Nicht verkehrssichere Bäume werden gefällt

Detailaufnahme eines Baumstammes, an dem ein Arbeiter mit einer Kettensäge den Stamm sägt.

Ab Donnerstag, 11. Februar, werden im Landschaftsschutzgebiet Villingen Süd Gehölzfällmaßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Die Arbeiten dauern mehrere Tage und sind witterungsabhängig.

Diese Arbeiten sind aufgrund des Standortes der nicht verkehrssicheren Bäume zu angrenzenden Grundstücken notwendig. Hier ist die Stadt als Flächeneigentümer verkehrssicherungspflichtig.

Im Vorfeld wurden die Bäume von einem externen Fachgutachter untersucht sowie natur-schutzfachliche Aspekte abgewogen.

Es ist vorgesehen, die Arbeiten entsprechend der naturschutzrechtlichen Vorgaben im Februar abzuschließen.

Zurück