Poller in der Färberstraße ist wieder in Betrieb

Ein Poller schränkt den Zugang zu einer Straße ein.
Das symbolische Bild zeigt einen Poller.

Der Poller in der Färberstraße, der ab 20 Uhr, die Einfahrt nur für Anwohnerinnen und Anwohner regelt, ist nach einem längeren Ausfall wieder in Betrieb.

Diese Anlage ist wie folgt zu bedienen:

Ab 20 Uhr ist der Poller in ausgefahrener Position und verhindert somit die unberechtigte Zufahrt zur Färberstraße.  Ist der Poller ausgefahren leuchtet die Säule, an der der Kartenleser angebracht ist, rot. Autofahrer halten die Berechtigungskarte an die Säule und müssen warten. Erst wenn an der Säule das rote Licht nicht mehr leuchtet, ist der Poller komplett eingefahren. Zur einfacheren Bedienbarkeit wurde zusätzlich an der Säule ein Hinweisschild angebracht. Akustische Signale dienen nicht als Hinweis, dass der Poller komplett im Boden versenkt ist, allein die rote Leuchte ist ausschlaggebend.

Zurück