Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen

| Navigation | Inhalt


BILDER DENKEN - Die Ankäufe 2002 bis 2012 (2.12.12 - 20.1.13)

2. Dezember 2012 bis 20. Januar 2013

Daniel Bräg, Einpackpapiere, Seidenpapier (Verzinktes Eisen, PVC), je ca. 20 x 25 cm, 2000

In den vergangenen 10 Jahren konnte die Städtische Galerie Villingen-Schwenningen aus bescheidenen Mitteln des eigenen Budgets und aus großzügigen Zuwendungen von engagierten Kunstfreunden zahlreiche Werke von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler erwerben. Vornehmlich wurde der Ankauf dieser 'jungen Kunst' aus den Ausstellungen im 'Lovis-Kabinett' realisiert. Aber auch aus den Ateliers verschiedener Künstlerinnen und Künstler konnten Kunstwerke erworben werden, die die vorhandenen künstlerischen Positionen in der Kunstsammlung der Stadt sinnvoll ergänzen. Durch diese Ankäufe leistet die Stadt Villingen-Schwenningen einen wesentlichen Beitrag zur Förderung von Künstlerinnen und Künstler und zur Dokumentation des zeitgenössischen Kunstschaffens. Zudem gelang es die Sammlung von Dr. F.G. Lovis Gremliza und damit die 'Schwenninger Lovis-Presse' mit Ankäufen von zwei Lithografien von Werner Gothein und Erich Heckel sowie einer Zeichnung von Otto Dix zu erweitern.

Einen ersten Überblick über den Bestand der Kunstsammlung der Stadt Villingen-Schwenningen war in der Ausstellung 'Flagge zeigen' 1998 zu sehen. Die Ausstellung 'BILDER DENKEN – Die Ankäufe 2002 bis 2012' präsentiert nun eine Auswahl von Hauptwerken aus der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts. Dabei werden verschiedene künstlerische Handschriften einander gegenüber gestellt und zum Teil mit Werken dieser Künstler, die vor 2002 erworben wurden, kontrastiert. So korrespondiert die gestische, figurative Malerei von Friedemann Hahn mit Konkreter Kunst von Karl Duschek, Gerhard Langenfeld oder Gerold Miller. Die 'phantastischen Welten' von Armin Hartenstein stehen im Dialog zur konzeptuellen Kunst von Jürgen Palmtag. Und die zahlreichen Werke von Martin Wernert, Paul Revellio oder Horst Kurschat zeigen anschaulich die bildnerische Entwicklung dieser Künstler über mehrere Jahre hinweg auf. In der Gegenüberstellung der Klassischen Moderne mit Arbeiten von Werner Gothein, Erich Heckel und Otto Dix behauptet sich der 'Pomologe' Daniel Bräg mit seinen Installationen. Ein weiterer Blickfang bildet die Arbeit 'Autobahnkreuz' von Friedemann Flöther und Rudolf Reiber, bei der auf 36 Quadratmetern Fläche in zwei abgeschlossenen Systemen, zwei Modelautos in unendlichen Schleifen 'kreisen'.

Mit dieser Ausstellung unterstreicht die Städtische Galerie ihre 65-jährige Tradition als Förderer von Künstlerinnen und Künstler und engagierter Vermittler ihrer Werke. Was mit den Ausstellungen von Dr. F.G. Lovis Gremliza 1947 mit der 'Lovis-Presse' begann und in der 'kleinen galerie' von Karl Heinichen und Felix Schlenker mit Ausstellungen zum aktuellen Kunstschaffen in den Jahren 1959 bis 1967 fortgeführt wurde, ergänzten Margarete und Dr. Hans Willmann mit der Präsentation von Werken der Klassischen Moderne in den Jahren 1962 bis 1986 im kommunalen Auftrag. Der Titel 'Städtische Kunstausstellungen Schwenningen am Neckar' wandelte sich mit der Zeit und seit der Städtefusion 1972 wurden regelmäßig Kunstausstellungen – die auszustellenden Künstler schlug Felix Schlenker dem Galeriebeirat vor – in der 'Städtischen Galerie Villingen-Schwenningen' gezeigt. 1988 wurde die Leitung der Städtischen Galerie professionell besetzt und der Kunsthistoriker Wendelin Renn verantwortet seither das Ausstellungsprogramm.

Martin Wernert, Stilleben Nr.172, Tempera, Öl auf Leinwand,
35 x 36,5 cm, 2007

Die Stadt Villingen-Schwenningen lädt Sie und Ihre Freunde zur Eröffnung der Ausstellung 'BILDER DENKEN - Die Ankäufe 2002 bis 2012' in der Städtischen Galerie 'Lovis-Kabinett' im Stadtbezirk Schwenningen am Samstag, dem 1. Dezember 2012, um 17 Uhr, herzlich ein.

Werke folgender Künstler sind ausgestellt:

Daniel Bräg

Michael von Brentano

Sinje Dillenkofer

Otto Dix

Karl Duschek

Manfred Erjautz

Sabine Finkenauer

Friedemann Flöther

Trude Friedrich

Werner Gothein

Friedemann Hahn

Armin Hartenstein

Erich Heckel

 

Dorothea Heinrich

Martin Kasper

Horst W Kurschat

Wolfgang Laib

Gerhard Langenfeld

Sr. Pietra Löbl OSF

Wendelin Matt

Kerstin Mayer

Gerold Miller

Torsten Mühlbach

Jörg Obergfell

Gabriela Oberkofler

Jürgen Palmtag

 

Rudolf Reiber

Paul Revellio

Stefan Rohrer

Babak Saed

Peter Sauerer

elfi schmidt

Marco Schuler

Paul Schwer

Reinhard Sigle

Katharina Weidauer

Martin Wernert

Pascale Wiedemann

Peter Wildanger

 

 

Friedemann Hahn, Japanischer Reiter,
Öl auf Leinwand, 259 x 193 cm, 1987
Friedemann Hahn, Mönch mit Kerze, Holzschnitt, 129,5 x 117,0 cm, 1993
Gerhard Langenfeld, Horizont, Autolack auf Eisenblech, Durchmesser 46 cm, 2010
Gerhard Langenfeld, Horizont, Autolack auf Eisenblech, Durchmesser 46 cm, 2010
Gerhard Langenfeld, Horizont, Autolack auf Eisenblech, Durchmesser 46 cm, 2010
Gerhard Langenfeld, Horizont, Autolack auf Eisenblech, Durchmesser 46 cm, 2010
Gerold Miller, ohne Titel, Siebdruck, 65 x 64,5 cm, 2011
Gerold Miller, ohne Titel, Siebdruck, 65 x 64,5 cm, 2011
Gerold Miller, ohne Titel, Siebdruck, 65 x 64,5 cm, 2011
Gerold Miller, ohne Titel, Siebdruck, 65 x 64,5 cm, 2011
Logo der Städtischen Galerie

Städtische Galerie

Friedrich-Ebert-Straße 35
Stadtbezirk Schwenningen (beim Bahnhof)
78054 Villingen-Schwenningen

Telefon 07720 / 82-1098
Telefax 07720 / 82-1097
E-Mail: galerie@villingen-schwenningen.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
10 - 12 und 14 - 17 Uhr
Montag geschlossen

Sponsoren

Biedermann-Motech GmbH & Co. KG
Sparkasse Schwarzwald-Baar
Kendrion (Villingen) GmbH

© 2017 Stadt Villingen-Schwenningen