Hungarian Chamber Orchestra

Samstag, 04.03.2023

20:00 Uhr

Termin exportieren

Ticket kaufen

Tickets

Veranstaltungsort

Franziskaner Konzerthaus
Rietgasse 3
78050 Villingen-Schwenningen

Routenplaner

Google Maps

Veranstalter

Amt für Kultur

Hungarian Chamber Orchestra-1

Antonio Vivaldi Konzert für Streicher und B.c. in A-Dur, RV 158
Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 in G-Dur für Streicher und B.c., BWV 1048
Johann Sebastian Bach Konzert für Klavier und Streicher in d-Moll, BWV 1052
Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier und Orchester Nr. 14 in Es-Dur, KV 449
Leó Weiner Divertimento Nr. 1 op. 20
Béla Bartók Rumänische Volkstänze, Sz 68

Als Virtuosen der zeitgenössischen Tasteninstrumente wussten Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart ganz ge-nau, was auf Orgel, Cembalo und Co alles möglich war. Besonders beeindruckend konnten sie ihr Können in eigenen Kompositionen zur Schau stellen. Die anspruchsvolle Spieltechnik, die zur Aufführung ihrer Werke notwendig ist, verwundert daher kaum. Bachs d-Moll-Cembalokonzert fordert rasende Läufe, schnelle Tonleitern, Skalen und Trillerfiguren. Der Komponist hat den Solo-Teil vollständig auskomponiert, was zur Popularität des Werks als Kla-vierkonzert beigetragen hat. Auch wenn es das Instrument in der uns heut vertrauten Form zu Zeiten Bachs noch nicht gab, hätte dieser wohl kaum Einwände gehabt, schrieb er doch selbst vor allem Violinkonzerte, die er dann für das Cembalo neu arrangierte. Auch Mozarts 14. Klavierkonzert ist ein anspruchsvolles Werk. Die neuen technischen Möglichkeiten des Hammerklaviers erlaubten ihm, das Klavier als Soloinstrument in Szene zu setzen.

Sa Chen wuchs in einer Musikerfamilie in Chongchin, China auf. Ihren internationalen Durchbruch feierte sie 1996 im Alter von 16 Jahren als jüngste Preisträgerin bei der international renommierten Leeds International Piano Competition. Das Preisträgerkonzert mit dem Birmingham Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Simon Rattle wurde von BBC Television übertragen.

Das 2011 gegründete Ungarische Kammerorchester setzt sich aus den renommiertesten Musikerinnen und Musikern der jungen Generation Ungarns zusammen. Kristóf Baráti, Preisträger des internationalen Paganini-Wettbewerbs in Moskau und des Queen Elisabeth Wettbewerbs in Brüssel, ist der künstlerische Leiter.

Sa Chen
Klavier

Konzerteinführung um 19:15 Uhr im Raum ´Aktionen 1´

zurück zur Übersicht