Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Pablo Wendel - Performance Electrics (17.2. - 21.4.2013)

17. Februar bis 21. April 2013

Power Station

Seine Ideen beobachten Energiekonzerne argwöhnisch und umwelt- und kulturinteressierte Menschen sind begeistert: der Künstler Pablo Wendel erzeugt Strom. Unter dem Label 'Performance Electrics' hat der Künstler sein Unternehmen als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung gegründet und wird in der Städtischen Galerie Villingen-Schwenningen Strom, genauer 'Kunst-Strom' erzeugen. Zugleich wird das Kunst-Strom-Unternehmen während der Ausstellung einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei wird Pablo Wendel als geschäftsführendes Vorstandsmitglied (Chief Executive Officer, kurz: CEO) immer wieder persönlich seine innovativen Ideen in den Räumen des 'Lovis-Kabinetts' zur umweltschonenden Kunst-Stromerzeugung vorstellen.

Der 'Kunst-Strom' unterscheidet sich wesentlich vom Strom anderer Anbieter: Er wird auf künstlerische Weise produziert und/oder generiert und versorgt die Empfänger, da er in das öffentliche Leitungsnetz eingespeist werden soll, mit "Kunst aus der Steckdose". Pablo Wendel gewinnt dabei den 'Kunst-Strom' individuell in körperlichen performativen Prozessen, mit skulpturalen Installationen oder durch neuentwickelte Verfahren der Lichtumwandlung. Das Unternehmen 'Performance Electrics' präsentiert sich zudem während der Ausstellung als eine jung-dynamische Firma mit außergewöhnlicher Innovationskraft. Auch wird – entsprechend der Firmenphilosophie – jeder Bereich des von der Kulturstiftung des Bundes 2013 großzügig unterstützten modernen Unternehmens transparent der Öffentlichkeit vorgeführt. Die Besucher der Ausstellung erhalten nicht nur einen umfassenden Einblick in die noch junge Firmengeschichte und die spektakulären Produktionsbereiche, sondern auch in die bei der Konkurrenz hermetisch abgeschirmten Forschungs- und Entwicklungsbereiche von 'Performance Electrics'.

Pablo Wendel wurde als Künstler auf einen Schlag weltbekannt: der 1980 in Tieringen geborene Chief Executive Officer (CEO) von 'Performance Electrics' realisierte während seines Studiums an der China National Academy of Fine Arts in Hangzhou eine Performance, über die die Weltpresse ausführlich berichtete. Pablo Wendel stellte sich 2006 als 'Krieger' verkleidet zwischen die antiken Grabwächter in der Grabanlage des ersten gesamtchinesischen Kaisers Qin Shi Huang in Xi’an. Die strengen Wächter des heutigen 'Reichs der Mitte' entdeckten den kunstsinnigen 'steinerner Soldaten' erst nach zehn Minuten… . Seit dieser Kunstaktion bereicherte der Künstler die Kunstszene mit ähnlich aufregenden Aktionen und kreiert dabei Grenzsituationen mit vielfältigen kunsthistorischen Referenzen und ironischen Brechungen.

Kooperationen

Zur Ausstellung 'Pablo Wendel – Performance Electrics' hat die Städtische Galerie Villingen-Schwenningen in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen für junge Komponisten einen Kompositionswettbewerb ausgelobt. Der Kompositionsnachwuchs ist eingeladen, ein neues Werk für Gitarrenensemble in der variablen Besetzung 8-12 Gitarren (Konzertgitarre, E-Gitarre, 6-saitige Stahlsaitengitarre und/oder präparierte Gitarre) zu komponieren, wobei der Einsatz von Live-Elektronik und/oder Zuspielungen – 2-Kanal/Stereo – ebenfalls möglich ist. Die von der Jury (Mitglieder sind: Prof. Elisabeth Gutjahr und Prof. Norbert Fröhlich, beide Staatliche Hochschule für Musik Trossingen; Sven Thomas Kiebler, Ensemble SurPlus Freiburg, Prof. Stefan Schmidt, FHNW/Musikakademie Basel und Thomas Schmölz, Projektleiter 'Open Source Guitars') preisbestimmte Komposition wird dann vom Gitarrenensemble 'Open Source Guitars (OSG)' zur Finissage der Ausstellung 'Pablo Wendel – Performance Electrics' am 21. April 2013, um 16:00 Uhr, uraufgeführt.  Für weitere Informationen klicken Sie hier

Ein zweiter Kooperationspartner bei der Ausstellung 'Performance Electrics' ist die 'Christy-Brown-Schule – Schule für Körperbehinderte'. Mit einem museumspädagogischen Projekt, das von der Journalistin Marion Eckert-Merkle und der Kunsthistorikerin Dr. Anja Rudolf zusammen mit Pablo Wendel entwickelt wird, erfahren die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Geheimnisse der Stromerzeugung und stellen durch Induktion und andere performative Aktionen selbst 'Kunst-Strom' her. Für weitere Informationen klicken Sie hier

Beide Kooperationspartner, die Staatliche Hochschule für Musik Trossingen und die 'Christy-Brown-Schule' verbindet, dass sie auf Strom in besonderer Weise angewiesen sind: in der Christy-Brown-Schule ist die Mobilität der Schülerinnen und Schüler durch Elektro-Rollstühle unterstützt und verschiedenste Musikerinnen und Musiker der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen musizieren mit elektronischen Musikinstrumenten, bei denen – ohne Strom – kein Ton zu hören wäre. Thomas Schmölz, Projektleiter der 'Open Source Guitars (OSG)' und Prof. Michael R. Hampel, Pro-Rektor der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen, koordinieren die Zusammenarbeit mit den Studierenden der Musikhochschule.

 

 


 

Logo der Städtischen Galerie

Städtische Galerie

Friedrich-Ebert-Straße 35
Stadtbezirk Schwenningen (beim Bahnhof)
78054 Villingen-Schwenningen

Telefon 07720 / 82-1098
Telefax 07720 / 82-1097
E-Mail: galerie@villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
10 - 12 und 14 - 17 Uhr
Montag geschlossen

Sponsoren

Sparkasse Schwarzwald-Baar
Kendrion (Villingen) GmbH

Finissage

Uraufführung der Gewinnerkomposition aus dem Kompositionswettbewerb
Gitarrenensemble 'Open Source Guitars (OSG)'
Sonntag, 21. April 2013, 16:00 Uhr

Internetseite 'Performance Electrics'

http://www.performance-electrics.com

 

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen