Boulanger Trio

Mittwoch, 12.10.2022

20:00 Uhr

Termin exportieren

Ticket kaufen

Tickets

Veranstaltungsort

Franziskaner Konzerthaus
Rietgasse 3
78050 Villingen-Schwenningen

Routenplaner

Google Maps

Veranstalter

Amt für Kultur

Boulanger Trio-1

Texte von Laurence Sterne und Jean Paul

Musik von Robert Schumann, Franz Schubert, Nikolai Rimski-Korsakow, Georg Friedrich Händel, Mélanie Bonis, Frank Martin, Charles Ives, Arvo Pärt und Mauricio Kagel

Der irisch-englische Autor Laurence Stern, der in der Mitte des 18. Jahrhunderts den modernen Roman erfunden hat, gilt als einer der kühnsten Experimentatoren der Literaturgeschichte. Sein Portrait hängt in der National Portrait Gallery gegenüber einem Bild von Georg Friedrich Händel. Beide repräsentieren das England des 18. Jahrhunderts - der eine literarisch, der andere musikalisch - und wenn ihre Werke zusammenkommen, wird das London jener Zeit sinnlich erlebbar.

Sinnlichkeit ist hinsichtlich Sternes Literatur ein wichtiges Stichwort: Er versucht, über seine Texte vielerlei Emotionen zu vermitteln, sie erlebbar zu machen - so wie es Musik tut. Die Musik dieses Abends ist ein Echo auf seine Texte, die der Schauspieler Ulrich Noethen vorträgt und Hans von Trotha, profunder Kenner des Werkes von Laurence Sterne, kommentiert. Die Musikerinnen des Boulanger Trios lassen anlässlich der Erfahrung des Todes, für die Sterne in seinem Buch radikal moderne Mittel wählt, Musik von Arvo Pärt erklingen. Wenn Sterne, statt es einfach zu erzählen, von seinen Lesenden wissen will, wie wohl die Schönste aller Frauen aussehen mag, ertönt Franz Schuberts Adagio in Es-Dur, D 897 (´Notturno´). Der Echo-Raum der Musik ist weit bei diesem ungewöhnlichen Autor, der die Sprache und die literarischen Mit-tel stets erweitern wollte - und so, wie der Text auf jeder einzelnen Seite für eine Überraschung sorgen kann, gibt es auch an diesem überaus humorvollen Abend mit Werken aus drei Jahrhundertenimmer eine angemessene musikalische Replik.

Das 2006 gegründete Boulanger Trio, welches in Hamburg und Berlin beheimatet ist, zählt zu den herausragendsten Ensembles in der Kammermusikszene. Benannt ist das Trio nach den Komponistinnen-Schwestern Nadia und Lili Boulanger, die durch ihre außergewöhnlichen Persönlichkeiten und ihren kompromisslosen Einsatz für die Musik bis heute eine große Inspirationsquelle sind.

Ulrich Noethen
Sprecher

Hans von Trotha
Moderation

Karla Haltenwanger
Klavier

Birgit Erz
Violine

Ilona Kindt
Violoncello

Diese Veranstaltung ist Teil des Programms der 39. Baden-Württembergischen Literaturtage in Villingen-Schwenningen. Mehr Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite www.literaturtage-vs.de.

Die 39. Baden-Württembergischen Literaturtage werden ermöglicht vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Dank gilt auch den Sponsoren und Partnern, insbesondere der Sparkasse Schwarzwald-Baar und dem Südwestrundfunk für die Unterstützung dieses besonderen Ereignisses.

zurück zur Übersicht