Bundesjugendorchester

Freitag, 13.01.2023

20:00 Uhr

Termin exportieren

Ticket kaufen

Tickets

Veranstaltungsort

Franziskaner Konzerthaus
Rietgasse 3
78050 Villingen-Schwenningen

Routenplaner

Google Maps

Veranstalter

Amt für Kultur

Bundesjugendorchester-1

Luigi Dallapiccola ´Variazioni per orchestra´
Josef Suk Fantasie in g-Moll für Violine und Orchester op. 24
Dimitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 11 in g-Moll op. 103 ´Das Jahr 1905´

Neue künstlerische Ideen bewegen zu Beginn des 20. Jahrhundert die kreativen Köpfe in Europa. Kompositionsweisen werden freier formuliert, starre Regeln der traditionellen Harmonielehre aufgebrochen und neue Gestaltungsräume erobert. Luigi Dallapiccola führt die Zwölftontechnik in Italien ein, von der er motivisch Gebrauch macht. So auch in seinen Variationen, der Orchestrierung von elf Miniaturen für Soloklavier, die er Johann Sebastian Bach widmet, indem er die Buchstaben des Namens musikalisch übersetzt. Der tschechische Komponist Josef Suk, Schwiegersohn von Antonín Dvorák und auch musikalisch in dessen Tradition verortet, schafft eine eigenständige Tonsprache, deren Heran- reifen in seiner Fantasie für Violine und Orchester hörbar wird. Als hervorragender Geiger konzertierte er selbst mit dem bedeutenden Tschechischen Quartett über 40 Jahre hinweg in ganz Europa. Eine Emanzipation, die sich besonders in der Thematik seiner Kompositionen vollzieht, wagt Dimitri Schostakowitsch nach dem Tod Stalins.

Die Sinfonie ´Das Jahr 1905´ nimmt Bezug auf die als gescheitert geltende Russische Revolution von 1905. Schostakowitsch zitiert immer wieder russische Volkslieder und bringt seine Zukunftshoffnungen musikalisch zum Ausdruck.

Konzerte mit dem Violinisten Christian Tetzlaff werden oft zu einer existenziellen Erfahrung für Interpret und Publikum gleichermaßen. Was den 1966 in Hamburg geborenen Musiker so einzigartig macht, sind - neben seinem großen geigerischen Können - vor allem drei Dinge: Er nimmt den Notentext wörtlich, er versteht Musik als Sprache, und er liest die großen Werke als Erzählungen, die existenzielle Einsichten spiegeln.
Das Bundesjugendorchester ist Deutschlands jüngstes Spitzenorchester, besetzt mit außerordentlich begabten Nachwuchsmusikerinnen und -musikern im Alter von 14 bis 19 Jahren - die Berliner Philharmoniker sind Patenorchester. Mit anspruchsvollen Kompositionen, darunter auch zeitgenössische Werke und Uraufführungen, reist das Orchester durch ganz Europa, nach Nord- und Südamerika, Asien und Afrika.

Christian Tetzlaff
Violine
Francesco Angelico
Leitung

Konzerteinführung um 19:15 Uhr im Raum ´Aktionen 1´

zurück zur Übersicht