Stadt präsentiert ihren neuen Internetauftritt / Stadt-App eingestellt

Drei Personen, die ein Handy oder Tablet in der Hand halten.

Die digitale Welt ist einem ständigen Wandel unterzogen. Auch die Stadt Villingen-Schwenningen hat ihren Internetauftritt überarbeitet und sowohl optisch als auch inhaltlich neu aufgestellt. Hier finden Nutzer vielerlei Informationen: zu den städtischen Dienstleistungen, zu Veranstaltungen, Freizeittipps, eine Übersicht über die Vereine oder Baustellen, Stellenangebote und vieles mehr.

"Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Bürgerinnen und Bürger. Unser neuer, gelungener Internetauftritt bietet Online-Verfahren an, erleichtert die Suche von Formularen und dient darüber hinaus auch als umfassendes Informationsportal", freut sich Oberbürgermeister Jürgen Roth über die neue Website. Diese ist responsiv, das heißt sie wird nun auf allen Endgeräten optimal angezeigt und damit auch der mobilen Welt und den deutlich gestiegenen Zugriffszahlen gerecht.

Mit dem Livegang der neuen städtischen Internetauftritt werden die Stadt-App sowie die Seite der Wirtschaft und Tourismus GmbH eingestellt – alle Inhalte sind ab sofort auf den neuen Seiten gebündelt.

Um Dienstleister für den Bürger zu sein stand im Fokus, dass die Nutzer möglichst schnell zu den passenden Informationen gelangen. Dafür wurde zum einen die Suche optimiert, die erste Ergebnisse der rund 1.500 Seiten schon in der Vorschau anzeigt und durch Kategorisierung die Zuordnung erleichtert. Die Suche wird stetig weiterentwickelt und ergänzt, um diese Funktion weiter zu optimieren. Zum zweiten wurden die Navigation und die Unterseiten deutlich verschlankt.

"Stolz sind wir auf den neuen Kitafinder, welcher Eltern die Suche nach dem passenden Kitaplatz erleichtert", berichtet Roth. Jeder kann nun online gefiltert nach Einrichtungen suchen und sich so bereits intensiv informieren, bevor er bei der Zentralen Vormerkstelle einen Platz anmeldet.

Wie wichtig die Neugestaltung des kompletten Auftritts gewesen ist, zeigen auch die Zahlen. Bei rund 60.000 Besucher pro Monat, davon die Hälfte über mobile Endgeräte und circa 135.000 Seitenansichten, ist die neue Stadt-Website ein wichtiger Informationskanal für Bürgerinnen und Bürger.

Im Zuge des Prozesses, der in mehreren Workshops und unter Beteiligung aller Fachämter stattgefunden hat, wurden auch weitere Seiten neu aufgestellt, wie unsere Freiwillige Feuerwehr www.feuerwehr-vs.de oder das Uhrenindustriemuseum www.uhrenindustriemuseum.de. Die neue Seite zum Schroff-Archiv war ebenfalls Teil des Gesamtprojekts.

Den Zuschlag zur Ausschreibung zur Neugestaltung des städtischen Internetauftritts hat die Agentur seitenblick erhalten, die für das Design und die technische Umsetzung verantwortlich waren.

Zurück