Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Unser Dorf

Weilersbach liegt unmittelbar zwischen den beiden großen Stadtbezirken Villingen (von Weilersbach aus 6 km zum Stadtzentrum) und Schwenningen (4 km) und mit direktem Anschluss an die A 81 (8 km) verkehrstechnisch sehr günstig.


Weilersbach ist heute überwiegend Wohngemeinde mit nur noch zwei haupterwerblichen Landwirtschaftsbetrieben. Ein kleineres Gewerbegebiet liegt direkt am Dorfrand. Das neue große Gewerbegebiet 'Herdenen' liegt ebenfalls auf Weilersbacher Gemarkung und ist ca. 2 km entfernt. Dort ist ein großes Einkaufszentrum mit vielen Geschäften, u. a. einem großen, gut sortierten Supermarkt, einem Lebensmitteldiscounter , einem Drogeriemarkt und einem Baumarkt angesiedelt. Das Einkaufszentrum ist gut zu Fuß über Feldwege in ca. 30 Minuten oder mit dem Bus zu erreichen.

In unmittelbarer Nähe (ca. 3 km) befindet sich auch das neue Schwarzwald-Baar Klinikum.

Regelmäßiger Busverkehr verbindet Weilersbach mit den beiden großen Stadtbezirken Villingen und Schwenningen, den umliegenden Orten sowie dem Schwarzwald-Baar-Center und dem Kinikum.


Grundschule und Kindergarten, ein 2014 neu gestalteter Kinderspielplatz, Tennis- und Sportplätze, ein gut funktionierendes Vereinsleben sowie zwei Gaststätten, eine davon mit Hotelzimmern, machen Weilersbach als Wohnort attraktiv.

Gemarkung und Geschichte

Die Gemarkung erstreckt sich über 716 ha, davon 141 ha Wald in einer Höhe von 706 bis 794 m ü. d. M.

Ursprünglich alemannisches Siedlungsgebiet.
Erstmals schriftlich erwähnt wurde Weilersbach durch eine Schenkungsurkunde an das Kloster St. Gallen. Die Urkunde befindet sich heute noch dort im Klosterarchiv. Im Laufe der Jahrhunderte hatten auch der Ortsadel, die Grafen zu Fürstenberg, die Gotteshaus-Bruderschaft zu Rottweil (1509 - 1803), das Kloster Salem sowie die Franziskaner- und Johanniterkommende zu Villingen Besitzrechte. Im dreißigjährigen Krieg wurde Weilersbach von Plünderungen stark heimgesucht.

Im Jahr 2014 feierte Weilersbach das 1.250-jährige Bestehen mit einem großen Festwochenende. Aus diesem Anlass wurde auch eine weitere Ortschronik erstellt. Diese ist auf der Ortsverwaltung und in Buchhandlungen zum Preis von 19,50 € erhältlich.

Dorfentwicklung

Eine erste Flurbereinigung wurde 1972 abgeschlossen. Die 2. Flurbereinigung, welche 1982 durch den Bau des Autobahnzubringers B 523 und des Nordrings mit Querspange notwendig wurde, ist zwischenzeitlich ebenfalls abgeschlossen.

Mehrere Neubaugebiete ließen die Einwohnerzahl stetig wachsen. Eine 2012 in Auftrag gegebene Ortsentwicklungsstudie soll weiterhin zu einer positiven Entwicklung beitragen.

Freiwillige Eingemeindung in die Stadt Villingen-Schwenningen 1975.

Kontakt

Ortsverwaltung Weilersbach
Unterdorfstraße 1
78052 Villingen-Schwenningen
Ortsvorsteherin: Silke Lorke

Telefon 07721 / 82-1841
Telefax 07721 / 82-1847
E-Mail: ov-weilersbach@
villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 08:30 - 11:30 Uhr
Di: 16:00 - 18:00 Uhr

zu den Dienstleistungen der Ortsverwaltung

zum Ortschaftsrat Weilersbach

Mitteilungsblätter

Einwohnerentwicklung

Stand 31.12. des jeweiligen Jahres

2017 1309 Einwohner
2015 1254 Einwohner
2010 1278 Einwohner
2005 1336 Einwohner
2000 1349 Einwohner
1995 1158 Einwohner
1990 1130 Einwohner
1985 1157 Einwohner
1980 1081 Einwohner
1975   955 Einwohner
1972   950 Einwohner
1950   612 Einwohner
© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen