Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


29.11.2016 Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren -Verwaltungsgebührenordnung-

Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren

- Verwaltungsgebührenordnung -

Aufgrund des § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg i. d. F. v. 24.07.2000 (GBl. S. 581, ber. S. 698), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes v. 16.04.2013 (GBI. S. 55) i. V. m. den §§ 2, 11 und 12 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg (KAG) i. d. F. v. 17.03.2005 (GBl. S. 206), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes v. 19.12.2013 (GBl. S. 491, 492) und § 4 Abs. 3 des Landesgebührengesetzes für Baden-Württemberg (LGebG) i. d. F. v. 14.12.2004 (GBl. S. 895), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 19.12.2013 (GBl. S. 491, 492) hat der Gemeinderat der Stadt Villingen-Schwenningen am 11.11.2015 folgende Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren – Verwaltungsgebührenordnung – beschlossen.

                                                                      §1

Das Gebührenverzeichnis in der Fassung vom 28.04.2010 wird wie folgt geändert:

 

Nr.

Amtshandlung

Gebühr in Euro bzw. %/‰

 

10.

Bestattungsrecht

 

 

10.1

Anordnung einer Bestattung je angefangene   ¼ Stunde

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

10.2

Ausstellung eines Leichenpasses (§§ 44 und   45 BestattG)

25,00   – 100,00

 

 

 

 

 

10.3

Feuerbestattung

 

 

10.3.1

Erlaubnis zur Feuerbestattung (§ 35 Abs. 1   BestattG i. V. m. § 16 Abs. 1 BestattungsVO)

10,00   – 50,00

 

10.3.2

Unbedenklichkeitsbescheinigung für   Feuerbestattungen (§ 16 Abs. 2 Nr. 2 BestattungsVO)

10,00   – 50,00

 

 

 

 

 

10.4

Erlaubnis zur Seebestattung

10,00   – 50,00

 

 

 

 

 

10.5

Erlaubnis zur Ausgrabung einer Leiche (§   41 BestattG i. V. m. §§ 30 und 31 Abs. 3 BestattungsVO)

41,00   – 100,00

 

 

 

 

 

10.6

Genehmigung zur vorzeitigen Bestattung (§   36 Abs. 2 u. 3 BestattG i. V. m. § 31 Abs. 3 BestattungsVO)

17,00   – 50,00

 

 

 

 

 

10.7

Bearbeitung von Umbettungsanträgen

41,00   – 100,00

 

 

 

 

 

10.8

Genehmigung zur Urnenüberführung (§ 33   Abs. 1 u. 3 BestattG i. V. m. § 22 Abs. 3 BestattungsVO)

10,00   – 50,00

 

 

 

 

 

11.

Sonn-   und Feiertagsrecht

Befreiung von verbotenen Tätigkeiten an   Sonn- und Feiertagen

 

 

 

30,00   – 500,00

 

 

 

 

 

12.

Fundsachen

 

 

12.1

Aufbewahrung, einschl. Aushändigung an den   Verlierer, Eigentümer oder Finder

 

 

 

a)     bei Sachen bis   500,00 Euro Wert

3   % des Wertes, mind. 3,00 bei Fahrrädern mindestens 8,00

 

 

b)     bei Sachen über   500,00 Euro Wert

3   % des Wertes von 500,00 zzgl. 1 % des Mehrwerts

 

 

 

 

 

12.2

Bescheinigung für die Versicherung über   verlorene Sachen, Porto- und Telefonkosten, soweit sie das übliche Maß   übersteigen, sowie Transport- und Unterbringungskosten sind als Auslagen zu   ersetzen

5,00   – 50,00

 

 

 

 

 

13.

Personenstandswesen

 

 

13.1

Kirchenaustritt

30,00   – 100,00

 

 

 

 

 

14.

Melderecht

 

 

14.1.1

einfache mündliche Auskunft

2,50   – 50,00

 

14.1.2

einfache schriftliche oder elektronische   Auskunft

5,00   – 50,00

 

14.1.3

erweiterte Auskunft

10,00   – 50,00

 

14.1.4

Archivauskunft

10,00   – 50,00

 

14.1.5

erweiterte Archivauskunft

20,00   – 100,00

 

14.1.6

Gruppenauskunft, je angefangene ¼ Stunde

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

14.2

Ausstellen einer Melde- /   Aufenthaltsbescheinigung

5,00   – 50,00

 

 

 

 

 

14.3

Bearbeitung von Führerscheinanträgen

7,50   – 50,00

 

 

 

 

 

14.4

Auskunftssperren

gebührenfrei

 

 

 

 

 

15.

