt haben. Der Joseph-Haberer-Preis wird in diesem Jahr den ersten Platz im Wert von 300 Euro an Emilia Brugger, Sophia Plotzitza, St. Ursula-Schulen, für ihre Arbeit 'Die Reise der Familie Boss' vergeben. Zwei dritte Plätze im Wert von je 100 Euro gehen an die Schüler vom Technischen Gymnasium Schwenningen Simon Hedderich und Moritz Kramer für ihren Film 'Sag mir, was Frieden ist', sowie Thomas Weidle, Gymnasium am Hoptbühl, für seine Seminararbeit 'Menschenrechte statt Gleichschaltung, Gewalt und Unterdrückung'. Die Preise werden von Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon überreicht.

Die Preisvergabe findet am Freitag, 9. November, um 20 Uhr (nach der Kranzniederlegung in der Gerberstraße anlässlich des Gedenkens an die Novemberpogrome) im Ratssaal des Alten Rathauses im Stadtbezirk Villingen, Rathausgasse 1, durch Oberbürgermeister Dr. Kubon statt.

Die Auszeichnung wird zu Ehren des in Villingen geborenen jüdischen Professors Joseph Haberer (1929-2013) vergeben. 1938 emigrierte er als Kind aus dem nationalsozialistischen Deutschland nach England, später lehrte er in den USA an der Purdue-Universität Politologie und setzte sich bei Vorträgen in Schulen und auf öffentlichen Veranstaltungen gegen Rassismus und Antisemitismus ein. Im Jahr 2010 hat die Stadt Villingen-Schwenningen zu Ehren von Joseph Haberer ihren Geschichtspreis für Schüler nach ihm benannt.

Kontakt

Stadt Villingen-Schwenningen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hausanschrift
Münsterplatz 7/8
78050 Villingen-Schwenningen

Postanschrift
Postfach 1260
78002 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 / 82-2020
Telefax 07721 / 82-2007
E-Mail: pressestelle@villingen-schwenningen.de

Pressesprecherin:
Oxana Brunner

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen