Archäologisches Kulturdenkmal jetzt besser erlebbar

Infotafel am Schwedendamm. im Hintergrund sitzt ein Mann auf einer Bank.

Auf Anregung von Bürgermeister Detlev Bührer sollte das archäologische Kulturdenkmal Schwedendamm in Villingen anlässlich des 50-jährigen Stadtjubiläums erlebbar gemacht werden. "Die Idee zur Bewusstmachung des Kulturdenkmals kam bereits beim Tag des offenen Denkmals 2021 auf", berichtet Bührer. Zudem wurde das Thema von verschiedenen Gemeinderäten ebenfalls angesprochen.

Vor wenigen Tagen nun war es soweit, und das archäologisches Kulturdenkmal wurde offiziell eröffnet. Ein zentraler Aussichtspunkt mit Sitzgelegenheit und eine Platzfläche am Dammfuß mit einer Info-Tafel sollen Bürgern und Besucher die Geschichte des Schwedendamms näherbringen. "Die Hinweistafel wurde über das Projekt PS-Sparen der Sparkasse Schwarzwald-Baar mit 2.000 Euro finanziert und unterstützt. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Grießhaber", so Bürgermeister Bührer. Derzeit blühen vor Ort noch Raps und Facelia, nächstes Frühjahr wird eine insektenfreundliche extensive Blumenwiese angelegt.

"Ein echtes Teamprojekt", weiß der der Bürgermeister zu berichten. Neben einem Pachtvertrag für die Restfläche des Schwedendamms der mit dem Spitalfonds geschlossen wurde, waren mehrere Ämter an der Realisierung des Projekts beteiligt: die Abteilung Stadtgrün im Grünflächen- und Tiefbauamt, die Wirtschaft und Tourismus VS GmbH, die Technischen Dienste VS sowie die Stabsstelle für Denkmalschutz beim Baurechtsamt.

Zurück