Gaststättenwesen

 

 

15.1

Erteilung einer Gaststättenerlaubnis (§§   2, 11 GastG)

155,00   – 5.000,00

 

 

 

 

 

15.2

Erteilung von Gestattungen

15,00   – 1.000,00

 

 

 

 

 

15.3

Erteilung einer Sperrzeitverkürzung

12,00   – 1.000,00

 

 

 

 

 

15.4

Sonstige gaststättenrechtliche   Entscheidungen, z.B. Erteilung einer Auflage, Widerruf / Versagung einer   Gaststättenerlaubnis etc., je angefangene ¼ Stunde

 

 

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

16.

Gewerbewesen

 

 

16.1

Auskünfte aus der Gewerbedatei

 

 

16.1.1

einfache mündliche Auskünfte

2,50   – 50,00

 

16.1.2

einfache schriftliche Auskunft

5,00   – 50,00

 

16.1.3

erweiterte Auskunft

10,00   – 50,00

 

 

 

 

 

16.2

Gewerbeanzeigen, Empfangsbescheinigungen   (§§ 14, 15 GewO) bei

 

 

16.2.1

Gewerbeanmeldung einer natürlichen Person

24,00   – 100,00

 

 

Gewerbeanmeldung einer juristischen Person

48,00   – 100,00

 

16.2.2

Gewerbeummeldung

15,00   – 100,00

 

16.2.3

Gewerbeanmeldung

10,00   – 100,00

 

 

 

 

 

16.3

Erteilung einer sonstigen Erlaubnis nach   der GewO und dem LSchlG

15,00   – 5.000,00

 

 

 

 

 

16.4

Reisegewerbe

 

 

16.4.1

Erteilung einer Reisegewerbekarte

30,00   – 1.000,00

 

16.4.2

Befreiung von der   Reisegewerbekartenpflicht

20,00   – 1.000,00

 

 

 

 

 

16.5

Festsetzung von Märkten, Messen, Ausstellungen

100,00   – 5.000,00

 

 

 

 

 

16.6

Gewerbe- und Handwerksuntersagungsverfahren   wegen Unzuverlässigkeit

63,00   – 500,00

 

 

 

 

 

17.

Sonstige   polizeiliche Angelegenheiten

 

 

17.1  

Zulassung von Ausnahmen nach der Umweltschutz-   und Polizeiverordnung, je angefangene ¼ Stunde

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

17.2

Bescheid über Platzverweis, häusliche   Gewalt, Auf-enthaltsverbot, je angefangene ¼ Stunde

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

17.3

Sonstige polizeiliche Anordnungen, je   angefangene ¼ Stunde

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

17.4

Polizeiliche Maßnahmen gegen Halter von   gefährlichen Hunden und Kampfhunden, je angefangene ¼ Stunde

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

17.5

Sonstiges

 

 

17.5.1

Bescheid über Abschleppmaßnahme

 

 

 

Bescheid über unerlaubtes Abstellen eines   abgemeldeten Fahrzeugs

48,00   – 200,00

 

17.5.2

Bescheid über Verschrottung eines   Fahrzeugs

20,00   – 200,00

 

17.5.3

Beschlagnahme / Einziehung von Sachen

135,00   – 200,00

 

17.5.4

Zu den Gebühren Ziffern 17.5.1 bis 17.5.3   sind zusätzlich noch die Auslagen für die Abschlepp-, Transport- und   Verschrottungskosten sowie Standgebühren im Rahmen der Ersatzvornahme bzw.   Einziehung nach Polizeirecht zu erstatten.

 

 

 

 

 

 

17.6

Transport von Personen, Tieren und Sachen   mit Dienstfahrzeugen, je angefangene ¼ Stunde und je eingesetztem   Bediensteten

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

17.7

Unmittelbare Ausführung einer Maßnahme   nach dem Polizeigesetz, je angefangene ¼ Stunde und je eingesetztem   Bediensteten

15,00   – 35,00

 

 

 

 

 

18.1

Fischereirecht

 

 

 

Verlängerung bzw. Ersatz eines   Fischereischeines

5,00   – 1.000,00

 

 

 

 

 

18.2

Waffenrecht

 

 

 

Amtshandlungen auf der Grundlage des   Waffengesetzes

15,00   – 5.000,00

 

 

 

 

 

19.

