Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Zittau, Sachsen

An der Mündung der Mandau in die Lausitzer Neiße, dort wo die Grenzen Deutschlands, Polens und Tschechiens aneinanderstoßen, erheben sich die Türme des im Jahre 1238 erstmals urkundlich erwähnte Zittau, das 1255 zur Stadt ernannt wurde. Wer vom Norden nach Zittau hineinfährt, erlebt das besondere Flair, welches die Menschen hier genießen. Die Stadt ist eingebettet in das Zittauer Becken, umgeben vom Zittauer Gebirge, den Ausläufern des Jeschken- und Isergebirges sowie vom Lausitzer Bergland. Am südwestlichen Stadtrand befindet sich der Olbersdorfer See. Zittau liegt im Südosten Sachsens und ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Görlitz.

Auf Grund ihrer Lage sieht sich Zittau heute als Bindeglied in einem Europa der offenen Grenzen, als 'Stadt im Dreiländereck'. Zittau ist das Verwaltungs-, Bildungs-, Kultur- und Einkaufszentrum im Süden des Landkreises Görlitz sowie eine Stadt mit attraktivem touristischem Umfeld. Eine besondere Bedeutung für die Stadt haben hier die ansässige Hochschule Zittau/Görlitz sowie das Internationale Hochschulinstitut Zittau.

Der Zittauer Kulturpfad verbindet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, von denen besonders der Marktplatz mit dem imposanten Rathaus sowie das siebenstöckige Salzhaus, zahlreiche barocke Brunnen, das Stadtmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster und die Fleischerbastei mit Blumenuhr am Grünen Ring hervorzuheben sind. Ein Höhepunkt ist auch der Ausblick vom Johannisturm. Die größten Schätze der Stadt aber sind das 'Große Zittauer Fastentuch' von 1472 sowie das 'Kleine Zittauer Fastentuch' von 1573, das als einziges Fastentuch des Arma-Christi-Typs in Deutschland erhalten blieb.

Heimische Spezialitäten sind beispielsweise 'Teichelmaucke'- ein Kartoffel-Karotten-Gericht mit Schälrippchen oder auch der 'Kleckskuchen' - ein Kuchen mit Quark und Mohn.

Näheres zur Städtepartnerschaft:

Die Partnerschaft wurde offiziell 1990 begründet. Die Notwendigkeit der Unterstützung der Ostdeutschen Kommunen im Hinblick auf den Aufbau einer kommunalen Selbstverwaltung und sicherlich auch die nicht vorhandene Sprachbarriere haben zu intensiven Kontakten in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens geführt. Besonders die Rathäuser beider Städte standen gerade zu Beginn der Partnerschaft in ständigem Kontakt. Gerade durch die Unterstützung des Aufbaus einer leistungsfähigen Kommunalverwaltung fanden hier viele Begegnungen und Arbeitsbesuch (z.B. Bereiche Grünflächen und Tiefbau) statt.

Der Freundeskreis Zittau e.V. stellt ein weiteres wichtiges Verbindungsglied zwischen beiden Städten dar. Der Freundeskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kontakte zwischen den Menschen aus Villingen-Schwenningen und Zittau zu knüpfen. Zahlreiche Bürgerfahrten wurden unter der Federführung des FK Zittau durchgeführt.

Es bestehen weitere Vereins- und Schulkontakte, z.B. durch das Zittauer Christian-Weise-Gymnasium mit dem Gymnasium am Hoptbühl in Villingen-Schwenningen, die DLRG Schwenningen, die Feuerwehren, durch den Villinger Eisenbahnclub und den Schwimmclub Villingen.

Im Jahr 2010 fand das 20-jährige Partnerschaftsjubiläum im Rahmen der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen statt.

zur Internetseite der Stadt Zittau

Infos über den Freundeskreis Zittau

Nr. 10/2018 vom 12.06.2018

als PDF (9,7 MB)

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen