Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Hilfestellung zum Vorgehen bei Familien mit erhöhtem Hilfebedarf

Immer wieder haben wir Kontakt zu Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und uns Anlass zur Sorge geben.

Wir sind unsicher, wie wir weiter vorgehen können.

- Welche Unterstützungsmöglichkeiten habe ich?

- Kann ich kooperierende Institutionen mit ins Boot holen? und wenn ja, welche?

- Wie sieht es dabei mit dem Datneschutz aus?

- Welche Handlungsmöglichkeiten und Handlungsspielräume habe ich?

 

Entwickelt wurden die folgenden Unterlagen von den Mitgliedern des Netzwerks Frühe Hilfen für die Mitglieder des Netzwerks Frühe Hilfen, um Ihnen in diesen Fragen kurz und möglichst verständlich, Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, und Ihnen mit den wichtigsten Informationen und passenden Formularen, eine Hilfestellung für Ihre tägliche Arbeit mit schwangeren Frauen, werdenden Eltern oder Eltern mit Kindern von null bis drei Jahren zu sein.

"Bauchweh-Bogen" (Download als PDF)

Merkblatt Datenschutz (Download als PDF)

Ansprechpartner für die Netzwerkmitglieder des Netzwerks Frühe Hilfen (Download als PDF)

Vorlage Schweigepflichtsentbindung (Download als PDF) 

Überleitungsformular (Download als PDF)

IeF - Liste

    •Stadt Villingen-Schwenningen(Download als PDF)

 

zu den Unterlagen des Schwarzwald-Baar Kreises Klicken Sie bitte hier!

 

 

 

 

Ansprechpartner

 

Amt für Familie, Jugend und Soziales

Netzwerkkoordination Frühe Hilfen
Frau Carina Haag
Rietstraße 8
78050 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07721 / 82-2206
E-Mail: carina.haag@villingen-schwenningen.de

 

© 2018 Stadt Villingen-Schwenningen