Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Geschichte

Unser Dorfbrunnen

Vergangenheit und Gegenwart

Die Gemeinde Rietheim, deren historische Namensform um 1092 noch Ritheim, von Ried lautete, hat viele unterschiedliche Zeiten erlebt – Machtkämpfe, Brüche und Katastrophen inklusive. Der Ort, dessen erste Besiedlung vermutlich im 8. Jahrhundert stattgefunden hat, wird erstmals im Gründungsbericht des Klosters St. Georgen, datiert auf das Jahr 1094, erwähnt. Und die Geschichte erzählt, dass die Klöster St. Gallen und Salem hier ihre Besitzungen hatten. Rietheim war ein Zuhause für den Adel. Mit der Herrschaft Warenburg kam der Ort 1326 von Fürstenberg an die mächtigeren Herzöge von Österreich und teilte fortan seine Geschichte mit Villingen. Man schrieb 1524/25 als die Brigachtäler im Bauernkrieg unermüdlich um ihre Rechte kämpften. Mit Oswald Meder, der von den Bauern zum Hauptmann gewählt wurde, stellte Rietheim den Anführer im erfolglosen Kampf gegen die Stadtherrschaft. Ebenso wenig erfreulich sind die Nachrichten und Überlieferungen aus dem 30-jährigen Krieg (1618-1648) und dem Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714): Der ungeschützte Ort wird mehrfach heimgesucht und nur wenige Menschen überleben. Im Jahr 1797 kommt Rietheim kirchlich gesehen von der Pfarrei Kirchdorf zur Pfarrei Villingen. 1805 wird Rietheim württembergisch und 1806 badisch. Der Verwaltungssitz und somit die Abhängigkeit von Villingen bleiben stets bestehen. Macht man in der Geschichte nun einen Sprung ins 19. bis 20. Jahrhundert lauten die Nachrichten: Die Bevölkerung wächst stetig. Schule, Rathaus, eine zentrale Wasserversorgung, Strom, Kanalisation und ärztliche Versorgung sind die neuen Errungenschaften. Die Landwirtschaft wird nach dem Zweiten Weltkrieg immer mehr zurückgedrängt, die Ansiedlung von Industrie und Handwerk beginnt. Und am 1. April 1972 wird Rietheim in die neue Stadt Villingen-Schwenningen eingemeindet.

Übrigens: Im Jahr 1994 feierte die Gemeinde Rietheim ihr 900-jähriges Bestehen mit einer Festwoche in der Dorfmitte. Pünktlich zum Festakt am 9. April in der Turnhalle von Rietheim erschien eine Ortschronik.


Kontakt

Ortsverwaltung Rietheim
Höchtenstraße 2
78052 Villingen-Schwenningen
Ortsvorsteherin: Gudrun Furtwängler

Telefon 07721 / 82-2076
Telefax 07721 / 82-2077
E-Mail: ov-rietheim@
villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do, Fr:
07:30 - 11:30 Uhr
Di:  15:00 - 17:30 Uhr
Do: 18:00 - 19:00 Uhr

Mitteilungsblätter

Einwohnerentwicklung

Stand 31.12. des jeweiligen Jahres

 

2017 1043 Einwohner
2000 1062 Einwohner
1972   586 Einwohner
1950   331 Einwohner
© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen