Nein zum Geld!

Samstag, 23.10.2021

20:00 Uhr

Termin exportieren

Ticket kaufen

Tickets

Nein zum Geld!-1

Richard sagt "Nein zum Geld!" und damit nein zu einem Lottogewinn von 162 Millionen Euro.

Für ihn ist es eine demonstrative Heldentat, ein Beweis seiner Willensstärke und sinnvoller Verzicht. Seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund und Geschäftspartner, sehen das ganz anders …

Ein normales Leben als Architekt und frisch gebackener Vater – warum sollte sich Richard das nehmen lassen? Sein Umfeld muss doch verstehen, dass Geld nicht glücklich macht und dazu beweisen es zahlreiche Statistiken: Lotto-Gewinner stehen meist schon nach wenigen Jahren vor dem sozialen und finanziellen Ruin. Zu viel Geld verdirbt den Charakter – davon ist Richard überzeugt. Doch auch die Menschen in seiner näheren Umgebung haben Meinungen zum großen Geld: Großzügig könnte man wohltätige Einrichtungen unterstützen, nie mehr müsste man sich Sorgen um offene Rechnungen machen, in einem großen Haus wohnen, auf große Reisen gehen, und noch so vieles mehr … Wie weit werden sie gehen, um ihn zu überzeugen? Und was, wenn er dennoch bei seinem Entschluss bleibt?

Die französische Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Flavia Coste scheint einen sechsten Sinn für Theater-Eskalationen zu besitzen, denn das Stück dauert noch keine zehn Minuten, da zappelt man als Zuschauer schon in dem Netz, das sie mit ihrem genialen Debüt als Theaterautorin gesponnen hat. Die schrille Komödie wurde 2017 im Théâtre des Variétés in Paris uraufgeführt und besticht mit einem ideen- und trickreichen Handlungsaufbau, dialogischer Situationskomik und tiefschwarzem bis groteskem Humor.

»Gigantischer Geldbetrag wird zum Katalysator für verdrängte Sehnsüchte, Hoffnungen, Ideen. Der leichten, vergnügten Inszenierung merkt man die Gedankentiefe nicht gleich an, die sie so raffiniert wie anregend mitbringt. Sie macht Spaß – und geht an die Nieren.«
Berliner Zeitung

Rabenschwarze Komödie
von Flavia Coste
Deutsch von Michael Raab

Mit Boris Aljinovic, Erika Skrotzki, Janina Stopper u. a.

Regie: Tina Engel
Bühne und Kostüme: Manfred Gruber

Renaissance-Theater Berlin

zurück zur Übersicht