Forstamt erhält Ausbildungsschlepper

Mehrere Personen stehen im Wald vor einer Forstmaschine.
Oberbürgermeister Jürgen Roth und Bürgermeister Detlev Bührer freuen sich gemeinsam mit Forstamtleiter Tobias Kühn und den angehenden Forstwirten über die neue Bereicherung.

Damit das städtische Forstamt zur Forstwirtin und zum Forstwirt ausbilden kann, wird ein landwirtschaftliches Fahrzeug benötigt, das die Auszubildenden für die Arbeiten im Wald nutzen können. Da der bisherige Ausbildungsschlepper in die Jahre gekommen ist, gab es nun für rund 90.000 Euro eine Neuanschaffung – zu großen Freude der Lehrlinge. "Unsere Azubis hatten ein Leuchten in ihren Augen, als wir den Schlepper diese Woche abgeholt haben", erzählt Forstamtleiter Tobias Kühn schmunzelnd.

Für die Lehrzeit ist ein solches Großfahrzeug sehr wichtig, da es einen großen Einsatzbereich in der Forstwirtschaft hat. So wird es unter anderem genutzt, um das Holz zu rücken, Bäume zu Fall zu bringen oder auszuheben, wenn diese schief stehen. Nun können die Azubis sich, darunter auch zwei Neulinge im ersten Jahr, mit den Grundfunktionen und dem Umgang mit dem Schlepper unter fachkundiger Anleitung der zwei Ausbilder Holger Knauß und Tobias Fehrenbach vertraut machen.

Der Valtra N 104 kommt daneben auch als Unfallverhütungsfahrzeug zum Einsatz und um nach Stürmen Wege frei zu räumen. Ganze 111 PS hat der finnische Schlepper zu bieten, der von der MHS-Service GmbH für den forstwirtschaftlichen Einsatz umgebaut und mit Zange und Winde versehen wurde. Auch Oberbürgermeister Jürgen Roth zeigt sich sichtlich begeistert von dem Fahrzeug: "Sie werden bei Ihrer Arbeit sicherlich viel Spaß mit dem neuen Ausbildungsschlepper haben. Besonders freut es mich aber, dass Sie den Maschineneinsatz, welcher in der Forstwirtschaft sehr wichtig ist, nun erlernen können."

Für eine Ausbildung als Forstwirtin oder Forstwirt 2022 können sich Interessierte bereits jetzt bewerben. Voraussetzung sind ein guter Hauptschulabschluss, körperliche Leistungsfähigkeit und Interesse an der Land- und Forstwirtschaft. Mehr Informationen gibt es hier.

Zurück