Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Pontarlier, Frankreich

Pontarlier, die an der schweizerischen Grenze gelegene Bergstadt, liegt in 837 Metern Höhe und ist Hauptstadt des 'Haut Doubs'. Dank ihrer geographischen Lage spielte die Stadt schon früh eine bedeutende Rolle für den Warenaustausch zwischen Nord- und Südeuropa, im 12. Jahrhundert wurde sie zum Handelszentrum. Heute ist Pontarlier auch Haltestation des französischen Schnellzuges T.G.V. und hat schöne Erinnerungen an ihre Vergangenheit bewahrt: das 1771 nach den Plänen des Ingenieurs Jean-Claude Eleonor Le Michaud d´Arcon erbaute Tor und Wahrzeichen Saint Pierre, die Kapelle Annonciades aus dem 17. Jahrhundert, das Gericht aus dem 19. Jahrhundert und die Kirche Saint Bénigne, die auch wegen ihrer modernen Kirchenfenster Manessier bekannt geworden ist.

Die 'Grüne Fee', wie der Absinth auch genannt wurde, hat Pontarlier weltberühmt gemacht. Obwohl er 1915 verboten wurde, ist seine Geschichte im Museum von Pontarlier und bei den Antiquitätenhändlern lebendig geblieben. Seit 2001 wird dieses berühmte Getränk in zwei Brennereien wieder hergestellt. Heute ist eine touristische und kulturelle Reiseroute ihm gewidmet: La Route de l´Absinthe.

Neben Tourismus zählen Viehzucht und Holzwirtschaft mit zum Haupterwerb der gut 19.000 Einwohner zählenden Stadt. Die Stadt Pontarlier besitzt nationale und internationale Unternehmen, die circa 400 Personen beschäftigen. Diese Unternehmen sind im Baugewerbe, Mechanikgewerbe und Lebensmittelsektor spezialisiert. Pontarlier ist aber auch ein Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren und Ausflüge zum Château de Joux, in dessen Zellen berühmte Persönlichkeiten wie Mirabeau und Toussaint Louverture eingesperrt waren, zum Lac Saint Point, nach Besancon oder auch nach Yverdon-les-Bains. Im Winter lädt die Region mit herrlichen Skigebieten ein.

Besondere Spezialitäten sind Käsesorten wie Comté, Morbier und Mont d´Or, geräucherte Fleisch- und Wurstwaren sowie der erwähnte Absinth, Jura-Wein und 'Le Pontarlier Anis', ein örtlicher Aperitif mit Anisgeschmack.

Näheres zur Städtepartnerschaft:

Die Partnerschaft zur Stadt Pontarlier ist die älteste internationale Partnerstadt unserer Stadt und besteht seit 1964 (Feier in Villingen im Jahr 1965). Als Kriegsteilnehmer im Feindesland knüpfte der spätere Verwaltungsdirektor der Stadt Villingen, Theo Arnold, viele Freundschaften im französischen Jura.

Die im Schwarzwald-Baar-Kreis gelegenen Städte Vöhrenbach und Hüfingen unterhalten ebenfalls städtepartnerschaftliche Beziehungen zu Städten im französischen Jura (Vöhrenbach zu Morteau und Hüfingen zu Ornans).

Die Beziehungen zu Pontarlier konnten insbesondere auch aufgrund der nicht allzu weiten Entfernung gut gepflegt werden. Auch können die Städte sowohl im geografischen als auch im menschlichen Bereich zahlreiche Gemeinsamkeiten aufweisen.

Die Palette der Vereinsaktivitäten ist breit angelegt und reicht von Kunst und Kultur, Feuerwehr und Sport bis hin zu intensiven gegenseitigen Aktivitäten der Schulen, des Roten Kreuzes und der Villinger Anglergesellschaft. Auch die Deutsch-Französische Gesellschaft Villingen-Schwenningen und die Association culturelle franco- allemande in Pontarlier pflegen intensive gegenseitige Kontakte.

zur Internetseite von Pontarlier

Nr. 10/2018 vom 12.06.2018

als PDF (9,7 MB)

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen