Volkshochschule startet wieder den Präsenzunterricht

Zwei Personen stehen vor einem Bürotresen. Hinter dem Tresen stehen drei weitere Personen.
Die Freude im Team ist groß: Ab dem 14. Juni können wieder zahlreiche Kurse und Veranstaltungen in Präsenz angeboten werden.

Ab Montag, den 14. Juni, können in den Gebäuden der Volkshochschule (vhs) in Schwenningen und Villingen wieder Kurse und Veranstaltungen vor Ort angeboten werden. "Öffnungsstufe eins" im Schwarzwald-Baar-Kreis macht es möglich, dass verschiedene Angebote mit bis zu zehn Personen in Innenräumen und bis zu 20 Personen draußen wieder in Präsenz unterrichtet werden dürfen. Dazu gehören beispielsweise im Innenbereich Sprachkurse, Entspannungskurse ohne Bewegungsanteil, Kochkurse, Kreativkurse, Kurse zur beruflichen Weiterbildung, PC-Kurse, Gesundheitsseminare oder Vorträge. Draußen dürfen auch kontaktlose Bewegungskurse, Vorträge und Exkursionen mit bis zu 20 Teilnehmenden stattfinden.

Laut aktueller Corona-Verordnung gelten für die Teilnahme am Präsenzunterricht neben den bisher gültigen Hygienebestimmungen und der Maskenpflicht im Unterricht auch die "drei G": getestet – geimpft – genesen. Während bei Angeboten mit Abstand im Außenbereich keine Maske getragen werden muss, gelten auch dort die drei G. Erst wenn die "stabile Inzidenz" unter 35 liegt, so die neue Landesverordnung, soll die Testpflicht für Angebote draußen aufgehoben werden.

Telefonisch erreichbar ist die vhs-Verwaltung nun wieder von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und am Donnerstag auch von 14 bis 17 Uhr. Die vhs in Villingen ist von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr besetzt.

Wer vorläufig noch nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, oder räumlich lieber flexibel sein möchte, für den gibt es auch eine Reihe neuer Online-Angebote.

Alle Angebote – ob vor Ort oder Online – auf einen Blick gibt es unter www.vhs.villingen-schwenningen.de. Telefonische Informationen gibt es unter  07720/823344.

Zurück