Maßnahme gegen Vermüllung: Videoüberwachung an zwei Container-Standorten

Copyright_Stadt_VS.JPG

Wilder Müll ist eines der großen Ärgernisse in der Stadt. Regelmäßig werden auch Container-Standorte systematisch zugemüllt. Mit dem Entsorgen von Altglas oder Altkleider haben manche wenig Hemmungen gleich noch ihren Alltagsschrott abzuladen.

Sperrholz, Möbel, Matratzen und andere sperrige Güter werden immer wieder an verschiedenen Container-Standorten gefunden. Die Plätze erwecken damit eher den Eindruck einer Sperrmüllsammelstelle und nicht den Eindruck eines Ortes, an welchem das Recycling im Vordergrund steht.

Durch die vermehrte Verschmutzung an und auch um die Container herum, müssen diese immer häufiger durch die Städtischen Mitarbeiter gereinigt und entmüllt werden.

Damit soll ab sofort Schluss sein! Um diesem Problem Herr zu werden, wurde bei zwei Standorten, an denen regelmäßig Müll abgeladen wird, eine Videoüberwachung installiert.

Durch die Kameras sollen zum einen die "Müllentsorger" abgeschreckt werden und jene, die trotzdem ihrem Müll dort abladen zur Verantwortung gezogen werden können.

Um den Datenschutz wahren zu können, wird das Videomaterial lediglich für 72 Stunden gespeichert.

Wir erhoffen uns damit die Verbesserung des Stadtbildes und der Lebensqualität für unsere Bürgerinnen und Bürgern.

Zurück