Junge Unternehmer sponsern Blumenwiesen für den Wald

Roland Brauner, Ilja Schneider, Lucas Schrenk, Christoph Vögele stehen vor einer Pflanzfläche auf der Wiese.
Roland Brauner, Ilja Schneider, Lucas Schrenk und Christoph Vögele (v.l.) freuen sich über das Saatgut für den VS-Wald.

Die Wirtschaftsjunioren Schwarzwald-Baar-Heuberg (WJ-SBH) engagieren sich bereits zum zweiten Mal für den VS-Stadtwald. Nach einer Baumpflanzaktion vor zwei Jahren, gab es jetzt 12 kg Saatgut für blühende und insektenfreundliche Wiesen am und im Wald. "Ich finde unsere VS-eigene Blumenmischung 'VS blüht auf' richtig toll und dachte mir, so etwas wäre doch auch was für unseren Wald", erzählt Roland Brauner, stellvertretender Forstamtsleiter.

Nachdem die Idee auch bei den jungen Unternehmern gut ankam und sie dafür 500 Euro bereitstellten, wurde eine gebietseigene und waldnahe Wildblumen- und Gräsermischung beschafft und von Forstamtsmitarbeitern ausgesät. Etwa drei Hektar Wiesenflächen werden in ein paar Wochen zum Beispiel am Radweg Villingen – Tannheim - Pfaffenweiler oder am 'Schemenwald' aufblühen.

Lucas Schrenk und Ilja Schneider von den WJ-SBH erklären: "Wir als Unternehmer und Fachkräfte aus der Region wollen unserer Region etwas Gutes tun und beteiligen uns an verschiedenen Projekten. Diese Aktion gegen das Artensterben unterstützen wir sehr gerne." Ganz gespannt auf das Ergebnis ist auch Revierleiter Christoph Vögele, der einen Teil der Flächen ausgesucht und das Saatgut, darunter teilweise sogar mehrjährige Pflanzen, verteilt hat. "Der Waldboden ist anders beschaffen als die Wiesen in der Stadt. Wir haben zunächst die Fläche durchgefräst, dann gesät und schließlich einige Male gewalzt", erklärt Vögele. Die Mischung wurde dort gesät, wo Menschen spazieren laufen oder vorbeifahren, aber auch im Wald, wo sonst nichts Buntes blüht.

Zurück