Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Alf Setzer Endliche Säule

Alf Setzer, Endliche Säule, 2010; Fotografie: Horst W Kurschat

Alf Setzer

›Endliche Säule‹, 2010

Ort: LGS-Gelände, Möglingshöhe, Stadtbezirk Schwenningen

Industriell gefertigte Grabsteine sind das Ausgangsmaterial für diese Stele. Aus dem Friedhofszusammenhang ausgemustert, erhalten die Erinnerungszeichen an einen Verstorbenen eine neue Aufgabe. Die übereinander geschichteten Steine, an denen die ursprüngliche Nutzung sichtbar ist, verweisen auf die zeitliche Begrenzung unseres Totengedenkens. Zugleich bewahrt die ›Endliche Säule‹ diese Erinnerung im neuen Zusammenhang des Landschaftsgartens als weithin sichtbares Denkmal.

Das Kunstwerk entstand im Rahmen des regionalen Kunstwettbewerbs zur Landesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010, der in Kooperation vom Kunstverein Villingen-Schwenningen e. V. und der Städtischen Galerie im Auftrag der Landesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010 GmbH ausgelobt wurde.

Den Ankauf des Kunstwerkes unterstützte das Unternehmen BIEDERMANN-MOTECH GmbH

Biografie

1956 geboren in Betzigau/Kempten, Allgäu
1976 - 1981 Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
1986 - 1993 Kabarett
seit 1993 Lehrer an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
seit 1998 Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg
seit 2013 Sänger der ABK (akademischen Betriebskapelle)

Arbeiten im öffentlichen Raum (Auswahl)

2015 Kunstweg im Christophsbad, Göppingen
2012 Criteria, Kunst in Kirche, Mannheim
2011 Altarraumgestaltung, Pfarrkirche St. Ulrich, Pinswang in Österreich
2010 "Endliche Säule" Stadtpark Villingen-Schwenningen 
         [sain] vier Zeichen, Kunstweg am Reichenbach
2008 Regen-Regale, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
2007 Kunst in der Stadt Rottweil
2006 Lichtalarm, Schönbergturm Pfullingen 
         Lettner, Stiftskirche Faurndau/Göppingen
         schwarz-weiss, Jakobsweg Allgäu
2005 Schnittstellen, Werkstatthaus Stuttgart
2004 Baumspiegel, Stuttgart
2003 Halbsäule, Pforzheim
2002 Wand, Klinikum Augsburg-Haunstetten 
        "flach gelegt", Rottweil-Hausen
2001 Glasstele, Fa. Egger, Kempten
1999 Weg, Mummelsee Schwarzwald
1998 Woda (Wasser), Kaliningrad, Otradnoje
1996 Schacht, Obermarchtal, seit 1997 in Casole d`Elsa, Italien 
         Stereo, Hermannshof, Springe/Hannover, seit 2007 in Neckarsulm
1995 Casa, Saturnia, Italien (seit 1997 zerstört)
1994 Grüner Flügel, seit 2008 in Rottweil 
         Brunnen-Bogen, Amstetten
1993 Grünten-Säule, Marstallmuseum, Kempten
         Gang, Skulptura, Ulm
1992 U-Block, Hindenburgkaserne, Ulm 
         Aichacher Trichter, Aichach, seit 1999 zerstört 
         Altar, Kapelle im Seniorenheim am Anger, Bad Wörishofen Bogen, Weiler im Allgäu
1991 Grüne Säule, Kunstpfad Universität Ulm
1985 Große Säule, Goslar  

Logo der Städtischen Galerie

Städtische Galerie

Friedrich-Ebert-Straße 35
Stadtbezirk Schwenningen (beim Bahnhof)
78054 Villingen-Schwenningen

Telefon 07720 / 82-1098
Telefax 07720 / 82-1097
E-Mail: galerie@villingen-schwenningen.de

Flyer

'Kunst am Weg' Herausgegeben vom Kunstverein Villingen-Schwenningen e. V.

Stadtbezirk Schwenningen (PDF, 4,5 MB)

Stadtbezirk Villingen (PDF, 2,8 MB)

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen