Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


Farbe+Figur Gegenständliche Malerei aus der Sammlung BIEDERMANN

Gegenständliche Malerei aus der Sammlung BIEDERMANN

Die Künstler Rainer Fetting, Helmut Middendorf und Matthew Radford repräsentieren mit ihren Bildern ein 'künstlerisches Aufbegehren' zum Ruf 'Die Malerei ist tot'. Mitte des letzten Jahrhunderts hatten die Galeristen und Museumsdirektoren durch ihre Zuwendung zur Video- oder Konzeptkunst, zur Land-Art oder Minimal-Art, dem Genre Malerei kaum ihre Aufmerksamkeit gewiedmet. Vor allem in Berlin reagierten die junge Maler heftig und die später als 'Die jungen Wilden' bezeichneten Künstler pägten in den 70er und 80er Jahren die Kunstdisskussion.

Die Ausstellung zeigt Hauptwerke dieses malerischen Aufbegehrens und vermittelt nachdrücklich die Kraft und Sensibilität im Umgang mit Farbe, Pinsel und Leinwand.

Zur Ausstellung erschien ein Katalog.

 

Rainer Fetting Van Gogh mit Taschenlampe, 1983 Acryl auf Leinwand
Helmut Middendorf Nashorn, 1979/80 Acryl auf Nessel
Matthew Radford The Black Clock, 1992 Öl auf Leinwand
 

Inhalt A-Z

Veranstaltungen

© 2019 Stadt Villingen-Schwenningen