Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


03.05.2016 Aufstellung des Bebauungsplanes und örtlicher Bauvorschriften 'Herdenen, 3. Änderung' im Zentralbereich

- Offenlage -

Der Gemeinderat der Stadt Villingen-Schwenningen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 20.04.2016 gemäß den Bestimmungen des Baugesetzbuches (BauGB) in der Neufassung vom 23.09.2004 (BauGB) in der Neufassung vom 23.09.2004 (BGBI. I S. 2414), das zuletzt durch Artikel 118 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden ist), dem Bebauungsplanentwurf bestehend aus Planzeichnung, Textteil mit örtlichen Bauvorschriften und Begründung zugestimmt und die Offenlage nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen. Der Bebauungsplan trägt die Bezeichnung 'Herdenen, 3. Änderung'.

Durch dieses Bebauungsplanverfahren werden die rechtsverbindlichen Bebauungspläne 'Herdenen' und 'Änderung des Bebauungsplanes Herdenen im Teilbereich östlich der Straße auf Herdenen' teilweise überplant.

Das Plangebiet liegt im nördlichen Zentralbereich zwischen den beiden großen Stadtbezirken Villingen und Schwenningen und wird durch die Straße Auf Herdenen im nördlichen Bereich und durch den Nordring Villingen im südlichen Bereich begrenzt. Der vorgesehene Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan dargestellt. 

 

Der Bebauungsplan soll im beschleunigten Verfahren nach § 13 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden.

Mit diesem Bebauungsplan werden insbesondere die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung eines im Industriegebiet Herdenen ansässigen Gewerbebetriebes und die Neuansiedlung eines weiteren Gewerbebetriebes geschaffen. Um die gewerbliche Neuordnung umsetzen zu können und die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wird außerdem die Verlegung des bestehenden öffentlichen Weges für den Radverkehr, Land- und Fortwirtschaftsverkehr an den Waldrand notwendig. Zur gestalterischen Einbindung in das Gebiet werden zusätzlich örtliche Bauvorschriften erlassen.

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB liegen der Bebauungsplanentwurf bestehend aus Planzeichnung und Textteil sowie die örtlichen Bauvorschriften einschließlich der Begründung in der Zeit vom

12. Mai 2015 bis einschließlich 15. Juni 2016
im Stadtbezirk Schwenningen, Winkelstraße 9, Amt für Stadtentwicklung,
Abteilung Planung, 2. Obergeschoss, Flur

während der üblichen Dienststunden öffentlich aus. 

Die ausgelegten Planunterlagen sind ebenfalls auf der Homepage der Stadt Villingen-Schwenningen unter http://www.villingen-schwenningen.de/bauen/stadtentwicklung/bebauungsplan/aktuelle-verfahren.html einzusehen.

Während dieser Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift im Amt für Stadtentwicklung vorgebracht werden. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollen die volle Anschrift der Beteiligten enthalten.

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) unzulässig ist, wenn mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Villingen-Schwenningen, den 03.05.2016
Stadt Villingen-Schwenningen
Amt für Stadtentwicklung

 

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung

Abteilung Planung
Winkelstraße 9
78056 Villingen-Schwenningen

Tel.: 07720 / 82-2831
Fax: 07720 / 82-2837
E-Mail: guido.fruendt@villingen-schwenningen.de


Ansprechpartner:
Guido Fründt

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen