Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Städtepartnerschaft mit Pontarlier trägt auch im Forstbereich Früchte

06.06.19 | Von: Referat des Oberbürgermeisters

In regem Kontakt steht das städtische Forstamt mit den Forstkollegen aus der französischen Partnerstadt Pontarlier.

Einen überaus lebendigen Kontakt pflegt das Forstamt VS zu den Berufskollegen in der fran-zösischen Partnerstadt Pontarlier.  Nachdem eine französische Delegation im Juli vergangenen Jahres in VS zu Gast war, um sich über die Forstwirtschaft und den Wald zu informieren, traten kürzlich Forstamtsleiter Dr. Tobias Kühn, stellvertretender Forstamtsleiter Roland Brauner und Revierleiter Werner Zeitvogel den Gegenbesuch an.

Bei einer Wanderung durch den Jura mit verschiedenen Waldbildern im Plenterwald (= Waldbauverfahren, bei dem auf gleicher Fläche alle Baumalter vorkommen), konnten sich die Förster aus VS mit Mitgliedern des Stadtrates sowie Vertretern der Nationalen Forstbehörde austauschen. Bei dieser Gelegenheit war auch die unterschiedliche Arbeitsweise der beiden Forstbehörden Thema. So dürfen die französischen Forstkollegen in ihren Wäldern nicht jagen, was im französischen Wald zu einem Verbissproblem führt. Ganz anders ist dies in der Partnerstadt VS geregelt – hier obliegt die Jagd weit überwiegend dem städtischen Forstamt, sodass  der Waldbau hier nicht durch zu hohe Wildbestände beeinträchtigt wird. Es war spürbar, dass Förster in Pontarlier gerne das Jagdmodell aus VS übertragen würden.

Einer der Höhepunkte auf der zweitägigen Reise war die Pflanzung eines Ahornbaumes anlässlich der deutsch-französischen Freundschaft an einer Kapelle, die auf einer Anhöhe einen wunderschönen Stadtblick erlaubt. Ideengeber für den Austausch ist der französische Stadtrat Xavier Garcia, der auch Mitarbeiter der Nationalen Forstbehörde ist. Beim Ausklang des ersten Tages in einem Bergrestaurant wurde der persönliche Kontakt, unter anderem mit dem Austausch von Gastgeschenken gepflegt.

Am zweiten Tag standen weitere Fachgespräche zu den Gemeinsamkeiten der Forstwirtschaft statt. Auch global relevante Themen, wie der Klimawandel, die Borkenkäfer-Plage, das Eschentriebsterben oder der öffentliche Holzbau und die Holzvermarktung waren Themen, die über die Grenzen hinweg eine Rolle spielen. Der Biber hingegen fühlt sich im Wald von Pontarlier noch nicht zuhause. Dr. Tobias Kühn, Roland Brauner und Werner Zeitvogel versprachen, nicht ganz ernst gemeint, den Kollegen beim nächsten Besuch ein Pärchen mitzubringen, was diese dankend ablehnten. Als Resümee zieht das Team des Forstamtes VS ein durchweg positives Fazit: »Nicht nur kulturell, sondern auch aus fachlicher Sicht ist es immer wichtig über den Tellerrand hinauszublicken«, so Forstamtsleiter Dr. Tobias Kühn.

Kontakt

Stadt Villingen-Schwenningen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hausanschrift
Münsterplatz 7/8
78050 Villingen-Schwenningen

Postanschrift
Postfach 1260
78002 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 / 82-2020
Telefax 07721 / 82-2007
E-Mail: pressestelle@villingen-schwenningen.de

Pressesprecherin:
Oxana Brunner

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen