Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Bund fördert energetische Sanierung an Hirschbergschul-Turnhalle

24.03.20 | Von: Referat des Oberbürgermeisters

Die Projektingenieure Jürgen Alt und Alexander Kropatschew (von rechts) bringen die Förder-plakette am Turnhallen-Gebäude an.

Als fünftes und vorletztes von insgesamt sechs Förderprojekten, welche die Stadt Villingen-Schwenningen im Rahmen des Kommunalen Investitionsgesetztes (KInvFG) vom Bund gefördert bekommt, wurde die neue Dämmung des Daches der Turnhalle an der Hirschbergschule beendet. Das Dach der Turnhalle wurde mit einer hochwirksamen Dämmung versehen. Dadurch spart der Schulkomplex mit Turnhalle insgesamt bis zu 45,6 MWh Wärme ein. Das sind umgerechnet mehr als 4.560 Kubikmeter Erdgas oder 4.560 Liter Heizöl. Und das jedes Jahr. Und das Beste daran – der Bund bezuschusst die Maßnahme zu 90 Prozent. So muss von der Investition in Höhe von knapp 313.000 Euro die Stadt Villingen-Schwenningen nur einen Beitrag von 31.300 Euro berappen. Bei einem Preis von knapp 57 Cent pro Liter Heizöl amortisiert sich diese Investition in zwölf Jahren.

Insgesamt stehen der Stadt im Rahmen des KInvFG mehr als 1, 375 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Damit werden seitens des Amtes für Gebäudewirtschaft und Hochbau (GHO) Energieeinsparinvestitionen mit einem Investitionsvolumen von fast 1,53 Millionen Euro umgesetzt. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt drei Projekte beendet und abgerechnet. Neben der Turnhalle der Bertholdschule waren dies der Kindergarten in Tannheim und die Klosterringschule. In diesem Jahr plant das GHO die Fertigstellung des letzten Projektes, der Dachdämmung in der Südstadtschule. Seit Ende 2017 sparen überdies die neuen Fenster in der Bickebergschule Energie ein.

Natürlich werden nicht alle kommunalen Investitionen im Rahmen des KInvFG vom Bund bezuschusst, sondern nur solche, die einen nachhaltigen Nutzen haben. Dieser Nutzen kann z.B. durch Investitionen in Energieeinsparmaßnahmen erreicht werden oder aber in Investitionen zur Luftreinhaltung. Die Stadt Villingen-Schwenningen hat ausschließlich Baumaßnahmen angemeldet, die der Einsparung von Energie dienen, denn hier kann die Stadt doppelt sparen. Nicht nur werden durch das Bundesförderprogramm die Investitionen in Energiesparmaßnahmen der Stadt um 90 Prozent gesenkt, sondern auch die jährlichen Ausgaben für Energie und dies über einen langen Zeitraum. Das alte Dach der Turnhalle der Bertholdschule war über 30 Jahre in Betrieb und das neue Dach spart in einem solchen Zeitraum mehr als 136.800 Liter Heizöl ein. Bei einem Preis von 57 Cent pro Liter spart die Stadt in dieser Zeit knapp 78.000 Euro allein bei dieser Maßnahme ein.

Kontakt

Stadt Villingen-Schwenningen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hausanschrift
Münsterplatz 7/8
78050 Villingen-Schwenningen

Postanschrift
Postfach 1260
78002 Villingen-Schwenningen

Telefon 07721 / 82-2020
Telefax 07721 / 82-2007
E-Mail: pressestelle@villingen-schwenningen.de

Pressesprecherin:
Oxana Brunner

© 2020 Stadt Villingen-Schwenningen