Winterdienst läuft auf Hochtouren und die Mitarbeiter sind im Dauereinsatz

IMG_1282.JPG

Durch die anhaltenden Schneefälle kommt es teilweise zu querstehenden Lkws und Pkws, zahlreiche Unfälle sind in den letzten Tagen passiert, der Fahrtweg zur Arbeit dauert in der ganzen Region länger. Verständlicherweise sorgen solche Ausnahme-Tage wie heute für Verärgerung und Unmut.

Fakt ist: Die Mitarbeiter der Technischen Dienste VS sind mit 75 Mann im Dauereinsatz und fahren mit allein 25 Großfahrzeugen 7 Tage die Woche, Tag und Nacht, durch Villingen-Schwenningen, um Straßen, Gehwege und Plätze zu räumen – die Einsatzzeiten wurden massiv hochgefahren, sodass die TDVS fast rund um die Uhr im Einsatz ist. Zudem sind zahlreiche Subunternehmer im Einsatz. Doch die Schneemengen am heutigen Tage lassen trotz voll ausgereizter Kapazitäten können Straßenbereiche und Gehwege nicht überall vollumfänglich und dauerhaft frei geräumt sein.

Derzeit werden von einigen Vermutungen geäußert, die Stadt Villingen-Schwenningen würde aufgrund der aktuellen Haushaltsdebatten bereits beim Winterdienst sparen. Das weisen wir zurück! Die Haushaltsberatungen des Gemeinderates haben noch nicht stattgefunden. Außerdem: Sollten Einsparungen im Winterdienst beschlossen werden, würden diese frühestens 2022 umgesetzt werden. Vermutungen und Vorwürfe dahingehend entbehren jeglicher Grundlage!

Zurück