Corona-Fälle sorgen für Änderungen

Eine Frau mit einer Schutzmaske.
Eine Frau trägt Maske.

Nachdem im Ganztagsbereich an der Friedensschule eine Mitarbeiterin positiv auf Corona getestet wurde, kann diese für die Klassen 1 bis 3 nur im Notbetrieb angeboten werden. Dafür wurde in Zusammenwirken zwischen der Schulleitung und dem Amt für Jugend, Bildung, Integration und Sport Kräfte gebündelt, um Eltern, die keine andere Betreuung in Anspruch nehmen können, weiterhin ein Angebot machen zu können. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 befinden sich teilweise in Quarantäne und erhalten zur Überbrückung Fernunterricht.

Auch in der Kita in der Au mussten aufgrund einer positiv getesteten Mitarbeiterin zwei Gruppen geschlossen werden.

Zurück