Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Vorträge zur Pauluskirche werden angeboten

10.09.19 | Von: Referat des Oberbürgermeisters

Martin Elsaesser machte sich als Architekt einen großen Namen – nach seinem Entwurf wurde auch die Schwenninger Pauluskirche erbaut. (Foto: Martin-Elsaesser-Stiftung)

Beim Tag des offenen Denkmals stieß die Schwenninger Pauluskirche auf besonders großes Interesse bei den interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Im Nachgang dazu bietet die Untere Denkmalschutzbehörde diesen Freitag, 13. September, um 19 Uhr, einen Vortag mit Dr. Jörg Schilling an, der zum Kirchenbau durch den Architekten Martin Elsaesser referieren wird und dabei interessante Details verraten kann. Der Vortrag findet in der Pauluskirche statt. Er zählt zu den bedeutendsten Architekten des ersten Drittels des 20. Jahrhunderts und gilt als Erneuerer des protestantischen Kirchenbaus in Süddeutschland. Neben seinen Sakralbauten sind die Stuttgarter Markthalle und die Frankfurter Großmarkthalle (heute Europäische Zentralbank) seine bekanntesten Werke. 1925 bis 1932 arbeitete er als Leiter des Hochbauamts am Projekt 'Neues Frankfurt'. Für den im Inneren relativ reich ausgestatteten 'Betsaal' in der Schwenninger Pauluskirche gestaltete Elsaesser sämtliche Einrichtungsgegenstände selbst.

Ein weiterer Vortrag wird am Montag, 23. September, um 19 Uhr geboten. Dr. Christa Birkenmaier geht auf den Kirchenmaler der Pauluskirche, Rudolf Yelin, und dessen Leben und Werke ein. Die Kunst wird gemeinsam mit der Expertin in der Pauluskirche begutachtet und die Hintergründe analysiert.

Kontakt

Stadt Villingen-Schwenningen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hausanschrift
Münsterplatz 7/8
78050 Villingen-Schwenningen

Postanschrift
Postfach 1260
78002 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 / 82-2020
Telefax 07721 / 82-2007
E-Mail: pressestelle@villingen-schwenningen.de

Pressesprecherin:
Oxana Brunner

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen