Zum Herbstspaziergang in die frisch sanierten Ringanlagen

Im Vordergrund ist die Ringanlage, Ecke Paradiesgasse und Kaiserring, zu sehen. Dahinter stehen große Bäume. Seitlich der Bäume stehen zwei Straßenlaternen. Auf einer Bank sitzt ein Mann. Ein weiterer Mann steht etwas abseits an der Stadtmauer.
In Kürze wird der sanierte Weg in den Ringanlagen zwischen Bickentor und Paradiesgasse wieder freigegeben.

Aktuell befindet sich der 8. Bauabschnitt zur Erneuerung der Ringanlagen am Kaiserring kurz vor der Fertigstellung. Der sanierte innere Weg zwischen Bickentor und Paradiesgasse wird am Dienstag, 24. November, im Laufe des Nachmittags wieder für den Rad- und Fußgängerverkehr freigegeben. Im nächsten Arbeitsschritt wird jetzt noch der Bereich zwischen den PKW-Stellplätzen am Kaiserring und dem äußeren Weg instandgesetzt und wird daher vorübergehend gesperrt werden. Im Rahmen der Bauarbeiten werden u. a. über 1.400 m² Belagsflächen erneuert sowie knapp 2.000 m² Vegetationsflächen aufgewertet. Die Gesamtkosten für diesen Abschnitt sind mit knapp 500.000 Euro veranschlagt.
Auch im 8. Bauabschnitt zur Erneuerung der Ringanlagen werden die konzeptionellen Planungs- und Gestaltungsgrundsätze des vom Gemeinderat beschlossenen Gesamtkonzeptes konsequent umgesetzt:

  •  Weitest möglicher Erhalt und langfristige Sicherung des historischen Baumbestandes
  •  Erhalt und weitere Optimierung der Vegetationsflächen (witterungsbedingt im Frühjahr 2021)
  • Situationsspezifische Erneuerung der Wege zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit und Barrierefreiheit im Sinne eines funktional und gestalterisch optimierten Wegekonzeptes
  • Erneuerung der beschädigten Naturstein-Einfassungen
  • Bedarfsorientierte Erneuerung des Mobiliars
  • Schaffung neuer, attraktiver Aufenthaltsbereiche
  • Standortsicherung und -optimierung der vorhandenen Spielbereiche und sonstigen Ausstattungselemente
  • Beleuchtung der Villinger Stadtmauer

 

Zurück