Stilles Gedenken am Volkstrauertag

Von links nach rechts sind Oberbürgermeister Jürgen Roth, Dekan Josef Fischer und Pfarrer Andreas Güntter besuchen am Volkstrauertag Gräber auf dem Villinger Friedhof.

Ein öffentliches Gedenken anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag war coronabedingt leider nicht möglich. Oberbürgermeister Jürgen Roth, Dekan Josef Fischer und Pfarrer Andreas Güntter (von links) haben den Opfern der Kriege und Gewaltherrschaft dennoch am Sonntag in aller Stille auf dem Villinger Friedhof gedacht. Sie legten ihnen zu Ehren gemeinsam mit Mitarbeitern der Abteilung Bestattungswesen der Technischen Dienste Villingen-Schwenningen einen Kranz nieder.

Oberbürgermeister Jürgen Roth mahnte: "Frieden, Freiheit und Demokratie sind keine Selbstverständlichkeit! Diese Einsicht müssen wir an die nächsten Generationen weitergeben. Eben auf jene, auf die es morgen ankommt."

Zurück