Weitere Maßnahmen ab 2. November

Ab dem 2. November treten in ganz Deutschland zusätzliche Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie in Kraft. Diese sind zeitlich befristet und gelten bis Ende November. Die neuen Regeln sind erst besprochen, noch nicht beschlossen! Sobald die neue Verordnung verkündet wurde, werden wir sie hier verlinken.

 

Hotline für Reiserückkehrer: 07721 / 913-7679

Hotline für gesundheitliche Fragen: 07721 / 913-7190

Aktuelle Informationen

Die Stadt Villingen-Schwenningen informiert auf diesen Seiten über die aktuelle Entwicklung zur Ausbreitung des Corona-Virus SARS Cov2 und die gültigen Regelungen. Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die Infektionsketten zu unterbrechen, sind nach wie vor weitreichende Maßnamen erforderlich.

Bund und Länder beschließen weitere Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie (28.10.2020)

Aufgrund der stetig steigenden Infektionszahlen haben sich Bund und Länder am 28.10.2020 auf weitere Einschränkungen geeinigt, damit sich das Corona-Virus nicht weiter unkontrolliert und explosionsartig verbreitet. Ab dem 2. November treten in ganz Deutschland zusätzliche Maßnahmen in Kraft. Die Maßnahmen sind zeitlich befristet und gelten bis Ende November. Die neuen Regeln gelten vor allem in folgenden Bereichen:

  • Kontaktbeschränkungen
  • Private Reisen
  • Kultur, Sport und Freizeit
  • Gastronomie
  • Körpernahe Dienstleistungen
  • Einzelhandel
  • Arbeitsplatz
  • Schutz von Risikopatienten
  • Finanzielle Hilfen und Entschädigungen

Mehr Infos: Internetauftritt der Landesregierung

WICHTIG: Besprochen ist noch nicht beschlossen! Der Grundsatzbeschluss vom 28.10.2020 wird bis Montag, 2. November, im Detail ausgearbeitet. Sobald die neue Corona-Verordnung verkündet wurde, werden wir diese hier verlinken! Bis dahin gilt die Landes-Verordnung vom 18.10.2020 und die Allgemeinverfügung des Landkreises vom 15.10.2020.

 

Landkreis überschreitet 50er Inzidenz-Grenze (15.10.2020)

Die Zahlen der neu bestätigten an COVID-19 infizierten Personen steigen bundesweit, landesweit, aber auch im Schwarzwald-Baar-Kreis besorgniserregend an. Am Donnerstag, 15. Oktober, hat der Schwarzwald-Baar-Kreis den Grenzwert der Sieben-Tage-Quote von 50 auf 100.000 Einwohner (Inzidenz) überschritten - aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz bei 56. Mit der Überschreitung dieses Grenzwertes ist das Landratsamt dafür zuständig, weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zu ergreifen. Das Gesundheitsamt sieht in seiner Prognose einen weiteren Anstieg der Zahlen über das Wochenende.

Die Allgemeinverfügung ist für alle Städte und Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis verbindlich! Diese gilt ab Freitag, 16. Oktober ab 0 Uhr.

WELCHE REGELN GELTEN AKTUELL IM SCHWARZWALD-BAAR-KREIS (16.10.2020)?

- Es ist eine Höchstteilnehmerzahl für Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen von bis zu 10 Personen und in privaten Räumen von maximal 10 Personen aus höchstens zwei Hausständen festgelegt. Feiern mit mehr Teilnehmern, beziehungsweise mehr Hausständen, sind untersagt.

- Zudem wird die Zahl der Teilnehmer bei Veranstaltungen aller Art (insbesondere Sport-veranstaltungen) auf 100 Personen begrenzt.

- Bei Veranstaltungen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, außer an fest zugewiesenen Sitzplätzen mit 1,5 Metern Abstand.

- Auch sogenannte Ansammlungen im öffentlichen Raum werden auf 10 Personen beschränkt.

- Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wurde erweitert. Auf allen Wochenmärkten und sonstigen Märkten sowie an Außenverkaufsständen muss eine Maske getragen werden.

- Zudem wird verbindlich eine Sperrstunde um 23 Uhr für Gastronomiebetriebe erlassen.

