Baumpflanzung am Villinger Bahnhofsvorplatz

Baumkrone__6_.JPG

Aktuell finden auf dem Villinger Bahngelände und an dem gegenüberliegenden ehemaligen "Postgebäude" umfangreiche Bauarbeiten statt. Räumlich dazwischen liegt der städtische Parkplatz mit seiner trockenheitsverträglichen Randbepflanzung. Vertreter des Gemeinderates regten die Aufwertung der Parkplatzfläche mit Baumpflanzungen an. Nach Prüfung und Planung durch das Grünflächen- und Tiefbauamt werden zeitnah acht Baum-Felsenbirnen (Amelanchier arborea) in Hochstammqualität gepflanzt.

Die Krone ist schmal eiförmig bis rundlich. Die Baum-Felsenbirne ist ein sogenanntes Vier-Jahreszeiten-Gehölz, da sie zu jeder Jahreszeit attraktiv ist: Hellrosa-weiße Blüten vor dem Laubaustrieb bereits im März/April, purpurfarbener Fruchtschmuck (essbare süße Früchte vergleichbar mit Heidelbeeren), leuchtend orangerote Herbstfärbung, auffällige grau-silberige Rinde und schöne Winter-Silhouette. Darüber hinaus wird die Baum-Felsenbirne als insektenwertvolles Gehölz eingestuft.

Die Pflanzarbeiten werden im Auftrag des Grünflächen- und Tiefbauamtes durch die Technischen Dienste VS ausgeführt.

Um den Bäumen optimale Wachstumsbedingungen an dem schwierigen Straßenstandort zu bieten, wird für jeden Baum ein ausreichend großes Baumquartier mit speziellem Baumsubstrat geschaffen. Im Frühjahr werden dann die vorhandenen Blühstauden auf der Fläche wieder ergänzt und nachgepflanzt.

Für die Dauer der Pflanzarbeiten ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

 

Zurück