Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


"Momo liest Momo" - Radost Bokel am 1. November in der Bibliothek

09.10.2019


Radost Bokel liest aus 'Momo' in der Stadtbibliothek. Foto: Fritz Michaellik

Am 12. November wäre der Kinder- und Jugendbuchautor Michael Ende 90 Jahre alt geworden. Endes Romane sind legendär – wer in den 1970er und 1980er Jahren groß geworden ist, konnte sich seinen Büchern oder aber spätestens deren Verfilmungen nicht entziehen. Sein Klassiker 'Momo' wurde 1974 mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet und zählt mit mehr als sieben Millionen verkauften Exemplaren zu seinen erfolgreichsten Werken. In bester Erinnerung dürfte auch vielen die Verfilmung von 1985 sein, in der Radost Bokel als Zehnjährige die Titelrolle des mutigen Mädchens übernahm. Der Film kam 1986 weltweit in die Kinos und begeistert seither, wie die Buchvorlage, jede Generation aufs Neue.

Egal ob Kindheitserinnerung oder erstmaliges Erlebnis – Groß und Klein dürfen sich nun auf einen ganz besonderen Familiennachmittag in der Stadtbibliothek am Muslenplatz, im Stadtbezirk Schwenningen, freuen: Dort entführt am Freitag, 1. November, ab 15 Uhr Momo-Darstellerin Radost Bokel zusammen mit ihrem Kollegen Jean-Marc Birkholz in die geheimnisvolle Welt von Momo und den Zeitdieben. Wird es dem Mädchen gelingen, die grauen Herren zu überlisten und den Menschen die gestohlene Zeit zurückzubringen? Schauspielerin Radost Bokel liest an Allerheiligen nicht nur ausgewählte Textstellen aus 'Momo', sondern berichtet auch über die Dreharbeiten. Jean-Marc Birkholz erweckt mit seiner außergewöhnlich wandelbaren Stimme die Figuren zum Leben.

Karten zu regulär sechs Euro oder ermäßigt vier Euro sind im Stadtbezirk Schwenningen in der Stadtbibliothek am Muslenplatz und im Uhrenindustriemuseum sowie im Stadtbezirk Villingen in der Buchhaltestelle VS zu erwerben.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule, dem Uhrenindustriemuseum und begleitend zu dessen Sonderausstellung 'Zeit, Freiheit und Kontrolle' statt.

In der Zeit vom 29. Oktober bis 7. November zeigt eine Michael-Ende-Ausstellung in der Stadtbibliothek am Muslenplatz seine Bücher aus verschiedenen Nationen und gibt Einblicke in Leben und Werk des Autors. Kostenlos zugänglich ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag von 12 bis 18 Uhr, Mittwoch von 10 bis 13 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr.

Für weitere Informationen steht Stadtbibliotheksmitarbeiterin Tina Lang unter der Durchwahl 07721/ 82-2261 oder per E-Mail an tina.lang@villingen-schwenningen.de gerne zur Verfügung.

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen