Bild: Beretzko - stock.adobe.com

 Freiwillige Corona-Tests in Kitas

Aufgrund der stark gesunkenen Inzidenz im Schwarzwald-Baar Kreis ist die Allgemeinverfügung über ein Betretungsverbot von Gemeinschaftseinrichtungen bei nicht regelmäßiger Testung vorzeitig außer Kraft getreten. Somit besteht ab Montag, 31.05.2021, keine Testpflicht mehr für Kinder über 3 Jahren, welche in der Kita oder Kindertagespflege betreut werden.

Die Stadt Villingen-Schwenningen kehrt wieder zum Angebot der freiwilligen Testung in Kindertagesstätten/der Kindertagespflege zurück. Selbstverständlich stehen den Eltern, welche die freiwilligen Testungen weiterhin in Anspruch nehmen möchten, hierfür Tests wie gewohnt in ihrer Kita oder Kindertagespflege zur Verfügung.

Durch ein Fortführen der regelmäßigen Testungen leisten Sie einen wichtigen Beitrag, die Infektionsgefahr für Familien und pädagogische Fachkräfte/Tagespflegepersonen zu verringern und die Kitas/Kindertagespflege offen zu halten.

Fragen und Antworten zur freiwilligen Testung

Getestet wird mit nasalen Schnelltests, sogenannten PoC-Antigen-Schnelltests der Marke Hotgen. Bei der Auswahl wurden die verschiedenen Testmöglichkeiten verglichen und Vor- und Nachteile abgewogen. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass die nasalen Schnelltests relativ unkompliziert in der Anwendung und im Vergleich zuverlässiger sind als Lolli- und Spucktests.

Der nasale Schnelltest wird durch die Eltern zuhause durchgeführt. Der Abstrichtupfer wird nur ca. 1-2 cm in die Nase eingeführt. Das Testmaterial wird ab dem 10.05.2021 kostenfrei in den Kindertagesstätten/Kindertagespflegestellen zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen sowie eine Videoanleitung finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Nein, bei einem ordnungsgemäßen Gebrauch gibt es keine Risiken oder Nebenwirkunggen. Der Abstrichtupfer wird nur ca. 1-2 cm in die Nase eingeführt.

Der Test wird nur durchgeführt, wenn sowohl Sie als auch Ihr Kind damit einverstanden sind. Es ergeben sich keine Konsequenzen aus der Nicht-Teilnahme.

Eine Dokumentationspflicht über die Durchführung der Testungen ist bei einer freiwilligen Testung nicht erforderlich.

Es wird empfohlen, die Tests montags und donnerstags durchzuführen.

Kinder und Erwachsene, die sehr ansteckend sind, werden in fast allen Fällen erkannt. Sind bei der Person nur wenige Viren im Nasenraum, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Test negativ ausfällt. Diese Person ist dann allerdings auch wenig ansteckend. Durch das zweimalige Testen in der Woche werden mit hoher Wahrscheinlichkeit die allermeisten ansteckenden Kinder frühzeitig erkannt. Dennoch ist ein Coronatest immer eine Momentaufnahme und entbindet nicht von der gebotenen Vorsicht.

Die Hersteller geben auch die Spezifität und Sensitivität der Tests an. Die Spezifität zeigt an, wie viele nichtinfizierte Personen auch als Nichtinfizierte erkannt werden. Die Sensitivität gibt Auskunft darüber, wie viele infizierte Personen als Infizierte erkannt werden.

Fällt der Test positiv aus, ist folgender Ablauf vorgesehen:

  • Die Kindertagesstätte wird von Ihnen umgehend über das positive Testergebnis informiert. Ihr Kind kann die Kindertageseinrichtung nicht besuchen.
  • Bei Vorliegen eines positiven Ergebnisses eines Selbsttests besteht nach der Corona-Verordnung Absonderung die Verpflichtung, dass Sie Ihr Ergebnis unverzüglich mittels eines zuverlässigeren PCR-Tests bestätigen lassen.
    Zur Durchführung des PCR-Tests wenden Sie sich
    - bei vorliegenden Symptomen an Ihren Kinder- und Jugendarzt oder eine Corona-Schwerpunktpraxis
    - wenn keine Symptome vorliegen an das Testzentrum am Deutenberg oder eine Corona-Schwerpunktpraxis

            Weisen Sie die Teststelle bereits vorab auf Ihren positiven Selbsttest hin.

  • Ihr Kind sollte sich in freiwillige häusliche Absonderung begeben und Kontakte größtmöglich vermeiden, bis eine Bestätigung durch eine PRC-Testung erfolgt ist.

 

Wie führe ich einen Selbsttest bei Kindern durch?

Das Video der Stadt Stuttgart zeigt, wie ein Corona-Selbsttest der Marke Hotgen bei Kindern durchgeführt wird.

Für Kinder: Dr. Kasperls Coronatest-Anleitung

Copyright: Augsburger Puppenkiste(R) 2021, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus.
Weitere Infos unter: www.km.bayern.de/selbsttests

Wir sind für Sie da!

Amt für Jugend, Bildung, Integration
und Sport

Abteilung Kindertagesbetreuung

07721 / 82-1181
kindertagesbetreuung@~@villingen-schwenningen.de

PoC-Antigen-Schnelltests der Marke Hotgen

zur Gebrauchsanweisung (PDF, 287 kB)

Außerkrafttreten der Allgemeinverfügung des Landratsamtes ab dem 31.05.2021

Elternbrief des Oberbürgermeisters vom 28.05.2021 (PDF, 60 kB)