Zauberflöte Reloaded

Donnerstag, 09.12.2021

20:00 Uhr

Termin exportieren

Ticket kaufen

Tickets

Veranstaltungsort

Zur Website

Routenplaner

Google Maps

Veranstalter

Amt für Kultur

Zauberflöte Reloaded-1

Schon die Originalversion der "Zauberflöte" verdankte ihren Erfolg dem Zusammenprall von Gegensätzen. Wolfgang Amadeus Mozart und sein Textdichter Emanuel Schikaneder richteten sich bewusst an ein junges Publikum und setzten auf eine interessante Mischung aus Volks- und Mysterientheater. Die "Zauberflöte Reloaded" ist somit eine logische Übersetzung der Originalvorlage, denn sie verbindet Mozarts berühmte Oper mit der Jugendkultur des 21. Jahrhunderts.

Während die zeitlose Schönheit des Originals unangetastet bleibt, prägt nun Hiphop die Handlung. Papageno rappt, die Protagonisten tanzen zu pumpenden Beats. Orchester, Operngesang und Hiphop verschmelzen zu einem völlig neuen Klassiker, der vor allem ein ist: sehr "fresh".

Mit seinen bisherigen Projekten "Flying Bach", "Breakin" Mozart" und "Beethoven! The Next Level" feiert der Berliner Echo-Preisträger, Dirigent und Regisseur Christoph Hagel große internationale Erfolge und füllt Hallen auf der ganzen Welt. Seine faszinieren- den Fusionen aus Klassik und urbaner Jugendkultur bringen nicht nur junges Publikum mit spannenden kulturellen Einflüssen in Berührung. Gemeinsam mit internationalen Gesangssolisten, ei- nem Rapper, Hip-Hop-Tänzerinnen und Breakdancern sowie den Berliner Symphonikern widmet er sich nun Mozarts "Zauberflöte". Dass dieses Meisterwerk des Musikgenies als meistgespielte Oper aller Zeiten gilt, ist kein Zufall. Hier traf schon immer hohe Kunst auf reines Vergnügen, Volkstheater auf alte Mythen und Anspruch auf Entertainment. Jetzt prallt in "Zauberflöte Reloaded" deutsches Singspiel auf internationale Street Culture und die geheiligte Hochkultur auf Beats und Raps. Beim Mozartfest Würzburg 2018 wurde die Produktion ebenso bejubelt, wie beim Musica Viva Festival Bayreuth 2019 oder der Vorstellungsserie am Prinzregententheater München.

»Und dann geschieht etwas Wunderbares. In den originalen Arien und Ensembles wird es plötzlich mucksmäuschenstill im Theater. So entsteht neben Leichtigkeit und Spaß eine weitere Ebene der Tiefe, die anrührender kaum sein könnte.«
Mainpost Würzburg

Ein Opernspaß
mit Klassik, Breakdance und Beats

Idee, Inszenierung und Musikalische Leitung: Christoph Hagel
Choreografie: Raha Nejad, Alexeji Uvarov
Kostüme: Nele Sternberg
Visuals: Dariusz Voltra

Produktion Christoph Hagel

zurück zur Übersicht