AGFK-Testradeln motiviert Mitarbeiter

Zwei Männer und zwei Frauen fahren auf dem Rad durch die Villinger Rietstraße, links und rechts sind Geschäfte.
'Radpedal statt Gaspedal' lautet das neue Motto von fünf Verwaltungsmitarbeitern in der Testradel-Woche.

In Villingen-Schwenningen sind vom 14. bis zum 21. September Pedelec-Testradler aus der Stadtverwaltung unterwegs. Sie probieren im Rahmen der AGFK-Kampagne 'Mein Weg. Meine Zeit.' aus, wie es sich anfühlt, den Arbeitsweg auf zwei statt vier Rädern zurückzulegen. Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Verwaltungsmitarbeiter für das Radfahren zu begeistern und ein Vorbild für andere Arbeitnehmer vor Ort zu sein.

Die Beschäftigten können sich für das Testradeln bewerben, vier werden vom neuen städtischen Mobilitätsmanager Ansgar Kundinger ausgelost. Diese vier Verwaltungsmitarbeiter dürfen eine Woche lang auf ihrem Arbeitsweg ein Pedelec nutzen, ein Lastenpedelec wird täglich verliehen. Ein Pedelec ist ein Elektrofahrrad, bei dem der Fahrer von einem Elektroantrieb nur dann unterstützt wird, wenn er gleichzeitig selbst in die Pedale tritt. Ganz entspannt am Stau vorbeifahren zu können und dabei noch etwas für die eigene Gesundheit zu tun – nur zwei der Vorteile die Zweiräder gegenüber dem motorisierten Verkehr haben. Fahrräder, Pedelecs und Co. sind im Stadtverkehr übrigens die schnellsten Fortbewegungsmittel.

Mit dem Testradeln möchte ich meine Kollegen ermuntern, für ihren täglichen Pendelweg zur Arbeit und wieder nach Hause aufs Rad zu steigen, es einfach mal auszuprobieren. Für den Klimaschutz, weniger Lärm und bessere Luft in unserer Stadt, freut sich Kundinger.

Ermöglicht hat das Testradeln die Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW), in der Villingen-Schwenningen seit 2010 Mitglied ist. Gemeinsam mit dem Unternehmen 'Radelnde Mitarbeiter', einem Dienstrad-Anbieter aus der Fahrradstadt Münster, bietet die AGFK-BW ihren Mitgliedern zwei Pedelec-Testflotten mit jeweils fünf Pedelecs an, die von Mai bis Oktober buchbar sind.

"Andere Unternehmen können ebenfalls mitmachen und Testräder für ihre Mitarbeiter bekommen", erklärt Ansgar Kundinger vom Grünflächen- und Tiefbauamt. Sogar für sechs Wochen verleiht die RadKULTUR unter www.radkultur-bw.de/unternehmen/pedelectestflotte-fuer-unternehmen fünf Pedelecs an interessierte Unternehmen. Anders als bei der der AGFK-Flotte, werden die RadKULTUR-Pedelecs für bis zu drei Tage verliehen.

Die AGFK-BW e. V.

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) ist ein Netzwerk von zurzeit 76 Städten, Landkreisen und Gemeinden. Unterstützt und gefördert vom Land, wollen die Kommunen das Radfahren als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern, mehr Menschen sicher aufs Rad bringen und ihnen die Freude am Radfahren vermitteln. Die Förderung des Fußverkehrs wurde Ende 2018 in die Vereinssatzung integriert und wird in Zukunft eine größere Rolle spielen.

'Radelnde Mitarbeiter'

Radelnde Mitarbeiter ist eine Marke der PUROBike GmbH aus Münster. Radelnde Mitarbeiter ermöglicht Unternehmen, das Dienstrad-Konzept für ihre Mitarbeiter deutschlandweit anzubieten.

Zurück