Bausachen

 

 

 

Soweit die Gebühren nach den Baukosten   berechnet werden, ist von den Kosten nach DIN 276 Kostengruppe 300 und 400   (Ausgabe Dezember 2008) auszugehen, die am Ort der Bauausführung im Zeitpunkt   der Erteilung der Genehmigung zur Erstellung des Vorhabens erforderlich sind,   einschl. des Werts etwaiger Eigenleistungen (Material- und   Arbeitsleistungen). Die Baukosten sind auf volle 1.000 Euro aufzurunden. Zu   den Bau- und Herstellungskosten gehört die auf diese Kosten entfallende Umsatzsteuer   (DIN 276 - Ausgabe Dezember 2008 kann beim Amt für Stadtentwicklung, Winkelstraße   9, 78056 Villingen-Schwenningen eingesehen werden).

 

 

 

 

 

 

19.1

Bauvorbescheid   (§ 57 LBO)

 

 

19.1.1

Positiver   Bauvorbescheid, wenn mit der Prüfung von Bauzeichnungen verbunden

3   ‰ der Baukosten, mindestens 163,00

 

19.1.2

Positiver   Bauvorbescheid in anderen Fällen

145,00   – 1.500,00

 

19.1.3

Ablehnung,   Rücknahme Bauvoranfrage

1/10   – volle Gebühr, mindestens 54,00

 

19.1.4

Verlängerungsbescheid

¼   der Gebühr nach 19.1.1,

mindestens   54,00

 

19.2

Baugenehmigung   (§ 58 LBO)

 

 

19.2.1

Erteilung   Baugenehmigung

6   ‰ der Baukosten, mindestens 205,00

 

19.2.2

Erteilung   Baugenehmigung, wenn Baukosten nicht zugrunde gelegt werden können

205,00   – 1.500,00

 

19.2.3

Erteilung   Baugenehmigung für Werbeanlage

77,00   – 1.000,00

 

19.2.4

Ablehnung,   Rücknahme Bauantrag

1/10 – volle Gebühr, min- destens 51,00

 

19.2.5

Teilbaugenehmigung

1   ‰ der Teilbaukosten, min-

destens   51,00

 

19.2.6

Verlängerungsbescheid

¼   der Gebühr nach 19.2.1, mindestens 51,00

 

 

 

 

 

19.3

Kenntnisgabeverfahren   (§ 51 LBO)

 

 

19.3.1

Prüfung   Vollständigkeit, Durchführung Nachbarbeteiligung, Mitteilung nach § 53 Abs. 3   LBO

105,00   – 500,00

 

19.3.2

Untersagung   Baubeginn (§ 59 Abs. 4 LBO)

52,00   – 300,00

 

19.3.3

Ablehnung   Antrag auf Untersagung Baubeginn

52,00   – 300,00

 

 

 

 

 

19.4

Baugenehmigung   (§ 52 LBO – vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren)

 

 

19.4.1

Erteilung   einer Baugenehmigung

5   ‰ der Baukosten, mindestens 158,00

 

19.4.2

Erteilung   Baugenehmigung, wenn Baukosten nicht zugrunde gelegt werden können

158,00   – 1.500,00

 

19.4.3

Ablehnung,   Rücknahme Bauantrag

1/10   – volle Gebühr, mindestens 53,00

 

19.4.4

Teilbaugenehmigung

1   ‰ der Teilbaukosten, min-

destens   53,00

 

19.4.5

Verlängerungsbescheid

¼   der Gebühr nach 19.4.1, mindestens 53,00

 

 

 

 

 

19.5

Baurechtliche Entscheidungen über Befreiungen,   Ausnahmen, Abweichungen von baurechtlichen Vorschriften und von Festsetzungen   eines Bebauungsplans

 

 

 

je   Befreiung

2   – 4 v. T. der Baukosten, mindestens 76,00

 

 

je   Ausnahme oder Abweichung

1   v. T. der Baukosten, mindestens 76,00

 

 

Die Summe der Gebühren für Befreiungen, Ausnahmen   und Abweichungen darf die Obergrenze (Kappungsgrenze) von 5 v. T. der   Baukosten je Verwaltungsverfahren (Antragsverfahren auf Baugenehmigung und   gesonderte Anträge auf Befreiungen, Ausnahmen und Abweichungen) nicht übersteigen.

