Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Heike Burkard setzt sich für Gleichbehandlung ein

07.03.2019


(Foto: Burkard)

Am 27. Februar 2016 trat das Gesetz zur Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg (Chancengleichheitsgesetz – ChancenG) in Kraft. Das Gesetz hat das Ziel, die berufliche Chancengleichheit von Frauen im öffentlichen Dienst weiter voranzubringen, die gleiche Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen entscheidend zu verbessern sowie Rahmenbedingungen zu schaffen, die es Müttern wie auch Vätern ermöglichen, Erwerbstätigkeit und Familienarbeit zu vereinbaren. Über diese behördeninternen Aufgaben hinaus, obliegt es der Gleichstellungsbeauftragten auch, die gesellschaftliche Position der Frauen zu stärken und zu fördern.

Zur Verwirklichung dieser Chancengleichheit auf kommunaler Ebene ist in jedem Stadt- und Landkreis sowie in Gemeinden mit einer Einwohnerzahl ab 50.000 eine hauptamtliche Beauftrage für Chancengleichheit zu bestellen. In Villingen-Schwenningen wurde zum 1. Januar 2017 eine Halbtagsstelle für diese Tätigkeit geschaffen. Seit dem 1. März 2019 bekleidet Heike Burkard als Nachfolgerin von Kerstin Engelhaupt, die zum Jahresende 2018 ausgeschieden ist, die Stelle. Bei der Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen sind insgesamt 1.409 Mitarbeiter beschäftigt (Stichtag 01.01.2018), davon sind 934 Frauen.

Heike Burkard ist seit 1993 bei der Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen beschäftigt und war in dieser Zeit in verschiedenen Dienststellen tätig. Dadurch hat die Diplom-Verwaltungswirtin einen breiten Überblick über die Strukturen und Fachbereiche der Verwaltung und bringt somit beste Erfahrungen für ihre Aufgaben als Gleichstellungsbeauftragte mit. »Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Ich möchte zunächst ermitteln, warum Frauen sich seltener auf hochdotierte Stellen bewerben und im nächsten Schritt die Besetzung von Führungspositionen durch Frauen, zum Beispiel über flexible Arbeitszeiten oder Teilzeitmodelle, in unserer Verwaltung fördern«, zeigt sich Heike Burkard motiviert.

Wenige Tage im Amt, stehen für Heike Burkard gleich erste offizielle Termine im Rahmen des internationalen Weltfrauentags am 8. März an. Im gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis finden diesen Monat spannende Aktionen und Veranstaltungen, gemeinsam organisiert von den Gleichstellungsbeauftragten der umliegenden Städte- und Gemeindeverwaltungen, statt.

zum Programm

Heike Burkard steht für Fragen rund um die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Familien- und Berufswelt unter Telefon 07721/82-2021 oder per E-Mail an
heike.burkard@villingen-schwenningen.de gerne zur Verfügung.

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen