Über 30 Fasnetbäume zieren Villingen-Schwenningen

Ein Weihnachtsbaum wird als Narrenbaum geschmückt.
Im Corona-Jahr sorgen in Villingen-Schwenningen bunte Narrenbäume für etwas Fastnachtsstimmung.

An den Hohen Tagen steht in Villingen-Schwenningen normalerweise der Alltag still. Auch wenn in diesem Jahr alles etwas anders ist, soll mit den Fasnetbäumen dennoch ein Stück des jahrhundertealten Brauchtums in die Stadt gebracht werden. Neben vielen geschmückten Schaufenstern in den Geschäften der Einzelhändler, zieren in diesem Jahr 29 bunt geschmückte Tannen die Straßen der Villinger Innenstadt. Zwei weitere stehen auf dem Muslen- und Marktplatz im Stadtbezirk Schwenningen, einer in Weilersbach sowie einer vor dem Rathaus in Pfaffenweiler.

"Das Interesse am Schmücken der Bäume war riesig. Es freut uns wirklich sehr, dass alle Standorte in der Villinger Innenstadt noch vor der Fasnet vergeben und geschmückt werden konnten. Vielen Dank an die Initiatoren, Vereine, Kindertagesstätten, Stüble-Betreiber und Einrichtungen, die sich an dieser Aktion beteiligt und einen Weihnachtsbaum in einen bunten Fasnetbaum verwandelt haben. Jeder Baum ist ein Unikat. Ein großes Dankeschön geht ebenfalls an die Stadtwerke Villingen-Schwenningen, welche ihren Hubsteiger zum Schmücken einiger Bäume zur Verfügung gestellt haben", betont Matthias Jendryschik, Leiter der Stabsstelle Stadtmarketing.
Nur durch die enge Abstimmung mit den Technischen Diensten und dem Bürgeramt konnte die Aktion umgesetzt werden. Insgesamt beteiligten sich 21 Vereine aus Villingen und Schwenningen, drei Stüble-Betreiber, drei Kindertagesstätten und eine Einrichtung. Auch die Stadtverwaltung hat einen Baum übernommen. Die Auszubildenden der WTVS schmückten das Exemplar auf dem Münsterplatz mit Bildern von Sehenswürdigkeiten der Stadt und dem Villinger Maskottchen Zähri, einer bunten Girlande sowie roten und grünen Luftballons im städtischen Design.

Bis nach der Fasnet bleiben die Bäume geschmückt und sorgen so für mehr Fasnetstimmung in die Stadt.

Folgende Gruppen haben sich an der Aktion in der Villinger Innenstadt beteiligt:

Bauchenberg-Hexen Schwenningen e. V., das Bickestüble, die Butzeselgruppen zwei bis vier der historischen Narrozunft Villingen e. V., das Brillenstüble, die Eich-Wiber Villingen e. V., die Evangelische Kindertageseinrichtung Johannes, das Franziskanermuseum, die Gägsnasen Villingen e. V., die Guggenmusik Hättä Lila Villingen, die Hexenzunft Villingen e. V., das Katholische Familienzentrum St. Konrad, der Katholische Kindergarten Maria Frieden, der Katzenmusikverein 'Miau' 1872 Villingen e. V., die Krawazi-Ramblers, das Narro Stüble "Durschtiger Narro", die Schanzel-Zunft e. V. Villingen 1978, die Schindel-Hansel-Zunft Villingen e. V., die Schwenninger Bären e. V., der Spielmannszug mit Majoretten der Glonki-Gilde Villingen e. V., die Stadtharmonie Villingen e. V., die Stadt- und Bürgerwehrmusik Villingen, die Trommlerwieber der Glonki-Gilde Villingen e. V., der Verein der Rietvögel e. V., die Wolfbach Rollis Pfaffenweiler e. V., die Wuescht der historischen Narrozunft Villingen e. V. und die Zuggesellschaft Villingen.

Zurück