***Ausgenommen von den Untersagungen in den Ziffern 1-4 in der Verfügung (Feiern, Veranstaltungen, Ansammlungen) sind Verwandte in gerader Linie, Geschwister+deren Nachkommen, aus dem eigenen Haushalt, und die (Ehe-)Partner.***

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis zur Eindämmung und Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2


Fragen- und Antwortkatalog zur Allgemeinverfügung

Zusätzlich ist eine Hotline für Fragen zur Allgemeinverfügung geschalten: 07721 / 913-7670. Die Hotline ist von Montag bis Mittwoch von 8 bis 11.30 Uhr, am Donnerstag von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. 

 

LAND RUFT 3. PANDEMIESTUFE AUS / WEITERE REGELN (19.10.2020)

Ab dem 19. Oktober gilt in Baden-Württemberg aufgrund des stark steigenden Infektionsgeschehens die 3. Pandemiestufe. Zusätzlich zu den bereits seit 16. Oktober im Schwarzwald-Baar-Kreis oben genannten Regeln gilt:

- Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen, wie Fußgängerzonen oder Marktplätzen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. (§ 3 Absatz 1 Nr. 11 und 12 sowie Absatz 2 Nr. 9 und 10).

- Die Maskenpflicht gilt ab Klasse 5 nun auch während des Unterrichts.

 

Landesverordnung Baden-Württemberg

Mit Beschluss vom 18. Oktober 2020 hat die Landesregierung die Corona-Verordnung erneut geändert. Mit der Ausrufung der dritten Pandemiestufe werden landesweit geltende, verschärfte Maßnahmen ergänzt. Die Änderungen treten am 19. Oktober 2020 in Kraft. zur Verordnung
 

 

Oberbürgermeister Jürgen Roth appelliert an die Bürgerinnen und Bürger von Villingen-Schwenningen:

"Wir dürfen uns nicht in falscher Sicherheit wiegen. Die Gefahr einer drohenden Welle darf nicht unterschätzt werden. Weil ein zweiter Lockdown für viele Menschen nicht verkraftbar wäre, ist es umso wichtiger, dass wir alle gemeinsam weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln einhalten. Darum bitte ich Sie!"

Wichtiges


Entwicklung im Schwarzwald-Baar-Kreis

Die Informationen des Gesundheitsamtes samt der aktuellen Zahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis finden Sie im Internetauftritt des Landratsamtes.

Corona-Hotline des Gesundheitsamtes für gesundheitliche Fragen

Die Hotline  07721 / 913-7190 ist erreichbar: montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Donnerstags von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr. Freitags von 8 bis 11.30 Uhr.
 

Corona-Abstrichzentrum auf der Hallerhöhe
Das zentrale Corona-Abstrichzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) für den Schwarzwald-Baar-Kreis ist seit Montag, 14. September, an einem neuen Standort untergebracht. Personen, die keine Symptome einer Corona-Erkrankung haben, können sich dann im

Corona-Abstrichzentrum am Standort Hallerhöhe (derzeit ungenutztes Schulgebäude)
Brandenburger Ring 150
78056 Villingen-Schwenningen

Öffnungszeiten: Montag 13 bis 16 Uhr / Mittwoch 13 bis 16 Uhr / Samstag 9 bis 12 Uhr


testen lassen. Auf dem Grundstück selbst sind keine Parkmöglichkeiten vorhanden, es wird auf die öffentlichen Parkplätze verwiesen.

Personen mit typischen COVID-19-Symptomen wie zum Beispiel Fieber, Husten oder Geruchs- und Geschmacksverlust können sich darüber hinaus, aber jeweils ausschließlich nach telefonischer Terminvereinbarung, beim niedergelassenen Haus- oder Kinder‐ und Jugendarzt vorstellen, der sie dann gegebenenfalls an eine Corona-Schwerpunktpraxis oder eine Abstrichstelle verweist.

 

Hotline des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis für Reiserückkehrer

07721 / 913-7679
Mo. - Mi.: 8 bis 11.30 Uhr | 14 bis 16 Uhr
Do.: 8 bis 11.30 Uhr | 14 bis 17.30 Uhr
Fr.: 8 bis 11.30 Uhr
ReiserueckkehrerLrasbkde

Links

Informationen zur Entwicklung des Corona-Virus, den gültigen Regeln und Verordnungen sowie die tagesaktuellen, landesweiten Fallzahlen gibt es auf dem Internetauftritt des Landes Baden-Württemberg:
 

Übersicht über aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Aktuell gültige Corona-Verordnung

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Welche Regelungen bei einem Urlaub in Deutschland oder im Ausland gelten und was Einreisende aus einem Risikogebiet wissen müssen:

Aktuelle Informationen für Reisende 

Aktuelle Liste der Risikogebiete