 

 

 

 

 

 

19.6

Abgeschlossenheitsbescheinigung   nach WEG

 

 

 

Erteilung   einer Abgeschlossenheitsbescheinigung (§§ 7 Abs. 4 Nr. 2 und 32 Abs. 2 Nr. 2   WEG)

 

63,00   - 500,00

 

19.7

Bauüberwachung,   Bauabnahme

 

 

19.7.1

Angeordnete   Abnahme bei Baugenehmigung
  (§ 67 LBO)

1 ‰ der Baukosten, mindestens 69,00

 

19.7.2

Weitere   Abnahme, Nachschauen und sonstige Baukontrollen, pro Stunde

55,00

 

 

 

 

 

19.8

Prüfung   Sonderbauten

 

19.8.1

Abnahme   fliegender Bauten (§ 69 Abs. 6 LBO), pro Stunde

59,00

 

19.8.2

Brandverhütungsschau   einschl. Nachschauen, pro Stunde

59,00

 

 

 

 

 

19.9

Bauordnungsbehördliche   Maßnahmen und Anordnungen, wie Baueinstellung, Abbruchs-anordnung,   Nutzungsuntersagung, Auflagenbescheide

85,00 – 5.000,00

 

 

 

 

 

19.10

Führen, Bereitstellen des Baulastenbuchs   einschl. Auskünften, Bearbeitung Baulasterklärung

55,00 - 500,00

 

 

 

 

 

19.11

Prüfung   bautechnischer Nachweise

 

 

 

Erteilung   Baufreigabe

78,00   - 200,00

 

 

 

 

 

19.12

Denkmalschutzrechtliche   Verfahren

 

 

19.12.1

Erteilung   einer Bescheinigung nach §§ 7i, 10 f, 10 g, 11b EStG nach Anschaffungswert

 

 

 

bis   2.500,00 Euro

78,00

 

 

bis   25.000,00 Euro

100,00

 

 

bis   50.000,00 Euro

150,00

 

 

bis   250.000,00 Euro

250,00

 

 

bis   500.000,00 Euro

300,00

 

 

je   weitere 500.000,00 Euro

350,00

 

19.12.2

Denkmalschutzrechtliche   Entscheidungen

78,00   – 500,00

 

 

 

 

 

19.13

Aufgaben   aufgrund der Verwaltungsreform, Erlass von Bescheiden (Genehmigungen,   Anordnungen, Erteilung von Befreiungen) aufgrund von WG, NatSchG, StrG, 1.   BImSchV, 7. BImSchV, 18. BImSchV und 27. BImSchV

62,00   – 500,00

 

Die Satzung kann im Amt für Stadtentwicklung, Abteilung Baurecht, Stadtbezirk Schwenningen, Winkelstraße 9, 2. Obergeschoss während der üblichen Dienststunden von jedermann eingesehen werden.

Etwaige Verletzungen von Vorschriften beim Zustandekommen dieser Satzung sind nach § 4 Abs. 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Rechtsverbindlichkeit der Satzung gegenüber der Stadt Villingen-Schwenningen schriftlich geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist darzulegen.

Dies gilt nicht, wenn:

  1. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung oder die Bekanntmachung dieser Satzung verletzt worden sind.
  2. der Oberbürgermeister dem Satzungsbeschluss nach § 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat, oder vor Ablauf von einem Jahr seit Rechtsverbindlichkeit die Rechtsaufsichtsbehörde den Satzungsbeschluss beanstandet hat oder wenn eine Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften innerhalb dieser Jahresfrist geltend gemacht worden ist.

Ist eine Verletzung nach Nr. 2 geltend gemacht worden, so kann auch nach Ablauf der Jahresfrist jedermann diese Verletzung geltend machen.

Die Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren – Verwaltungsgebührenordnung – wird mit dieser Bekanntmachung rechtsverbindlich.

Villingen-Schwenningen, den 26.01.2016
Stadt Villingen-Schwenningen
Amt für Stadtentwicklung

 

 

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung

Winkelstraße 9
78056 Villingen-Schwenningen

Tel.: 07720 / 82-2821
Fax: 07720 / 82-2837
E-Mail: ste@villingen-schwenningen.de

Amtsleiter:

Henning Keune

 


 

 

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen