Kunsthandwerkermarkt geht online

Menschen bummeln auf einem Kunsthandwerkermarkt
Das Bummeln entlang der Stände, wie hier in den vergangenen Jahren, ist in diesem Jahr leider nicht möglich. Wer dennoch nicht auf die schönen Produkte verzichten will, klickt sich online zu den schönen Weihnachtsgeschenken durch.

Der beliebte weihnachtliche Kunsthandwerkermarkt, der immer am 2. Adventswochenende im Franziskaner Kulturzentrum stattfindet, muss in diesem Jahr leider aufgrund der Corona-Bestimmungen abgesagt werden. Auch die Neue Tonhalle, die als alternativer Veranstaltungsstandort gewählt wurde, lässt keine Durchführung zu. "Wir bedauern sehr, dass wir auf diesen schönen Markt in der Vorweihnachtszeit verzichten müssen – die Gesundheit aller geht jedoch vor", so Matthias Jendryschik, Leiter der Stabsstelle Stadtmarketing. "Dennoch möchten wir diese kontaktlose Zeit in den Wohnzimmern etwas aufhellen und werden einen Online-Kunsthandwerkermarkt anbieten."
Der Online-Marktplatz wird vom 1. Dezember bis 4. Januar auf der städtischen Website veröffentlicht. Auf den Seiten werden Kunsthandwerker und ihre Produkte präsentiert. Von Schmuck, Wolle, Selbstgenähtem, über Holz und Beton bis hin zu Keramik gibt es allerlei Handgemachtes zu entdecken. Besucher können sich ganz gemütlich von zu Hause aus durch die verschiedenen Stände klicken und das Warenangebot bestaunen.

Der digitale Kunsthandwerkermarkt ist ab 1. Dezember unter folgendem Link zu finden
www.villingen-schwenningen.de/tourismus-erleben/vs-erleben/maerkte-und-messen/.

Zusätzlich werden alle teilnehmenden Kunsthandwerker mit Beschreibungen und Bildern auf dem Facebook-Account der Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH vorgestellt. Mit dieser Aktion sollen vor allem die von der Pandemie und dem erneuten Lockdown stark betroffenen Kunsthandwerker unterstützt werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Stabsstelle Stadtmarketing:
 07721/82-2348stadtmarketingvillingen-schwenningende

Zurück